SALON Abo

Auf die Merkliste

Edle Gastlichkeit 

Ihre Vorteile auf einen Blick

SALON Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen

Themen in den Ausgaben

  • SALON-Abo-Cover_2021028
  • SALON-Abo-Cover_2022030
  • SALON-Abo-Cover_2022031
  • SALON-Abo-Cover_2022032
  • Aktuell
    SALON-Abo-Cover_2022033
Themen | 028/2021 (26.08.2021)
  • DER WEINBERG RUFT!
    … aber viele der heutigen Winzerinnen aus Südtirol wollten erst mal nichts von ihm wissen. Stattdessen gingen sie nach New York zum Film oder nach Brüssel, um Europawissenschaften zu studieren. Doch irgendwann war der Ruf – besser: die Berufung – nicht mehr zu überhören. Und so gibt es zwischen Bozen und Margreid immer mehr Frauen, die dem Wein eine ganz neue Note verleihen
  • Spiel des Lebens
    Brauchen wir unsere Körper bald nicht mehr? Und ist die wachsende Digitalisierung unseres Daseins der Grund für mehr Einsamkeit – oder eine Lösung, sie zu lindern? Die Licht- und Schattenseiten digitaler Universen
Inhaltsverzeichnis
Themen | 030/2022 (24.02.2022)
  • UNSERE 50 LIEBLINGSORTE
    Lust, endlich wieder zu verreisen? Neues zu entdecken? Wir stellen die schönsten Hoteleröffnungen vor sowie unsere All-Time Favorites. In der Stadt und auf dem Land, von Europa bis Übersee
  • RAMDANE TOUHAMI PARIS FEBRUARY 2022
    „In aller Bescheidenheit, ich bin ein Genie“, sagt Ramdane Touhami – und könnte recht haben: Er führte nicht nur die einst verstaubte Marke Cire Trudon mit seinen Düften und Designs zu globalem Erfolg, sondern legte auch die über 100 Jahre alte Marke Buly 1803 neu auf – und kann sich seitdem vor Aufträgen kaum retten
  • Die Kraft der Begegnung
    Wir brauchen das Miteinander wie die Luft zum Atmen – während der Pandemie wurde das deutlicher denn je. Doch es geht dabei nicht nur um Einsamkeit. Durch andere Menschen lernen und erleben wir Neues, werden kreativ und entwickeln uns. Die Autorin und angehende Försterin Hiltrud Bontrup über das schönste Abenteuer, das es gibt – jeden Tag, überall
Themen | 031/2022 (09.06.2022)
  • Almas Sommer
    Es ist das Jahr 1910, Alma und Gustav Mahler verbringen die sommerlichen Monate in Toblach, Südtirol. Mahler hat noch kaum ein Jahr zu leben und Alma lässt die Zeit Revue passieren – die Salons der Wiener Gesellschaft, ihre Liebschaften mit Klimt und dem Komponisten Alexander Zemlinsky, die erste Begegnung mit Mahler.
  • Das Glück dieser Erde ...
    ... ja, wer kennt den Spruch nicht aus der Kindheit? Doch auf einer Reitsafari durch Andalusien bekommt die vertraute Redensart eine neue Bedeutung. Der Brite George Scott, dessen Eltern das Hotel Trasierra nahe Sevilla eröffneten, organisiert mehrtägige Ausflüge zu Pferd, die staunen lassen. Atemberaubende Landschaft, köstliches Essen und ein unvergessliches Miteinander
Themen | 032/2022 (01.09.2022)
  • DIE SINGULÄRE FRAU
    In „Generation Ally“ erzählte Katja Kullmann vom Frausein ihrer Zeit. Nun, 20 Jahre später widmet sie sich der Frau ohne Begleitung. Vom Bürofräulein der Weimarer Republik bis zur angeblich einsamen Akademikerin der Gegenwart – sie ist die Heldin der Moderne: die Singuläre Frau
  • EIN REISETAGEBUCH VON DANIEL SCHREIBER MIT BILDERN VON ELISABETH MOCH Carnet No 5
    Schriftsteller Daniel Schreiber ist für SALON nach Taormina gereist, wo er auf den Spuren früherer Generationen wandelte und eine große Sehnsucht erkundete. Illustratorin Elisabeth Moch fing die Stimmung mit ihren feinen Aquarellen ein
Inhaltsverzeichnis
Themen | 033/2022 (10.11.2022)
  • Wo die Zeit stehen geblieben ist
    Durch den Schnee stapfen, eine heiße Schoggi trinken und sich über die schmal geschnittenen Overalls auf der Piste freuen – wir lieben es, im Winter in die Vergangenheit zu reisen. Eine Spurensuche in der Schweiz, wo der Begriff „Nostalgie“ seinen Ursprung hat. Und eine Geschichte darüber, warum wir uns in unsicheren Zeiten nach Orten sehnen, die uns an die Kindheit erinnern
  • Das können Sie sich schenken
    Hier kommen die SALON-Top-Ten möglicher Nightmare-Before-Christmas-Szenarien, bei denen jemand hofft, eine Abkürzung durch den Weihnachtsstress nehmen zu können – aber statt weniger nun etliche Probleme mehr hat. Sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt! Und es fängt schon deutlich vor Weihachten an
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?

    Mein Abo

    Geschenkabo

  • Welche Formate wünschen Sie?

    Print

    ePaper

  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?

  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Welches Einzelheft soll es sein?

Das Presseplus-Angebot für Sie
 
5 Hefte (1 gratis)
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
39,20 9,80 € gespart
5 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
39,20 9,80 € gespart
5 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
39,20 9,80 € gespart
5 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
39,20 9,80 € gespart
5 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
37,50 11,50 € gespart
5 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
39,20 9,80 € gespart
5 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
39,20 9,80 € gespart
5 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
39,20 9,80 € gespart
5 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
39,20 9,80 € gespart
5 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
39,20 9,80 € gespart
5 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
39,20 9,80 € gespart
5 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
39,20 9,80 € gespart

Porträt von SALON

Was gehört zu einem gelungenen Abend? Das Zusammensein mit Freunden, gutes Essen, eine stilvolle Dekoration im wunderschönen Ambiente sind Eckpfeiler unvergessener Momente mit Gästen. Salon greift diese Thematik auf, stellt das Einladen in den Mittelpunkt und sprüht vor Inspirationen für Stil und Lebensart, um eben seinen Teil zu Ihren vollkommenen Momenten beizutragen.

Welche Inhalte bietet Salon?

Mit Salon halten Sie ein Magazin in Händen, das einen ganz außergewöhnlichen Themenmix bietet. Das Gastgebersein, wundervolle Abende mit Freunden genießen, bildet dabei den luxuriösen wie stilvollen Rahmen.
Das Magazin hält vier große Rubriken – Kochen, Einladen, Tischgespräch und Reisen – für seine Leser bereit und präsentiert in diesen eine Fülle von Ideen und Anregungen für Stil und Lebensart der gehobenen Art.
Hier wird Aktuelles aus der Food- und Designbranche zum Besten gegeben, besonderer Schmuck beleuchtet, ausgewählte exklusive Möbel recherchiert oder wunderbare Parfüme vorgestellt. Ebenso hält die Redaktion Tipps zu Büchern und Ausstellungen bereit sowie zu neuen Hotels und Restaurants. Beim Tischgespräch porträtiert das Magazin interessante Menschen und entlockt ihnen ihre Geheimnisse rund um das Einladen, wo sie einkaufen und wohin sie verreisen. Hoteliers berühmter Grand-Hotels beschreiben ihre Philosophie von Gastlichkeit.
Dem Bereich Küchengestaltung, Zubehör und Technik ist ein gesonderter Magazinteil gewidmet. Zudem werden Menüvorschläge und saisonale Dinner-Rezepte für die besonderen Anlässe zusammengestellt, wie ebenso exquisite Weine nahegebracht.

Wer sollte Salon lesen?

Konzipiert ist die Salon als Luxus-Lifestylemagazin für Frauen ab 35 Jahren, die einen modernen, zeitgemäßen Luxus und Lifestyle als ihre Art des Lebensstils beschreiben und auch bereit sind, dafür hohe Ausgaben zu tätigen. Zudem legen die Leserinnen der Salon Wert darauf, als perfekte Gastgeberin aufzutreten, sie kochen gern selbst und achten auf eine gepflegte Tischkultur und Tradition.

Das Besondere an Salon

Salon – das ist gehobene Tischkultur, Gastlichkeit und luxuriöse Lebensart. Unter dem Motto „Alte Werte, neue Ideen“ werden Inspirationen gegeben, wie Traditionen und konservative Werte mit Modernität und frischem Design Hand in Hand gehen und ein ganz besonderes Lebensgefühl erzeugen können. Das wird auch am Design der Zeitschrift deutlich. Wunderbare Texte werden mit einer herausragenden Optik kombiniert, zudem werden unterschiedliche Papierarten verwendet, die es besonders wertig erscheinen lassen. Praktisch ist auch, dass alle Gerichte nochmals gesondert in einem heraustrennbaren 36-seitigen Rezeptheft aufgeführt sind.

  • vier Ausgaben pro Jahr
  • 50.000 Exemplare Druckauflage (Verlagsangabe)
  • erscheint seit 2014

Der Verlag hinter Salon

Gruner + Jahr ist der Verlag hinter Salon und hat seinen Sitz in Hamburg. Das Unternehmen wurde 1965 von Richard Gruner, John Jahr und Gerd Bucerius gegründet und ist seit 2014 vollständig im Besitz der Bertelsmann-Gruppe. Der größte Premium-Magazinverlag Europas publiziert so etablierte Titel wie Stern oder Brigitte, zeichnet sich aber auch für innovative Angebote wie 11 Freunde verantwortlich. Mit gesamt mehr als 500 Print-Magazinen, dazu digitalen Angeboten und in über 20 Ländern präsent, bestimmt Gruner + Jahr die Medienlandschaft Europas maßgeblich mit.
Möchten Sie mehr zum Unternehmen erfahren, greifen Sie auf das Webangebot des Verlagshauses auf www.guj.de zurück. Auch unser Blog zu Gruner + Jahr bietet das eine oder andere Wissenswerte.

Alternativen zu Salon

Die Salon verzaubert mit ihren Vorschlägen zur Gastlichkeit und kulinarischen Köstlichkeiten in gleich zwei unserer Kategorien. Zu finden ist sie im Bereich Haus & Garten unter den Magazinen zur Dekoration, ebenso fühlt sie sich bei den Feinschmeckerzeitschiften heimisch. Suchen Sie nach einer Alternative, so werden sie in beiden Kategorien fündig. Liegt Ihr Fokus auf Gastlichkeit und Wohnen, sind die Elle Decoration oder Deco Home nur zwei Titel in einer großen Auswahl, die auch viele ausländische Publikationen bereithält. Stehen hingegen mehr die kulinarischen Genüsse im Vordergrund, sind Magazine wie Der Feinschmecker oder Effilee Titel, denen Sie mehr Beachtung schenken sollten.

Leserbewertungen

Ich habe fast alle Ausgaben und genieße die Schönheit in allen Bereichen, die ich hier gezeigt bekomme. Es macht mir immer große Freude, das neue Heft zu blättern, schöne Artikel zu lesen und inspiriert zu werden . Auch aus den Rezepten habe ich schon einiges nachgekocht ;) Weiter so !!

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von SALON

  • Mixen Cocktails
    Ob kleines Dinner oder große Festtagsrunde, ob später Nachmittag oder noch spätere Nacht: sechs Drinks von SALON-Köchin SUSANNE WALTER, die fantastisch schmecken, mühelos gelingen und für einen glänzenden Abend sorgen Rezepte im beiliegenden SALON-Booklet
  • Glasieren Plätzchen
    Wie die zweifarbige Glasur der Schmand-Rauten mit Zucker- und Schokoladenguss am besten gelingt, erklärt uns die Konditormeisterin JULIA OTTO aus HamburgRezept im beiliegenden SALON-Booklet
  • VERREISEN MIT Tatjana Stein
    Kreativdirektorin Sella Concept
  • ESSEN GEHEN MIT Stephan Landwehr
    Kunstsammler und Gastronom
  • EIN CHEFKOCH UND SEIN LIEBLINGSRESTAURANT Mory Sacko
    „MoSuke“ und „MoSugo“, Paris, und „Louis Vuitton Restaurant“, Saint Tropez
  • SCHECKS KULINARISCHER KOMPASS WELTSPRACHE EI
    Kennen Sie schon den aktuellen Liebling der Spitzengastronomie? Nein? Dann wird es höchste Zeit, findet DENIS SCHECK – und stellt uns das Onsen-Ei vor, seine Vorzüge und Raffinessen
  • RÄUME WIE TRÄUME!
    Im Winter ist es noch wichtiger, sich in seinen vier Wänden wohlzufühlen. Manchmal kann schon eine Kleinigkeit wie eine Vase das Große und Ganze vervollkommnen, manchmal braucht es etwas mehr Lassen Sie sich inspirieren!
  • LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK
    Schönheit hoch zwei! Was entsteht, wenn man zwei Lieblingsstücke miteinander verbindet? Im besten Fall eine Liaison, die Früchte trägt. In jeder Ausgabe vermählt SALON ein besonderes Möbelstück mit einem besonderen Bezug und kreiert auf diese Weise ein Unikat, das Sie gewinnen können. Sie wollen es haben? Dann schreiben Sie uns!
  • NORDISCH BY NATURE
    In Varberg an der Westküste Schwedens wird auch im Winter die Badekultur gepflegt. Monica Kylén und Mats Johansson, Gründer des Kosmetik-Labels L:a Bruket, feiern die Weihnachtszeit mit Kerzen, Glögg und Eisbaden
  • VERGNÜGTE RUNDE
    Widersprüche sind schön, finden die Modedesigner Otto Drögsler und Jörg Ehrlich und wollen sich nicht auf einen Stil festlegen lassen. Ihre Handschrift lebt von Ungereimtheiten, auch in ihrem eigenen Zuhause, einem fränkischen Wasserschlösschen, in dem sie für uns ein Dinner geben
  • BENVENUTI A VENEZIA!
    Vergangenheit mit Zukunft: Die Schwestern Viola und Vera Arrivabene sind im Palazzo Papadopoli groß geworden, in dem heute das „Aman Venice“ residiert. Die beiden zeigen uns ihr Zuhause und die Orte der Lagunenstadt, die ihnen besonders viel bedeuten
  • Naturschönheiten
    Mit Tiffany verbindet man Silberschmuck, Verlobungsringe und einen eigenen Farbton, das „Tiffany Blue“. Aber auch High Jewellery gehörte schon immer zum amerikanischen Traditionshaus, das sich mit seiner neuen Kollektion „Botanica“ dem eigenen Erbe widmet. Es geht um blühende Natur und einen legendären Designer: Jean Schlumberger
  • Das können Sie sich schenken
    Hier kommen die SALON-Top-Ten möglicher Nightmare-Before-Christmas-Szenarien, bei denen jemand hofft, eine Abkürzung durch den Weihnachtsstress nehmen zu können – aber statt weniger nun etliche Probleme mehr hat. Sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt! Und es fängt schon deutlich vor Weihachten an
  • IMMER NOCH BLÜTEZEIT
    Seit dem Gilded Age im 19. Jahrhundert war Newport die Ferienresidenz des amerikanischen Geldadels, auch „Der große Gatsby“ wurde dort gedreht. Innenarchitektin Ruthie Sommers und Fotograf Nick Mele, beide dort ansässig, dokumentieren in ihrem Bildband erstmals das Leben in einer Welt, in der die Uhren anders ticken
  • FÜR DICH!
    Unsere Geschenkelisten in der Weihnachtsausgabe haben schon Tradition. Dieses Jahr hat auch unsere Pariser Korrespondentin Estelle Marandon ihre Favoriten genannt, Julia Christian aus Berlin – unsere Fachfrau für ganz besonders schöne Produkte – stellt wie jedes Jahre ihre Auswahl vor. Und natürlich verraten auch unser lieben Kollegen Anne Petersen und Thomas Niederste-Werbeck, was Sie verschenken werden. Lassen Sie sich inspirieren!
  • KULTURAGENDA Termine MAX RAABE
    Der Bariton hat mit Kommilitonen 1986 das legendäre Palast Orchester Berlin gegründet und ist der stilbewusste Mann für Musik der 1920er- und 1930er-Jahre. Es war nur eine Frage der Zeit, wann er in der Serie „Babylon Berlin“ auftreten würde. Gerade geht er wieder auf Tour – doch dazwischen nimmt er sich viel Zeit für Theater, Literatur und Popcornkino
  • Kunst SAMMELN FÜR EINSTEIGER
    Als Investment interessiert Mario von Kelterborn Kunst nicht. „Sie kann so viel mehr“, sagt der Unternehmer und Sammler aus Frankfurt: Freude bereiten, Grund für interessante Begegnungen sein und „beim Denken helfen“. Vor allem Gegenwartskunst inspiriert ihn, weil sie sich mit brandaktuellen Themen befasst. Über die folgenden drei Arbeiten hat er sich in letzter Zeit besonders gerne und viele Gedanken gemacht
  • WILDE ROSEN
    Christian Dior hat schon als kleiner Junge Blumen geliebt. Im Garten der Villa Les Rhumbs in Granville erschuf seine Mutter ein wahres Paradies. Ein Besuch im Haus seiner Kindheit am Ärmelkanal, wo man blühende Rosenfelder und ein Museum für Modefans entdecken kann
  • VON DER MUSE ZUR MÄZENIN
    Angela Rosengart wuchs mit moderner Kunst auf. Ihr Vater war ein bekannter Schweizer Händler, befreundet mit Persönlichkeiten wie Matisse, Chagall und Picasso. Als junge Frau begleitet sie ihn bei seinen Atelierbesuchen, wo Picasso sie entdeckt und porträtiert. Aus der Muse wird eine erfolgreiche Kunsthändlerin und Sammlerin, die 2002 ein Museum in Luzern eröffnet. Interview mit einer 90-Jährigen, die auf eine Epoche zurückblicken kann
  • VIENNA CALLING
    Die Stadt hat ihren ganz eignen Charme, herrlich altmodisch und zugleich pulsierend modern. Und Tatsache: Die Wiener Kreativen kennen sich fast alle untereinander. Wir haben sie für ein Rendezvous mit Chanel getroffen und ihnen Wiener Geschichten entlockt
  • EINE RENAISSANCE IN UMBRIEN
    Ungarische Wurzeln, britische Erziehung, italienische Jugendzeit. Von seinem Vater hat Benedikt Graf Bolza eine Burg und ein Stück Land im Norden Umbriens geerbt. Mit seiner Frau hat er dort ein lebendiges Idyll geschaffen – für Gäste und Einheimische. Mit renovierten Bauernhäusern, Burghotel, eigener Möbelmanufaktur, Pferdezucht und einer hervorragenden Kräuterküche
  • RUND & BUNT
    Van Cleef & Arpels war bisher die verspielte kleine Schwester unter den großen Schmuckhäusern und in Deutschland wenig bekannt. Mit der Boutique in München und der neuen Perlée-Kollektion will CEO Nicolas Bos das jetzt ändern. Ein Gespräch über Markenimage, Design und den Trend zur Nostalgie
  • WIR LIEBEN PAPIER!
    Die Illustratorin Katharina Gschwendtner hat für SALON einen weihnachtlichen Scherenschnitt kreiert. Gemeinsam mit dem Hamburger Traditionshaus Bethge haben wir daraus Geschenkpapier gedruckt – jeden Bogen per Hand
  • Herzensdinge
    Das Gefühl sei der schnellere Verstand, heißt es gern. Will heißen: Es ist eine durchaus rationale Entscheidung, sich Hals über Kopf in alle diese Schmuckstücke und Uhren zu verlieben – und das nicht nur zu Weihnachten
  • UND WAS LESEN SIE?
    Internationale AUTOR:INNEN verraten, welche Romane sie beeindruckt haben. Eine Liste für lange Winterabende: um Neues zu entdecken, geliebte Klassiker noch einmal zu lesen oder endlich in Ruhe nachzuholen
  • Zwischen Boheme und Bodenständigkeit
    Mit ihr kann man über die neusten Ausstellungen in Paris sprechen, aber auch über falschen Mehltau: Vitalie Taittinger. Denn die ehemalige Illustratorin weiß: „Im Leben geht es um die Balance von Feinfühligkeit und Pragmatismus“
  • KOCHEN KOMMT VON KOMPONIEREN
    Fast 25 Jahre lang gab es in München kein Drei-Sterne-Restaurant. Dann kam JAN HARTWIG und erkochte im „Bayerischen Hof“ die ersehnte Auszeichnung in nur vier Jahren. Nun hat der Spitzenkoch das Restaurant „Atelier“ wieder verlassen und sein eigenes eröffnet, das so heißt wie er: „Jan“. Für SALON gibt es eine Kostprobe mit einem Champagner-Menü zum Nachkochen
  • MEISTERLICH Die Kunst ist angerichtet!
    Die verlockenden Zutaten und Teller zu fotografieren und in den Bildern zu schwelgen – es heißt oft, das sei ein Phänomen der sozialen Medien. Weit gefehlt! Schaut man auf die Kunst des 17. Jahrhunderts, der Blütezeit des Stilllebens, erkennt man: Es war schon früher so! Ein Menü in Gemälden zum Nachkochen Alle Rezepte im beiliegenden SALON-Booklet
  • HEREIN-SPAZIERT!
    Macht hoch die Tür: Wer so viele Gäste empfängt wie unsere Küche, darf sich an Festtagen gern in Schale werfen. Mit Streifen, die an Pfefferminzbonbons erinnern, farbstarken Designklassikern oder einem Barsofa statt der schnöden Hocker, damit es nicht nur glamouröser, sondern auch noch gemütlicher wird
  • LASST DIE KORKEN KNALLEN! GETRÄNKEWAHL NACH GÄSTEZAHL
    Prickeln für alle: Ob in großer Runde, im engen Familienkreis oder ganz romantisch zu zweit – egal wie und mit wie vielen man Silvester feiert, unsere Sommelière Bärbel Ring kennt die richtige Flasche für jede Gelegenheit
  • Wo die Zeit stehen geblieben ist
    Durch den Schnee stapfen, eine heiße Schoggi trinken und sich über die schmal geschnittenen Overalls auf der Piste freuen – wir lieben es, im Winter in die Vergangenheit zu reisen. Eine Spurensuche in der Schweiz, wo der Begriff „Nostalgie“ seinen Ursprung hat. Und eine Geschichte darüber, warum wir uns in unsicheren Zeiten nach Orten sehnen, die uns an die Kindheit erinnern
  • Inspired by …
    Fünf vor zwölf! Silvesterdinner im Hotel Chemnitzer Hof in der damaligen Karl-Marx-Stadt, 1959, heute: Chemnitz
  • HEFTBESTELLUNG
    Sie möchten einen bestimmten SALON-Titel nachordern oder ihre Sammlung vervollständigen? Hier sehen Sie auf einen Blick, welche Ausgaben noch erhältlich sind. Ganz einfach bestellen unter salon-mag.de/heft
  • WAS ICH GELERNT HABE „RÜCKSICHTSLOS BIN ICH NUR MIR SELBST GEGENÜBER“
    Die Australierin CATE BLANCHETT wird nicht umsonst Cate the Great genannt: Die zweifache Oscar-Preisträgerin ist diesen Sommer in Venedig als beste Schauspielerin in Todd Fields Film „TÁR“ ausgezeichnet worden
  • Wien
    das neue Berlin ‐ Die interessantesten Persönlichkeiten der Stadt.
  • Glanz & Gloria!
    Gemeinsam feiern ‐ Rezepte für Gäste, tolle Geschenke und viel Leichtigkeit!