Record Collector Abo

Record-Collector-Abo

Porträt von Record Collector

Musik ist mehr als Hörgenuss, energiegeladen und voll mit Emotionen begeistert sie Millionen von Menschen. Record Collector hat auch diese Leidenschaft und legt besonderen Wert auf die Sammler von Schallplatten und CDs.

Welche Inhalte bietet die Record Collector?

Die englischsprachige Record Collector bietet vielfältige und ausführliche Berichte über Musikgruppen der Gegenwart wie Vergangenheit, widmet sich einem breiten musikalischen Spektrum. In jeder Ausgabe befasst es sich mit 50 Jahren Musikgeschichte, deckt viele Epochen und jedes Genre ab. Pop, Rock, Soul, Rock `n` Roll genauso wie Reggae oder Soundtracks. Sie reicht von Post-Punk-Helden bis hin zu Legenden der Countrymusik. Reportagen, Hintergrundberichte, Interviews, das Magazin ist voller Informationen und präsentiert noch deutlich mehr. Erfahrene und mit ebensolcher Leidenschaft für Musik ausgestattete Redakteure präsentieren spannende Details und News, bewerten Schallplatten – Neu- und Altpressungen – mehr als 200 Rezensionen finden sich in jeder Ausgabe von Record Collector. Ausführliche Reviews, seltene Fundstücke, die Sammler in Entzückung versetzten, und eben Platten-Neupressungen bieten alles, was das Sammlerherz begehrt. Interviews mit leidenschaftlichen Sammlern von Schallplatten und CDs zeigen alle Facetten der Sammelleidenschaft und sind ein weiterer wichtiger Bestandteil seiner Ausgaben, denn hier kommen seine Leser oftmals selbst zu Wort.
Das Sammeln von Musik auf Vinyl oder CD ist einer der großen Themenschwerpunkte im Magazin. Denn hier werden nicht nur die alten LPs vorgestellt, sie werden von Redakteuren und exponierten Sammlern im Detail bewertet, inklusive Preisgestaltung.
Schallplatten und andere Musikstücke werden auf vielen Seiten mit Verkaufs- und Gesuchsangeboten beworben – echte Raritäten und Kuriositäten darunter – machen die Record Collector zu einer Fundgrube für Sammler aller Musik-Genres, genauso wie für Händler und Verkäufer. Dabei erfasst das Magazin neben Schallplatten und CDs auch DVDs, Bücher, Poster und sonstige Erinnerungsstücke, gibt Tipps zu Plattenmessen und für Sammler interessante Auktionen.

Wer sollte die Record Collector lesen?

Die Record Collector richtet sich an die Musikfans, deren Hobby gleichzeitig Leidenschaft ist. Es ist ein Magazin, zu dem besonders gern Sammler greifen, die gern jeden Cent für die Musik ihrer Lieblingskünstler ausgeben. Sie besitzen durchschnittlich über 2000 Schallplatten und mehr als 1000 CDs. Seine Leser sind zumeist Männer – sie machen 95 % aus – die zwischen 35 und 69 Jahren alt sind. Neben ihren großen Musiksammlungen besuchen sie auch gern Live-Konzerte, mehr als 15 % einmal oder mehrmals die Woche – schlicht Record Collector ist die Zeitschrift für Musikbegeisterten aller Musikstile.

Das Besondere an der Record Collector

Das Faszinierende an Musik ist, dass es immer etwas Neues zu erfahren gibt. Und das lebt die Record Collector, berichtet auf über 200 Seiten mit Herz und Leidenschaft über Musik. Nichts ist zu cool oder zu uncool für die Zeitschrift, die nicht das Musik-Genre, sondern die Sammelleidenschaft seiner Leser in den Mittelpunkt rückt und damit wie kein zweites Magazin die Plattensammler im Blick hat. Tausende von Platten werden im Magazin beworben, machen es damit zur wichtigsten Quelle für Interessierte an Musiksammelobjekten. Fast beiläufig ist Record Collector zudem die älteste englische monatlich erhältliche Musikzeitschrift.

  • erscheint seit März 1980
  • 12 Ausgaben pro Jahr, monatlich
  • Auflage von 35.000 Exemplaren (Verlagsangabe)

Der Verlag hinter der Record Collector

Herausgeber von Record Collector ist die Metropolis International Group, die ihren Hauptsitz in London hat. Das 1994 gegründete Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern tritt nicht als reiner Verlag auf, sondern ist ein Medien- und Technologiekonzern, der sich im Medienbereich auf Geschäfts- und Verbrauchermedien spezialisiert hat, wozu neben Printpublikationen auch Auszeichnungen, Veranstaltungen und Webseiten gehören. Treue- und Vorteilsprogramme sowie die Entwicklung von Unternehmenssoftware sind ein weiterer Tätigkeitsbereich, dem der Konzern viel Beachtung schenkt, der überwiegend im englischsprachigen Raum seine Produkte und Dienstleistungen anbietet.
Das Unternehmen ist auch selbst im Internet vertreten. Besuchen Sie die Konzernwebseite auf www.metropolis.co.uk und erfahren Sie mehr zu den Aktivitäten des Hauses.

Alternativen zur Record Collector

Eine Musikzeitschrift mit Tradition, die Record Collector hat ihren festen Platz in der Kategorie der Musikzeitschriften. Hier finden sich zahlreiche weitere Magazine, die unterschiedliche Facetten der Musikwelt präsentieren. Suchen Sie eine Alternative, ist das deutschsprachige Mint Magazin, welches sich ebenso ganz dem Vinyl verschrieben hat, eine Zeitschrift, die Ihnen ans Herz gelegt ist. Auch darüber hinaus bietet die Rubrik Musikjournalismus für jeden Geschmack. Reicht mit der Crescendo von klassischer Musik, über Blickpunkt Musical, die die großen Entertainmentshows auf Europas Musicalbühnen beinhaltet, bis zu Klassikern unter den Rockzeitschriften wie der Rolling Stone US oder der Classic Rock.

Record-Collector-Abo
monatlich
Lieferbeginn

Lieferland
Musik ist mehr als Hörgenuss, energiegeladen und voll mit Emotionen begeistert sie Millionen von Menschen. Record Collector hat auch diese Leidenschaft und legt besonderen Wert auf... Mehr lesen

Record Collector Abo

Auf die Merkliste
erscheint monatlich  

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 154,80 141,90 12,90 € gespart
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 154,80 141,90 12,90 € gespart
In den Warenkorb
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Zum Geschenkabo-Finder

Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Porträt von Record Collector

Musik ist mehr als Hörgenuss, energiegeladen und voll mit Emotionen begeistert sie Millionen von Menschen. Record Collector hat auch diese Leidenschaft und legt besonderen Wert auf die Sammler von Schallplatten und CDs.

Welche Inhalte bietet die Record Collector?

Die englischsprachige Record Collector bietet vielfältige und ausführliche Berichte über Musikgruppen der Gegenwart wie Vergangenheit, widmet sich einem breiten musikalischen Spektrum. In jeder Ausgabe befasst es sich mit 50 Jahren Musikgeschichte, deckt viele Epochen und jedes Genre ab. Pop, Rock, Soul, Rock `n` Roll genauso wie Reggae oder Soundtracks. Sie reicht von Post-Punk-Helden bis hin zu Legenden der Countrymusik. Reportagen, Hintergrundberichte, Interviews, das Magazin ist voller Informationen und präsentiert noch deutlich mehr. Erfahrene und mit ebensolcher Leidenschaft für Musik ausgestattete Redakteure präsentieren spannende Details und News, bewerten Schallplatten – Neu- und Altpressungen – mehr als 200 Rezensionen finden sich in jeder Ausgabe von Record Collector. Ausführliche Reviews, seltene Fundstücke, die Sammler in Entzückung versetzten, und eben Platten-Neupressungen bieten alles, was das Sammlerherz begehrt. Interviews mit leidenschaftlichen Sammlern von Schallplatten und CDs zeigen alle Facetten der Sammelleidenschaft und sind ein weiterer wichtiger Bestandteil seiner Ausgaben, denn hier kommen seine Leser oftmals selbst zu Wort.
Das Sammeln von Musik auf Vinyl oder CD ist einer der großen Themenschwerpunkte im Magazin. Denn hier werden nicht nur die alten LPs vorgestellt, sie werden von Redakteuren und exponierten Sammlern im Detail bewertet, inklusive Preisgestaltung.
Schallplatten und andere Musikstücke werden auf vielen Seiten mit Verkaufs- und Gesuchsangeboten beworben – echte Raritäten und Kuriositäten darunter – machen die Record Collector zu einer Fundgrube für Sammler aller Musik-Genres, genauso wie für Händler und Verkäufer. Dabei erfasst das Magazin neben Schallplatten und CDs auch DVDs, Bücher, Poster und sonstige Erinnerungsstücke, gibt Tipps zu Plattenmessen und für Sammler interessante Auktionen.

Wer sollte die Record Collector lesen?

Die Record Collector richtet sich an die Musikfans, deren Hobby gleichzeitig Leidenschaft ist. Es ist ein Magazin, zu dem besonders gern Sammler greifen, die gern jeden Cent für die Musik ihrer Lieblingskünstler ausgeben. Sie besitzen durchschnittlich über 2000 Schallplatten und mehr als 1000 CDs. Seine Leser sind zumeist Männer – sie machen 95 % aus – die zwischen 35 und 69 Jahren alt sind. Neben ihren großen Musiksammlungen besuchen sie auch gern Live-Konzerte, mehr als 15 % einmal oder mehrmals die Woche – schlicht Record Collector ist die Zeitschrift für Musikbegeisterten aller Musikstile.

Das Besondere an der Record Collector

Das Faszinierende an Musik ist, dass es immer etwas Neues zu erfahren gibt. Und das lebt die Record Collector, berichtet auf über 200 Seiten mit Herz und Leidenschaft über Musik. Nichts ist zu cool oder zu uncool für die Zeitschrift, die nicht das Musik-Genre, sondern die Sammelleidenschaft seiner Leser in den Mittelpunkt rückt und damit wie kein zweites Magazin die Plattensammler im Blick hat. Tausende von Platten werden im Magazin beworben, machen es damit zur wichtigsten Quelle für Interessierte an Musiksammelobjekten. Fast beiläufig ist Record Collector zudem die älteste englische monatlich erhältliche Musikzeitschrift.

  • erscheint seit März 1980
  • 12 Ausgaben pro Jahr, monatlich
  • Auflage von 35.000 Exemplaren (Verlagsangabe)

Der Verlag hinter der Record Collector

Herausgeber von Record Collector ist die Metropolis International Group, die ihren Hauptsitz in London hat. Das 1994 gegründete Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern tritt nicht als reiner Verlag auf, sondern ist ein Medien- und Technologiekonzern, der sich im Medienbereich auf Geschäfts- und Verbrauchermedien spezialisiert hat, wozu neben Printpublikationen auch Auszeichnungen, Veranstaltungen und Webseiten gehören. Treue- und Vorteilsprogramme sowie die Entwicklung von Unternehmenssoftware sind ein weiterer Tätigkeitsbereich, dem der Konzern viel Beachtung schenkt, der überwiegend im englischsprachigen Raum seine Produkte und Dienstleistungen anbietet.
Das Unternehmen ist auch selbst im Internet vertreten. Besuchen Sie die Konzernwebseite auf www.metropolis.co.uk und erfahren Sie mehr zu den Aktivitäten des Hauses.

Alternativen zur Record Collector

Eine Musikzeitschrift mit Tradition, die Record Collector hat ihren festen Platz in der Kategorie der Musikzeitschriften. Hier finden sich zahlreiche weitere Magazine, die unterschiedliche Facetten der Musikwelt präsentieren. Suchen Sie eine Alternative, ist das deutschsprachige Mint Magazin, welches sich ebenso ganz dem Vinyl verschrieben hat, eine Zeitschrift, die Ihnen ans Herz gelegt ist. Auch darüber hinaus bietet die Rubrik Musikjournalismus für jeden Geschmack. Reicht mit der Crescendo von klassischer Musik, über Blickpunkt Musical, die die großen Entertainmentshows auf Europas Musicalbühnen beinhaltet, bis zu Klassikern unter den Rockzeitschriften wie der Rolling Stone US oder der Classic Rock.

Opernwelt
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Jazz Thing mit CD
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Visions
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Musikexpress
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Image HiFi
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Neue Musikzeitung
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Orpheus
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Üben & Musizieren
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Crescendo
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.