SALON Epaper

Auf die Merkliste
Edle Gastlichkeit 
Ihre Vorteile auf einen Blick

SALON Epaper

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen
Themen in den Ausgaben
  • SALON-Abo-Cover_2020025
  • SALON-Abo-Cover_2021026
  • SALON-Abo-Cover_2021027
  • SALON-Abo-Cover_2021028
  • Aktuell
    SALON-Abo-Cover_2022030
Themen | 025/2020 (05.11.2020)
  • SINGEN
    Dieses Weihnachten ist das Singen – wie es die englischen Jungs auf dem Foto aus den 40er-Jahren voller Leidenschaft tun – nicht zu empfehlen. Höchstens im Freien, weil sich dort die Aerosolkonzentration buchstäblich in Luft auflöst. Wer nicht frieren und trotzdem schöne Chormusik hören möchte, dem empfehlen die Mitglieder des Leipziger Thomanerchors ihre Lieblings-CDs
  • ARRANGIEREN
    Was macht den Zauber eines hübsch gedeckten Tisches aus? Designer Gianni Cinti, der die Heritage-Kollektion für Rosenthal entworfen hat, erzählt, was es außer den Regeln zum Decken von Tellern, Besteck und Gläsern zu beachten gibt, damit Gäste sich wohlfühlen und ein Abend unvergesslich wird
  • ANSTOSSEN
    Die Zeiten, in denen nur vor dem Essen ein Gläschen getrunken wurde, sind vorbei. Heute kann Champagner auch das ganze Menü begleiten. Wozu er am besten passt, wie man ihn serviert und was es für aufregende Alternativen gibt, verrät Master-Sommelier und Weinhändler Hendrik Thoma
Themen | 026/2021 (25.02.2021)
  • Perfekt Arrangieren
    Die Floristinnen Jess Lister und Alex Nutting aus London geben Tipps für das schönste Frühlingsbouquet
  • Favoriten
    Architekt nimmt uns mit auf Reisen, die Hoteliére Marie-Louise Seió geht mit uns essen und der dänische Koch Frederik Bille Brahe verrät sein Lieblingsrestaurant
  • Ein Ort für Europa
    Historischer Prunk, zeitgemäße Ideen: Palermo wurde durch Engagement und Großzügigkeit der Bewohner zu einer Kulturstadt, die in die Zukunft weist
  • Die neue Kaufscham
    Was brauchen wir wirklich? Verzicht, statt Oberkonsum: ein Essay über veränderte Werte
  • SALON-Sketchbook
    Wir haben eine neue Rubrik: Kreative Persönlichkeiten zeigen uns ihre Inspirationsquellen und öffnen ihre Skizzenbücher
Themen | 027/2021 (10.06.2021)
  • Magazin: Das blühende Leben
    Schönes, Elegantes, Buntes - kleine und große Dinge vom Armreif bis zum Armsessel, die uns jetzt Freude machen
  • Favoriten
    SALON-Chefin Anna Petersen und Stylistin Marie Sophie Ganghofner über eine traumhaft gedeckte Sommertafel
  • Familie Affairs
    Urenkelin eines Königs und Sohn eines berühmten Playboys: Zu Gast bei Mafalda von Hessen und Rolf Sachs in ihrer atemberaubenden Villa in Rom
Inhaltsverzeichnis
Themen | 028/2021 (26.08.2021)
  • DER WEINBERG RUFT!
    … aber viele der heutigen Winzerinnen aus Südtirol wollten erst mal nichts von ihm wissen. Stattdessen gingen sie nach New York zum Film oder nach Brüssel, um Europawissenschaften zu studieren. Doch irgendwann war der Ruf – besser: die Berufung – nicht mehr zu überhören. Und so gibt es zwischen Bozen und Margreid immer mehr Frauen, die dem Wein eine ganz neue Note verleihen
  • Spiel des Lebens
    Brauchen wir unsere Körper bald nicht mehr? Und ist die wachsende Digitalisierung unseres Daseins der Grund für mehr Einsamkeit – oder eine Lösung, sie zu lindern? Die Licht- und Schattenseiten digitaler Universen
Inhaltsverzeichnis
Themen | 030/2022 (24.02.2022)
  • UNSERE 50 LIEBLINGSORTE
    Lust, endlich wieder zu verreisen? Neues zu entdecken? Wir stellen die schönsten Hoteleröffnungen vor sowie unsere All-Time Favorites. In der Stadt und auf dem Land, von Europa bis Übersee
  • RAMDANE TOUHAMI PARIS FEBRUARY 2022
    „In aller Bescheidenheit, ich bin ein Genie“, sagt Ramdane Touhami – und könnte recht haben: Er führte nicht nur die einst verstaubte Marke Cire Trudon mit seinen Düften und Designs zu globalem Erfolg, sondern legte auch die über 100 Jahre alte Marke Buly 1803 neu auf – und kann sich seitdem vor Aufträgen kaum retten
  • Die Kraft der Begegnung
    Wir brauchen das Miteinander wie die Luft zum Atmen – während der Pandemie wurde das deutlicher denn je. Doch es geht dabei nicht nur um Einsamkeit. Durch andere Menschen lernen und erleben wir Neues, werden kreativ und entwickeln uns. Die Autorin und angehende Försterin Hiltrud Bontrup über das schönste Abenteuer, das es gibt – jeden Tag, überall
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
  • Welche Formate wünschen Sie?
    Print
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseplus-Angebot für Sie
 
4 Hefte (1 gratis)
  •  endet automatisch
29,40 9,80 € gespart
4 Hefte
  •  jederzeit kündbar
39,20
4 Hefte
  •  jederzeit kündbar
30,00 9,20 € gespart
4 Hefte
  •  jederzeit kündbar
30,00 9,20 € gespart
4 Hefte
  •  jederzeit kündbar
30,00 9,20 € gespart
4 Hefte
  •  jederzeit kündbar
30,00 9,20 € gespart
4 Hefte
  •  jederzeit kündbar
30,00 9,20 € gespart
4 Hefte
  •  jederzeit kündbar
30,00 9,20 € gespart
4 Hefte
  •  jederzeit kündbar
30,00 9,20 € gespart
4 Hefte
  •  jederzeit kündbar
30,00 9,20 € gespart
4 Hefte
  •  jederzeit kündbar
30,00 9,20 € gespart
4 Hefte
  •  jederzeit kündbar
30,00 9,20 € gespart

Porträt von SALON

Was gehört zu einem gelungenen Abend? Das Zusammensein mit Freunden, gutes Essen, eine stilvolle Dekoration im wunderschönen Ambiente sind Eckpfeiler unvergessener Momente mit Gästen. Salon greift diese Thematik auf, stellt das Einladen in den Mittelpunkt und sprüht vor Inspirationen für Stil und Lebensart, um eben seinen Teil zu Ihren vollkommenen Momenten beizutragen.

Welche Inhalte bietet Salon?

Mit Salon halten Sie ein Magazin in Händen, das einen ganz außergewöhnlichen Themenmix bietet. Das Gastgebersein, wundervolle Abende mit Freunden genießen, bildet dabei den luxuriösen wie stilvollen Rahmen.
Das Magazin hält vier große Rubriken – Kochen, Einladen, Tischgespräch und Reisen – für seine Leser bereit und präsentiert in diesen eine Fülle von Ideen und Anregungen für Stil und Lebensart der gehobenen Art.
Hier wird Aktuelles aus der Food- und Designbranche zum Besten gegeben, besonderer Schmuck beleuchtet, ausgewählte exklusive Möbel recherchiert oder wunderbare Parfüme vorgestellt. Ebenso hält die Redaktion Tipps zu Büchern und Ausstellungen bereit sowie zu neuen Hotels und Restaurants. Beim Tischgespräch porträtiert das Magazin interessante Menschen und entlockt ihnen ihre Geheimnisse rund um das Einladen, wo sie einkaufen und wohin sie verreisen. Hoteliers berühmter Grand-Hotels beschreiben ihre Philosophie von Gastlichkeit.
Dem Bereich Küchengestaltung, Zubehör und Technik ist ein gesonderter Magazinteil gewidmet. Zudem werden Menüvorschläge und saisonale Dinner-Rezepte für die besonderen Anlässe zusammengestellt, wie ebenso exquisite Weine nahegebracht.

Wer sollte Salon lesen?

Konzipiert ist die Salon als Luxus-Lifestylemagazin für Frauen ab 35 Jahren, die einen modernen, zeitgemäßen Luxus und Lifestyle als ihre Art des Lebensstils beschreiben und auch bereit sind, dafür hohe Ausgaben zu tätigen. Zudem legen die Leserinnen der Salon Wert darauf, als perfekte Gastgeberin aufzutreten, sie kochen gern selbst und achten auf eine gepflegte Tischkultur und Tradition.

Das Besondere an Salon

Salon – das ist gehobene Tischkultur, Gastlichkeit und luxuriöse Lebensart. Unter dem Motto „Alte Werte, neue Ideen“ werden Inspirationen gegeben, wie Traditionen und konservative Werte mit Modernität und frischem Design Hand in Hand gehen und ein ganz besonderes Lebensgefühl erzeugen können. Das wird auch am Design der Zeitschrift deutlich. Wunderbare Texte werden mit einer herausragenden Optik kombiniert, zudem werden unterschiedliche Papierarten verwendet, die es besonders wertig erscheinen lassen. Praktisch ist auch, dass alle Gerichte nochmals gesondert in einem heraustrennbaren 36-seitigen Rezeptheft aufgeführt sind.

  • vier Ausgaben pro Jahr
  • 50.000 Exemplare Druckauflage (Verlagsangabe)
  • erscheint seit 2014

Der Verlag hinter Salon

Gruner + Jahr ist der Verlag hinter Salon und hat seinen Sitz in Hamburg. Das Unternehmen wurde 1965 von Richard Gruner, John Jahr und Gerd Bucerius gegründet und ist seit 2014 vollständig im Besitz der Bertelsmann-Gruppe. Der größte Premium-Magazinverlag Europas publiziert so etablierte Titel wie Stern oder Brigitte, zeichnet sich aber auch für innovative Angebote wie 11 Freunde verantwortlich. Mit gesamt mehr als 500 Print-Magazinen, dazu digitalen Angeboten und in über 20 Ländern präsent, bestimmt Gruner + Jahr die Medienlandschaft Europas maßgeblich mit.
Möchten Sie mehr zum Unternehmen erfahren, greifen Sie auf das Webangebot des Verlagshauses auf www.guj.de zurück. Auch unser Blog zu Gruner + Jahr bietet das eine oder andere Wissenswerte.

Alternativen zu Salon

Die Salon verzaubert mit ihren Vorschlägen zur Gastlichkeit und kulinarischen Köstlichkeiten in gleich zwei unserer Kategorien. Zu finden ist sie im Bereich Haus & Garten unter den Magazinen zur Dekoration, ebenso fühlt sie sich bei den Feinschmeckerzeitschiften heimisch. Suchen Sie nach einer Alternative, so werden sie in beiden Kategorien fündig. Liegt Ihr Fokus auf Gastlichkeit und Wohnen, sind die Elle Decoration oder Deco Home nur zwei Titel in einer großen Auswahl, die auch viele ausländische Publikationen bereithält. Stehen hingegen mehr die kulinarischen Genüsse im Vordergrund, sind Magazine wie Der Feinschmecker oder Effilee Titel, denen Sie mehr Beachtung schenken sollten.

Leserbewertungen

Eine nicht nur optisch sehr ansprechende Zeitschrift mit vielen wunderbaren Inspirationen für eine besondere Lebensart, die das Umfeld auf stilvolle Weise bereichert.

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von SALON

  • Zuckerblumen
    Erst entwarf Natasja Sadi Brautmoden, dann entdeckte sie ihr Faible für Hochzeitstorten und wurde mit ihrem Cake Atelier Amsterdam berühmt. Vor allem für ihr Zuckerblumen-Dekor, weil die süßen Blüten so täuschend echt aussehen. Inspirieren lässt sie sich von der Natur, aber auch von Stillleben alter Meister und Meisterinnen wie Jan Davidsz de Heem oder Rachel Ruysch
  • Farbwelten
    „Auf alles, was ich als Poet geleistet habe, bilde ich mir gar nichts ein“, sagte Johann Wolfgang von Goethe. Aber in Bezug auf Farben könne ihm keiner was vormachen. Warum ihn Farben faszinierten und bestimmte Töne für bestimmte Dekaden stehen, erklärt Annika Murjahn vom Farbenhersteller Caparol Icons
  • Urkörner
    Ein Brotteig ohne Zusatzstoffe ist ein wahres Sensibelchen, weiß Eric Frechon, Küchenchef des Pariser Hotels „Le Bristol“. Deshalb lauten seine Tipps für ein gutes Brot: viel Geduld und bestes Mehl. Idealerweise ist es frisch gemahlen und besteht aus den Urkörnern des Weizens
  • Essen gehen mit ANNE UND CLAIRE BEREST
    AUTORINNEN
  • Verreisen mit YOLANDA EDWARDS
    AUTORIN
  • Ein Chefkoch und sein Lieblingsrestaurant MAURO COLAGRECO
    CHEF IM „MIRAZUR“ IN MENTON UND IM „CETO“ IN ROQUEBRUNE-CAP-MARTIN
  • STÖRENFRIEDE UND TOPFGUCKER
    DENIS SCHECK liebt es, für andere zu kochen und jeden kulinarischen Wunsch zu erfüllen. Seine Gastgeberschaft hat nur eine Grenze: die Türschwelle zur Küche
  • Hallo, SONNE
    Sie lässt den Tau auf den Wiesen glitzern wie Diamanten, taucht den Himmel in ein tiefes Blau – und ihre warmen Strahlen kitzeln unsere Gesichter. Bald sogar so sehr, dass wir die Sonnenbrillen zum ersten Mal wieder aus den Etuis holen. Was für ein feierlicher und freudiger Moment!
  • LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK
    Schönheit hoch zwei! Was entsteht, wenn man zwei Lieblingsstücke miteinander verbindet? Im besten Fall eine Liaison, die Früchte trägt. In jeder Ausgabe vermählt SALON ein besonderes Möbelstück mit einem außergewöhnlichen Bezug und kreiert auf diese Weise ein Unikat, das Sie gewinnen können. Sie wollen es haben? Dann schreiben Sie uns!
  • JEDER TAG EIN KUNSTWERK
    An der Staffelei stehen, mit Ölfarben arbeiten, von der Gastgeberin bekocht werden. Amber Guinness eröffnete mit dem Künstler William Roper-Curzon die „Arniano Painting School“ nahe Florenz. In dem traumhaft gelegenen Landhaus hat sie ihre Kindheit verbracht
  • DIE SCHÖNE FORM DES LEBENS
    Ohne Baupläne, wie ein Bildhauer, hat der französische Architekt Jacques Couëlle seine Höhlenhäuser erschaffen. Ein deutsches Paar hat sich auf das Abenteuer eingelassen und eines der legendären runden Häuser an der Côte d’Azur gekauft
  • DER WALDMEISTERKOCH
    Kiefernnadeln, Birkenkätzchen, Holzspäne: Im Südtiroler Hotel Forestis kocht Roland Lamprecht mit Zutaten direkt aus dem Wald. Ein Gespräch über Aromen, köstliche Naturschönheiten – und darüber, warum auf 1800 Meter Höhe alles besser schmeckt
  • 9 TIPPS RUND UM DAS WANDERN
    Wenn Körper und Gedanken in Bewegung kommen: Wir haben Menschen, die es wissen müssen, nach den schönsten Routen, Adressen und Erlebnissen gefragt
  • Neues aus dem alten Griechenland
    Die Stadt Athen erlebt gerade eine Renaissance und keiner kennt sie so gut wie Rianna Kounou. Die Modedesignerin bildet die eine Hälfte des Labels "Rianna + Nina", ist hier aufgewachsen und zeigt uns mit ihrer Geschäftspartnerin Nina Knaudt die schönsten Ecken ihrer Heimatstadt
  • Die Kraft der Begegnung
    Wir brauchen das Miteinander wie die Luft zum Atmen – während der Pandemie wurde das deutlicher denn je. Doch es geht dabei nicht nur um Einsamkeit. Durch andere Menschen lernen und erleben wir Neues, werden kreativ und entwickeln uns. Die Autorin und angehende Försterin Hiltrud Bontrup über das schönste Abenteuer, das es gibt – jeden Tag, überall
  • Tennis
    Ob Sie den Sport ausüben oder nur so aussehen: Der Stil ist jetzt ein Treffer
  • Wie von Zauberhand
    „Homo Faber“, dabei denken viele an den Roman von Max Frisch. Doch der Begriff kommt ursprünglich aus der philosophischen Anthropologie und bezeichnet „den schaffenden Menschen“. Mit diesem Titel findet in Venedig eine Ausstellung statt, die sich um das Handwerk dreht. Chefkurator Alberto Cavalli erzählt, warum Handgemachtes besonders jetzt einen so großen Wert hat
  • MEINE GEIGE
    Autorin Katja Eichinger ist mit Musik aufgewachsen und braucht das Spielen auf der Violine wie die Luft zum Atmen. Die Suche nach einem neuen Instrument stellte sich schwerer dar als gedacht. Denn die Beziehung zu diesem Klangkörper ist so facettenreich und eng wie die zu einem Menschen. Eine Liebesgeschichte
  • Kulturagenda DIANDRA DONECKER
    Sie ist Kunsthistorikerin, Expertin für Fotografie und Geschäftsführerin des Berliner Auktionshauses Grisebach. Uns verrät sie Fotografen, für deren Bilder man ein Gebot abgeben sollte, auf welche Ausstellungen sie sich freut – und welches Buch sie immer wieder verschenkt
  • „Hätten Sie Proust geraten, positiver zu denken?“
    Krise als Chance, Good Vibes Only: Die Politologin Juliane Marie Schreiber hat sich für ihr Buch „Ich möchte lieber nicht“ mit dem Zwang des Positiven beschäftigt – und mit der Wohltat des Schimpfens
  • Augenfreude!
    Große Architektur, aufregendes Interior, neues Reisen: Anne Petersen stellt die schönsten Bildbände vor
  • EINE GUTEGRUNDLAGE
    Neue Make-up-Foundations: Wir stellen die Favoriten der Redaktion vor
  • TIPPS VON NINA YASHAR SAMMELN FÜR EINSTEIGER
    Die Mailänder Galerie Nilufar sorgt immer wieder mit Neuentdeckungen weltweit für Furore. Was gutes Design ausmacht? „Da gibt es keine Regeln“, sagt die Galeristin Nina Yashar. „Es geht um die Kreativität des Einzelnen und die gesellschaftlichen Bedürfnisse des Augenblicks“
  • HEIMVORTEIL GETRÄNKEWAHL NACH GÄSTEZAHL
    Riesling ist die Traube, die in Deutschland am meisten angebaut wird. Aber: Während man in den USA viel Geld für diesen Wein ausgibt, bestellt man ihn hier seltener. Was einem auf diese Weise entgeht, verrät Bärbel Ring. Unsere Sommelière kennt die richtige Flasche für jede Gelegenheit
  • MUSTERGÜLTIG!
    Die 7132 Therme von Stararchitekt Peter Zumthor wurde im Schweizer Bergdorf Vals aus heimischem Quarzit gebaut und nach Eröffnung direkt unter Denkmalschutz gestellt. Ein Ort, wie gemacht, um die neuen Stoffe mit ihren aufregenden Farben und Texturen für innen und außen zu präsentieren
  • RAMDANE TOUHAMI PARIS FEBRUARY 2022
    „In aller Bescheidenheit, ich bin ein Genie“, sagt Ramdane Touhami – und könnte recht haben: Er führte nicht nur die einst verstaubte Marke Cire Trudon mit seinen Düften und Designs zu globalem Erfolg, sondern legte auch die über 100 Jahre alte Marke Buly 1803 neu auf – und kann sich seitdem vor Aufträgen kaum retten
  • SCHÖN, DASS IHR DA SEID!
    Besondere Momente im Leben feiern und festhalten – das macht glücklich. Und deshalb hat die dänische Schmuckdesignerin Charlotte Lynggaard ihrer Familie einen Mix aus Foto-, Tage- und Notizbuch gewidmet. Mit Bildern, Geschichten – und vielen Rezepten, die Erinnerungen lebendig werden lassen
  • Koch- KUNST
    Ob kubistische Vasen oder Malewitschs Quadrate in Bunt: Gutes Design ist Kunst, die sich nützlich – und unsere Küchen noch schöner macht
  • HAUS-FREUNDE
    Die Kölnerin Charlotte Taschen erklärte Los Angeles zu ihrer Wahlheimat, wurde Schauspielerin und hat – ähnlich wie ihr Vater, der Verleger Benedikt Taschen – ein Faible für interessante Häuser. Zusammen mit dem Architekten Miller Fong hauchte sie ihrem eleganten Sechzigerjahre-Bungalow neues Leben ein. Ein Besuch in Kalifornien
  • RAUM FÜR IDEEN
    Carolina Cucinelli wohnt neben ihren Eltern und ihrer Schwester in einem kleinen umbrischen Dorf. Zu eng wird es ihr nicht: „Im Gegenteil, ich genieße es jedes Mal, wenn ich von meinen Reisen hierher zurückkomme.“ Zu Besuch bei einer Frau, für die Familie und Beruf untrennbar miteinander verbunden sind
  • UNSERE 50 LIEBLINGSORTE
    Lust, endlich wieder zu verreisen? Neues zu entdecken? Wir stellen die schönsten Hoteleröffnungen vor sowie unsere All-Time Favorites. In der Stadt und auf dem Land, von Europa bis Übersee
  • INSPIRED BY …
    GRANDHOTEL VILLA D’ESTE Gebaut wurde das Anwesen am Lago di Como für einen Kardinal. Den Namen „Villa d’Este“ gab ihm die freiheitsliebende Gemahlin des britischen Königs Georg IV., die hier residierte. Im 150. Jahr des berühmten Hotels blühen die Legenden wie die Rosen im Garten am See. Und wenn Liebesschmerz, Champagner und unter Hermelinpelzen versteckte Revolver im Spiel sind, wird es dramatisch
  • „Mich reizt das Ungewöhnliche“
    Ihr kühler und lockender Husky-Blick machte sie zur Ikone. Mit 76 Jahren ist Charlotte Rampling als Schauspielerin und Model präsenter denn je. Die britische Wahlpariserin und Mutter von zwei Söhnen will zeigen, welche Facetten das Alter hat
  • Warum treffen wir uns?
    Warum Begegnungen so glücklich machen
  • Italien, unsere große Liebe
    Eine Malschule in der Toskana, ein Grandhotel am Comer See, ein Landgut in Umbrien