Naturfoto Abo

Auf die Merkliste
Natur- und Tierfofografie 
Ihre Vorteile auf einen Blick

Naturfoto Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen
Themen in den Ausgaben
  • Naturfoto-Abo-Cover_2022003
  • Naturfoto-Abo-Cover_2022004
  • Naturfoto-Abo-Cover_2022005
  • Naturfoto-Abo-Cover_2022006
  • Aktuell
    Naturfoto-Abo-Cover_2022007
Themen | 003/2022 (25.02.2022)
  • Tierfotografie
    Die markanten Vögel, die zur Familie der Lappentaucher gehören, sind hierzulande fast ausschließlich im Norden zu beobachten. Mario Müller hat sich den Rothalstauchern regelmäßig mit einem schwimmenden Tarnzelt genähert und fotografierte ihre Aktivitäten vom Paarverhalten über den Nestbau bis zur Aufzucht des Nachwuchses.
  • Praxistest
    Für Spiegelreflexkameras hat Tamron bereits seit einiger Zeit ein Objektiv mit dem Brennweitenbereich 35-150 mm im Angebot – allerdings um eine volle Blendenstufe weniger lichtstark. Wer an beiden Enden des Brenn­weitenspektrum ein wenig Verzicht übt, kann mit diesem einzigartigen Zoom zwei Objektiv-Klassiker ersetzen, ein 2,8/24-70 mm und ein 2,8/70-200 mm. Wie sich dieses besondere Zoom in der Praxis bewährt, hat Hans-Peter Schaub ausprobiert.
Themen | 004/2022 (28.03.2022)
  • Fotopraxis
    Makrofotografie mit Altglas.
  • Landschaftsfotografie
    Schweizer Bergwiesen.
  • Fotoreise
    Kleines Land große Natur.
Themen | 005/2022 (21.04.2022)
  • Fotoziel
    Viele Naturfotografen denken bei Texel, der größten niederländischen Nordseeinsel, vermutlich vor allem an die vielfältige Vogelwelt, dabei bietet die niederländische Insel noch so viel mehr: Wälder, rot schimmernde Salzwiesen, Dünenlandschaften, Säugetiere, Makromotive. Edwin Rem stellt uns die bunte Vielfalt Texels vor.
  • Tierfotografie
    Eltern wider Willen Für viele Singvögel ist der Kuckuck ein ziemlich rücksichtsloser Brutparasit, der mit seiner perfiden Strategie in der Regel erheblich kleinere Singvögel dazu bringt, die Pflegschaft über den Nachwuchs zu übernehmen. Joachim Zech hat sich über Jahrzehnte intensiv mit diesen faszinierenden Vögeln und ihren Wirten befasst.
  • Fotoreise
    Zurück nach Bharatpur Bernard Castelein hat sich zahlreiche Fragen in Hinblick auf den nordindischen Keoladeo Ghana Nationalpark gestellt, den er zwischen 1995 und 2008 insgesamt gut 20 Mal besucht hatte. Mehr als zehn Jahre nach der letzten Reise hat er sich dann auf den Weg nach Indien gemacht, um Antworten zu finden.
Themen | 006/2022 (26.05.2022)
  • Fotoreise
    Fotoreise. Karibische Vogelvielfalt: Trinidad & Tobago.
  • Makrofotografie
    Makrofotografie. Napfschnecken an den felsigen Atlantikküsten.
  • Fotopraxis
    Fotopraxis. AF-Vorteil für Spiegellose.
Themen | 007/2022 (24.06.2022)
  • Das Wesuweer Moor
    Von den einst riesigen Moorgebieten im Nordwesten Deutschlands und den angrenzenden Niederlanden sind heute nur noch Reste verblieben. Die aber sind umso wichtiger für das Überleben vieler an den Lebensraum Moor angepasster Tier- und Pflanzenarten. Im Wesuweer Moor, westlich von Meppen, lässt sich die ursprüngliche Flora und Fauna eines norddeutschen Moores entdecken. Erhard Nerger stellt das Gebiet vor.
  • Streifenhörnchen im Stadtpark von Tilburg
    Wir alle kennen unser rotes Eichhörnchen, aber ein kleinerer Verwandter – mit einem gestreiften Outfit – lebt ebenfalls seit vielen Jahren sowohl in Belgien, als auch in Deutschland und den Niederlanden: das Sibirische Streifenhörnchen oder Burunduk. Das äußerst fotogene und nicht scheue Hörnchen hält sich hauptsächlich am Boden auf und ist ein beliebtes Motiv für Naturfotograf:innen. Für Edwin Giesbers ist einer der besten Orte in den Niederlanden, um diese Tiere zu sehen und zu fotografieren,der Stadtpark »Wandelbos« in Tilburg.
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseplus-Angebot für Sie
 
12 Hefte (1 gratis)
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
79,75 15,05 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
79,75 15,05 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
79,75 15,05 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
79,75 15,05 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
79,75 15,05 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
79,75 15,05 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
79,75 15,05 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
79,75 15,05 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
79,75 15,05 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
79,75 15,05 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
79,75 15,05 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
79,75 15,05 € gespart

Porträt von Naturfoto

Es gibt Menschen, die in der Natur wandern, joggen, Pilze sammeln, Tiere mit dem Fernglas beobachten oder jagen, Menschen, die sich mit Walking-Stöcken zügig fortbewegen, die einfach spazieren gehen ohne weitere Ambitionen, die den Fitnesspfad absolvieren oder Pflanzen bestimmen. – Und dann gibt es die Menschen, die sehen. Anders und mehr sehen als die Betriebsamen. Von diesen Menschen und deren Blick auf die Natur berichtet die Zeitschrift NaturFoto.

Welche Inhalte bietet NaturFoto?

Das Magazin veröffentlicht in Erfahrungsberichten und spannenden Reportagen den besonderen Blick. Der Fokus liegt dabei auf der Naturfotografie, der sowohl Landschaften und Wetterereignisse, als auch die Tier- und Pflanzenwelt miteinbezieht. Neben den Fotoreportagen und Portfolios werden kreative und überraschende Ideen von hervorragenden Fotografen vorgestellt, die Leserinnen und Leser inspirieren, ebenfalls diesen besonderen Blick, der auch Unscheinbares wahrnimmt, für sich zu entdecken, Neues auszuprobieren und bekannte Pfade der Fotografie hinter sich zu lassen. Die NaturFoto präsentiert weniger die Techniken der Fotografie, als vielmehr kreative Inspiration für Naturbegeisterte. Neben den „obligaten“ Reiseportfolio aus aller Welt präsentiert Naturfoto regelmäßig auch Fotoreportagen aus „vor der Tür“ oder über die „Wiese von nebenan“ – in diesem Sinne echte Inspiration für jeden Kreativen, ohne immer verreisen zu müssen.
Immer praktisch: Termine für Workshops und neue Bücher, die sich intensiv mit dieser besonderen Art der Naturbetrachtung auseinandersetzen.

Wer sollte NaturFoto lesen?

Sowohl für Hobby-Fotografen als auch für professionelle Fotografen bietet die NaturFoto neue Betrachtungsweisen und Inspiration. Wer eine kreative Ader hat und Inspiration jenseits des fotografischen Mainstreams sucht, wer lieber über den fotografischen Blick als über die neueste Bildbearbeitungssoftware nachdenkt, der wird dieses Foto-Magazin nicht mehr missen wollen.

Das Besondere an Naturfoto

In der NaturFoto-Lesergalerie können Leserinnen und Leser oder an Naturfotografie interessierte Fotografen ihr schönstes Bild zu einem jeweils vorgegebenen Thema einreichen. Die Redaktion wählt die besten Fotos aus, die dann in der jeweiligen Ausgabe des Magazins NaturFoto veröffentlicht werden. Drei besonders überzeugende Aufnahmen werden mit einem Bildband aus dem Tecklenborg Verlag prämiert, eine breitere Auswahl von rund 30 Bildern wird dauerhaft in einer Galerie auf der NaturFoto-Homepage unter der Rubrik „Lesergalerie“ präsentiert.

  • eine Inspirationsquelle für jeden Naturfotografen
  • die „Lesergalerie“ veröffentlicht die besten eingereichte Fotos
  • „Ein sehr empfehlenswertes Fotomagazin!“ (Leserzuschrift)
  • NaturFoto erscheint monatlich mit einer Auflage von 26.100 Exemplaren.

Der Verlag hinter Naturfoto

Der Tecklenborg Verlag wurde von Hubert Tecklenborg gegründet und beschäftigt über 40 Mitarbeiter in Steinfurt. Der Verlag hat viele Bildbände mit Tierfotografien publiziert. Einige dieser Veröffentlichungen basieren auf dem Wettbewerb „Wildlife Photographer oft he Year“, der regelmäßig vom History Museum in London und dem BBC Wildlife Magazine ausgeschrieben wird. In Kooperation mit dem GDT (Gesellschaft Deutscher Tierfotografen) verleiht der Tecklenborg Verlag jährlich den „Fritz Pölking Preis“ und den „Fritz Pölking Nachwuchspreis“ für hervorragende Projekte und Portfolios.

Alternativen zu NaturFoto

NaturFoto finden Sie in der Kategorie der Fotomagazinen. Für Fotografie-Einsteiger eignet sich das hervorragende Magazin Foto Magazin. Über Foto-Technik berichtet die Photo International. Für Fotografie und Bildbearbeitung findet die Fotohits die wesentlichen Tricks und Tipps und für professionelle Fotografen bietet sich die Profifoto an.

Leserbewertungen

Mal ausnahmsweise eine Fotozeitschrift, die nicht zu 2 Drittel aus Produktempfehlungen und Technik besteht und die nicht den Eindruck erweckt, komplett werbefinanziert zu sein oder Aktien bei Fotoshop zu haben. Die wenigen Tests sind sehr ausführlich und sinnvoll, das ist dann wieder interessant. Dafür in jeder Ausgabe jede Menge neue Ideen und Inspirationen, auch für Blumenfotografie und Landschaften, für mich wichtiger als Tierfotografie. Ich freue mich riesig auf jedes neue Heft, sitze Stunden drüber und finde tatsächlich in jeder Ausgabe irgendwas, was mich weiterbringt. Top!

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von Naturfoto

  • Das Wesuweer Moor
    Von den einst riesigen Moorgebieten im Nordwesten Deutschlands und den angrenzenden Niederlanden sind heute nur noch Reste verblieben. Die aber sind umso wichtiger für das Überleben vieler an den Lebensraum Moor angepasster Tier- und Pflanzenarten. Im Wesuweer Moor, westlich von Meppen, lässt sich die ursprüngliche Flora und Fauna eines norddeutschen Moores entdecken. Erhard Nerger stellt das Gebiet vor.
  • Streifenhörnchen im Stadtpark von Tilburg
    Wir alle kennen unser rotes Eichhörnchen, aber ein kleinerer Verwandter – mit einem gestreiften Outfit – lebt ebenfalls seit vielen Jahren sowohl in Belgien, als auch in Deutschland und den Niederlanden: das Sibirische Streifenhörnchen oder Burunduk. Das äußerst fotogene und nicht scheue Hörnchen hält sich hauptsächlich am Boden auf und ist ein beliebtes Motiv für Naturfotograf:innen. Für Edwin Giesbers ist einer der besten Orte in den Niederlanden, um diese Tiere zu sehen und zu fotografieren,der Stadtpark »Wandelbos« in Tilburg.
  • Alpenpässe in der Zentralschweiz
    Großartige Bergpanoramen, dunkler Sternhimmel und rauschende Schmelzwasserbäche. All das findet man im Herzen der Schweizer Alpen. Raik Krotofil besuchte die Alpenpässe der Zentralschweiz und berichtet von seinen Touren.
  • Auch Weiß ist eine Farbe
    Man muss Aufnahmen nur reichlich belichten, um vorhandene Farben zu reduzieren und dem reinen Weiß viel Raum zu geben. Bilder erhalten dadurch eine besondere, buchstäblich lichte und leichte Stimmung. Karsten Mosebach zeigt anhand einiger Beispiele, dass High-key-Fotografie auch bei Naturmotiven eine attraktive Option sein kann, um ungewöhnliche Bilder zu erzeugen.