Visions Abo

Auf die Merkliste

Alternative Rock 

Ihre Vorteile auf einen Blick

Visions Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen

Themen in den Ausgaben

  • Visions-Abo-Cover_2022010
  • Visions-Abo-Cover_2022011
  • Visions-Abo-Cover_2022012
  • Visions-Abo-Cover_2023001
  • Aktuell
    Visions-Abo-Cover_2023002
Themen | 010/2022 (30.09.2022)
  • Titelstory: Kraftklub
    Die Zeiten sind schwer, die Fragen komplex, aber die Antworten verlangen trotzdem nach lebenswerter Leichtigkeit. Quasi hinter ihrem Rücken haben sich Kraftklub ein Album eingebrockt, das über die üblichen deutschen Befindlichkeiten hinausweist und dabei schmerzhafte Fragen stellt. Statt bloß lautstark zu protestieren, findet sich die größte kleine Band der Welt plötzlich in der Rolle der Stichwortgeber wieder. Der neue Anzug zwickt zwar noch, aber die Hosenträger sitzen wie immer stramm. Auch weil ihre neue Platte „Kargo“ genau dort politisch wird, wo andere lieber in der Blase bleiben.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 011/2022 (28.10.2022)
  • Arctic Monkeys
    Schlechte Nachrichten für Leute, die sich nach dem loungeartigen Chamber-Pop von „Tranquility Base Hotel + Casino“ auf eine möglichst schnelle Rückkehr der Arctic Monkeys zum Indierock gefreut haben: Mit dem neuen, siebten Album „The Car“ bestätigt die britische Band den zuletzt vorgenommenen Kurswechsel. Warum das allerdings eine verdammt gute Idee ist und es sogar erstaunlich gut dazu passt, wenn es auf der Bühne dann trotzdem mal lauter wird, fanden wir bei einem Interview mit Alex Turner in London und einem exklusiven Geheimkonzert in Berlin heraus.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 012/2022 (25.11.2022)
  • Politische Alben
    Rock’n’Roll und sein Versprechen von Rebellion und Freiheit – das war schon immer politischer Zündstoff. Manche Künstler:innen haben dieses subversive Potenzial besonders intensiv genutzt, um Missstände anzuprangern und politische Umwälzungen anzustoßen.
  • NoFX
    Seit bald 40 Jahren sind Fat Mike, Eric Melvin, Smelly und El Hefe eine Konstante in Sachen provokanter US-Punkrock mit bittersüßem Humor und politischem Unterbau. Dass sie nun zwischen zwei Alben ihre bevorstehende Rente angekündigt haben: immer noch unvorstellbar.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 001/2023 (21.12.2022)
  • Jahresrückblick 2022
    Der große Jahresrückblick auf über 60 Seiten.
  • Anti-Flag
    Auch wenn erst über die scheinbar existierende Standleitung zwischen Anti-Flag und VISIONS via Elon Musks Neuralink gescherzt wird – erst mal von der Leine gelassen, kennen Justin Sane und Chris #2 kein Halten mehr und liefern Beobachtungen und Kritik ohne Pause.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 002/2023 (27.01.2023)
  • Iggy Pop
    Für einen, der sich Zeit seines Lebens ins Feuer geworfen hat, ist Iggy Pop fast unwirklich gut davongekommen. Seine kaputte Hüfte macht ihm heute das Stagediving unmöglich, aber ansonsten? Die Sonne Miamis, ein guter Rotwein und den freundlichen Kakadu Biggy Pop als Mitbewohner – so lauten die Koordinaten eines verdienten Ruhestands. Doch der Mann, der als James Newell Osterberg geboren wurde, braucht auch mit 75 noch diese ganz bestimmte Reibung, das Ungewisse, den Kick. Mit „Every Loser“ hat Iggy sich laut zurückgemeldet – ein weiterer Höhepunkt seiner wechselvollen Karriere.
  • Back to '02: The Postal Service
    Dass sie den musikalischen Zeitgeist einmal so mittig treffen würden, war Ben Gibbard und Jimmy Tamborello lange selbst nicht klar. „Give Up“, das einzige Album von The Postal Service, braucht viel Anlauf, um zu dem heißgeliebten Dauerbrenner zu werden, als der es heute gilt. Auch wenn ihre Fans seitdem pausenlos nach neuer Musik krähen, weigern sich die beiden hartnäckig, der Platte einen Nachfolger angedeihen zu lassen: „Es wäre eine Enttäuschung, selbst wenn wir es versuchen würden.“
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?

    Mein Abo

    Geschenkabo

  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?

  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Welches Einzelheft soll es sein?

Das Presseplus-Angebot für Sie
 
12 Hefte (1 gratis)
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
59,58 30,42 € gespart

Porträt von Visions

VISIONS sieht nach eigener Aussage „Musik aus Leidenschaft“ und wendet sich hier besonders dem Alternative Rock zu. Das Magazin existiert seit 1989.

Welche Inhalte bietet VISIONS?

In früheren Jahren war die VISIONS ein Fanzine mit Schwerpunkt auf Independent- und Alternative-Musik. Neben zahlreichen Platten- und CD-Kritiken präsentiert die Zeitschrift Interviews mit den Künstlern und Bands und berichtet zudem über bevorstehende Touren. Darüber hinaus finden sich Reportagen und in jeder Ausgabe liegt eine CD mit ausgesuchter Musik bei. Ebenfalls beliebt sind die regelmäßigen Charts, an denen sowohl die Journalisten als auch die Leserinnen und Leser mitwirken und die einmal im Jahr publiziert werden.

Wer sollte VISIONS lesen?

Die VISIONS eignet sich für Fans der verschiedenen Spielarten von Rockmusik. Die verkaufte Auflage liegt dabei bei etwas mehr als 25.000 Exemplaren (Stand: Ende 2016).

Das Besondere an VISIONS

Besonders an VISIONS ist die hohe Authentizität, die auch dadurch erzielt wird, dass sich die Zeitschrift aus einem Fanzine entwickelt hat und nachwievor unabhängig ist.

  • erscheint seit 1989
  • viele Platten- und CD-Kritiken
  • viel Alternative-Musik

Der Verlag hinter VISIONS

VISIONS ist ein Titel aus der VISIONS Verlag GmbH in Dortmund, die gemeinsam mit dem Magazin ins Leben gerufen wurde. Mittlerweile erscheint hier allerdings auch das beliebte Interview-Magazin GALORE.

Alternativen zu VISIONS

Musik Zeitschriften existieren in Hülle und Fülle und auch zur VISIONS existieren eine Reihe an Alternativen. Wie wäre es beispielsweise mit Orpheus, die sich mit Gothic bzw. Oper beschäftigen. Wer eher praktisch an das Thema Musik geht, wird auch in der Guitar fündig.

Leserbewertungen
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.

Weitere Kultur-Musik-Magazine

Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von Visions

  • Iggy Pop
    Für einen, der sich Zeit seines Lebens ins Feuer geworfen hat, ist Iggy Pop fast unwirklich gut davongekommen. Seine kaputte Hüfte macht ihm heute das Stagediving unmöglich, aber ansonsten? Die Sonne Miamis, ein guter Rotwein und den freundlichen Kakadu Biggy Pop als Mitbewohner – so lauten die Koordinaten eines verdienten Ruhestands. Doch der Mann, der als James Newell Osterberg geboren wurde, braucht auch mit 75 noch diese ganz bestimmte Reibung, das Ungewisse, den Kick. Mit „Every Loser“ hat Iggy sich laut zurückgemeldet – ein weiterer Höhepunkt seiner wechselvollen Karriere.
  • Back to '02: The Postal Service
    Dass sie den musikalischen Zeitgeist einmal so mittig treffen würden, war Ben Gibbard und Jimmy Tamborello lange selbst nicht klar. „Give Up“, das einzige Album von The Postal Service, braucht viel Anlauf, um zu dem heißgeliebten Dauerbrenner zu werden, als der es heute gilt. Auch wenn ihre Fans seitdem pausenlos nach neuer Musik krähen, weigern sich die beiden hartnäckig, der Platte einen Nachfolger angedeihen zu lassen: „Es wäre eine Enttäuschung, selbst wenn wir es versuchen würden.“
  • Pascow
    Beweglich bleiben. Unter der eigenen Masse nicht zusammenbrechen. Agilität bewahren. - Was nach Überschriften der Selbstoptimierungsrubrik eines Lifestyle-Magazins oder Floskeln aus dem Managerseminar klingt, erwies sich für Pascow aus Gimbweiler während der Pandemie und auch später als Überlebensstrategie. Sänger und Gitarrist Alexander Thomé und sein Bruder, Schlagzeuger „Ollo“ Thomé, sind sich sicher: Freiheit kann anstrengend sein, ist aber jede Mühe wert.