Visions Abo

Auf die Merkliste
Alternative Rock 
Ihre Vorteile auf einen Blick

Visions Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen
Themen in den Ausgaben
  • Visions-Abo-Cover_2022006
  • Visions-Abo-Cover_2022007
  • Visions-Abo-Cover_2022008
  • Visions-Abo-Cover_2022009
  • Aktuell
    Visions-Abo-Cover_2022010
Themen | 006/2022 (27.05.2022)
  • Liam Gallagher
    Wie ist die Tagesform? Was sind die Fußangeln? Welchen Liam erwischt man diesmal? Am Ende ist das alles Makulatur.
  • Britpop
    Nie jedoch stehen sie so sehr im Licht wie zwischen 1994 und 1997. Nach einigen miefigen Jahren sehnt sich Großbritannien nach frischem Wind. Die Britpop-Bands erfüllen die Sehnsüchte der Nation, geben letztendlich aber auch einem Nationalismus Aufwind, der sich als „Cool Britannia“ vermarktet.
  • Coheed And Cambria
    Manchmal ist allerdings auch etwas Eskapismus nötig, um den Kopf frei zu bekommen. Für Coheed And Cambri gehört die Flucht in die Fiktion und den komplexen, inzwischen neun Alben umspannenden SciFi-Mythos schon seit 20 Jahren wortwörtlich zum Konzept.
Themen | 007/2022 (24.06.2022)
  • Porcupine Tree
    Anlässlich ihres Comebacks zeichnet Martin Burger die Geschichte einer der beliebtesten und ungewöhnlichsten Prog-Bands unserer Zeit nach – von den Anfängen als Scherz unter musikbegeisterten Freunden bis zum neuen Album „Closure/Continuation“.
  • So war's bei Rock am Ring, Desertfest & Co.
    Rock am Ring, A Colossal Weekend, Desertfest Berlin, Maifeld Derby, Tempelhof Sounds.
  • Petrol Girls
    Vom wütenden Post-Hardcore ihres Debüts über die schnittige EP „The Future Is Dark“ bis zum verflochtenen Epos „Cut And Stitch“ – die Petrol Girls haben sich seit der Gründung 2012 Schritt für Schritt an die Speerspitze des feministischen Punk gespielt. Mit ihrem dritten Album „Baby“ denken sie nun radikal um. Damit sie ihre Spielfreude wiedererlangen, noch mehr Leute erreichen – und Frontfrau Ren Aldridge sich wieder in ihrer Rolle als Sprachrohr wohlfühlt.
Themen | 008/2022 (29.07.2022)
  • OZ Rocks!
    Traumhafte Strände, faszinierende Tierwelt, Sonne satt: Australien kitzelt bei Touristen Fantasien von Freiheit und Glück. Und die Musik? In einem großen Special werfen wir einen Blick auf ein Land, das manchmal nicht dafür gemacht scheint, große Künstler:innen hervorzubringen – und dem genau das trotzdem mit erstaunlicher Regelmäßigkeit gelingt.
  • Konzert und Corona
    Live-Special: Endlich wieder Konzerte! Nach zwei Jahren Zwangspause blüht das Live-Geschäft in den vergangenen Monaten langsam wieder auf, macht sich auf den Weg zurück zur Normalität von Anfang 2020. Zu Erleichterung und Freude gesellt sich aber vielerorts schnell Ratlosigkeit: Die Bands stehen bereit, das Publikum (noch) nicht.
Themen | 009/2022 (26.08.2022)
  • Slipknot
    Slipknot wissen das und öffnen sich auf „The End, So Far“ weiter als je zuvor für andere Stile. Teile ihrer Fanbase müssen dabei ganz stark sein, denn die Band präsentiert sich so verletzlich wie nie zuvor. Das neue Album könnte auch ein Zeichen der Reife sein, denn dort, wo die Männer in den Masken lange Zeit wie Schauspieler agiert haben, treten sie zunehmend als Regisseure auf.
  • Love A
    Es ist viel zu heiß für alles, außer vielleicht für Post-Punk und Bier. Inmitten dieses Sommers bieten Love A mit ihrem fünften Album „Meisenstaat“ eine Insel der Kühle.
  • Jack White
    Diese Häutung vollzieht er mit jedem Albumzyklus, doch selten so eindeutig wie in dem Fall. Es ist mehr eine Dekonstruktion als eine Weiterentwicklung seines zuletzt aktuellen Stils, und das scheint dem musikalischen Multitalent gut zu bekommen.
Themen | 010/2022 (30.09.2022)
  • Titelstory: Kraftklub
    Die Zeiten sind schwer, die Fragen komplex, aber die Antworten verlangen trotzdem nach lebenswerter Leichtigkeit. Quasi hinter ihrem Rücken haben sich Kraftklub ein Album eingebrockt, das über die üblichen deutschen Befindlichkeiten hinausweist und dabei schmerzhafte Fragen stellt. Statt bloß lautstark zu protestieren, findet sich die größte kleine Band der Welt plötzlich in der Rolle der Stichwortgeber wieder. Der neue Anzug zwickt zwar noch, aber die Hosenträger sitzen wie immer stramm. Auch weil ihre neue Platte „Kargo“ genau dort politisch wird, wo andere lieber in der Blase bleiben.
  • Dropkick Murphys
    Dropkick Murphys veröffentlichen ihr erstes Akustikalbum. Wer da langweilige Lagerfeuerromantik befürchtet, kann beruhigt sein: Wie der Titel „This Machine Still Kills Fascists“ erahnen lässt, hat die Band wichtigere Anliegen. Um die richtigen Worte für ihre bisher politischste Platte zu finden, wenden sich die Folk-Punks aus Boston an einen, der es am besten wusste: Woody Guthrie. Der legendäre Songwriter spielt nicht zum ersten Mal eine entscheidende Rolle in ihrer Bandgeschichte. In die taucht Stefan Reuter zusammen mit Sänger und Bassist Ken Casey ein.
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseplus-Angebot für Sie
 
12 Hefte (1 gratis)
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart

Porträt von Visions

VISIONS sieht nach eigener Aussage „Musik aus Leidenschaft“ und wendet sich hier besonders dem Alternative Rock zu. Das Magazin existiert seit 1989.

Welche Inhalte bietet VISIONS?

In früheren Jahren war die VISIONS ein Fanzine mit Schwerpunkt auf Independent- und Alternative-Musik. Neben zahlreichen Platten- und CD-Kritiken präsentiert die Zeitschrift Interviews mit den Künstlern und Bands und berichtet zudem über bevorstehende Touren. Darüber hinaus finden sich Reportagen und in jeder Ausgabe liegt eine CD mit ausgesuchter Musik bei. Ebenfalls beliebt sind die regelmäßigen Charts, an denen sowohl die Journalisten als auch die Leserinnen und Leser mitwirken und die einmal im Jahr publiziert werden.

Wer sollte VISIONS lesen?

Die VISIONS eignet sich für Fans der verschiedenen Spielarten von Rockmusik. Die verkaufte Auflage liegt dabei bei etwas mehr als 25.000 Exemplaren (Stand: Ende 2016).

Das Besondere an VISIONS

Besonders an VISIONS ist die hohe Authentizität, die auch dadurch erzielt wird, dass sich die Zeitschrift aus einem Fanzine entwickelt hat und nachwievor unabhängig ist.

  • erscheint seit 1989
  • viele Platten- und CD-Kritiken
  • viel Alternative-Musik

Der Verlag hinter VISIONS

VISIONS ist ein Titel aus der VISIONS Verlag GmbH in Dortmund, die gemeinsam mit dem Magazin ins Leben gerufen wurde. Mittlerweile erscheint hier allerdings auch das beliebte Interview-Magazin GALORE.

Alternativen zu VISIONS

Musik Zeitschriften existieren in Hülle und Fülle und auch zur VISIONS existieren eine Reihe an Alternativen. Wie wäre es beispielsweise mit Orpheus, die sich mit Gothic bzw. Oper beschäftigen. Wer eher praktisch an das Thema Musik geht, wird auch in der Guitar fündig.

Leserbewertungen
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Weitere Kultur-Musik-Magazine
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von Visions

  • Titelstory: Kraftklub
    Die Zeiten sind schwer, die Fragen komplex, aber die Antworten verlangen trotzdem nach lebenswerter Leichtigkeit. Quasi hinter ihrem Rücken haben sich Kraftklub ein Album eingebrockt, das über die üblichen deutschen Befindlichkeiten hinausweist und dabei schmerzhafte Fragen stellt. Statt bloß lautstark zu protestieren, findet sich die größte kleine Band der Welt plötzlich in der Rolle der Stichwortgeber wieder. Der neue Anzug zwickt zwar noch, aber die Hosenträger sitzen wie immer stramm. Auch weil ihre neue Platte „Kargo“ genau dort politisch wird, wo andere lieber in der Blase bleiben.
  • Dropkick Murphys
    Dropkick Murphys veröffentlichen ihr erstes Akustikalbum. Wer da langweilige Lagerfeuerromantik befürchtet, kann beruhigt sein: Wie der Titel „This Machine Still Kills Fascists“ erahnen lässt, hat die Band wichtigere Anliegen. Um die richtigen Worte für ihre bisher politischste Platte zu finden, wenden sich die Folk-Punks aus Boston an einen, der es am besten wusste: Woody Guthrie. Der legendäre Songwriter spielt nicht zum ersten Mal eine entscheidende Rolle in ihrer Bandgeschichte. In die taucht Stefan Reuter zusammen mit Sänger und Bassist Ken Casey ein.
  • Die Ärzte auf Tour
    Zum 40-jährigen Bandjubiläum machen DIE ÄRZTE sich und ihren Fans ein besonderes Geschenk: eine Tour durch ihre Heimatstadt. Die Tickets sind fast sofort weg, denn die Chance, diese Band noch einmal in intimer Club-Atmosphäre zu erleben, dürfte so schnell nicht wieder kommen. Gleichzeitig lieben BelaFarinRod bekanntlich das Überraschungsmoment, ob auf der Setlist oder im Leben drum herum. Markus Hockenbrink war gleich zu drei Konzerten eingeladen, wo er die Chance hatte, die Band zu sehen, die ihm seine Eltern einst verboten hatten.