Geo Epoche Edition Abo

Geo-Epoche-Edition-Abo

Aktuelle Themen in Geo Epoche Edition

  • Von der MACHT der NATUR Vulkane, Wind und Wellen formen die japanische Inselwelt. Die Naturgewalten wie auch das Wechselspiel der Jahreszeiten prägen die Menschen, finden Eingang in Religion und künstlerisches Schaffen. Verschmolzen mit Einflüssen vom asiatischen Festland, entwickelt sich so eine einzigartige Ästhetik, in der alles Bedeutung hat, alles Symbol ist. Zu früher Blüte geraten die Künste am Hof des Kaisers. Doch als dieser Ende des 12. Jahrhunderts die Macht an die Shogune abtritt, sind es vor allem diese Militärherrscher und andere hochrangige Samurai, die sie fördern und beeinflussen
  • Die ZEIT der SHOGUNE Mächtige Kriegerclans ringen im 12. Jahrhundert um Einfluss in Japan, dessen Kaiser den ehrgeizigen Familien kaum noch etwas entgegenzusetzen hat. Im Jahr 1185 treffen die Taira und Minamoto zur Entscheidungsschlacht aufeinander. General Minamoto no Yoshitsune erringt den Sieg. Doch im Kampf um die Macht unterliegt er am Ende dem eigenen Bruder. Dieser wird sich zum Shogun aufschwingen – zum ersten Militärherrscher des Inselreichs. Aber nicht ihn verehren die Japaner bis heute, sondern General Yoshitsune, den Verlierer
  • In der WELT des KAMPFES Von Beginn an stehen tödliche Duelle und blutige Schlachten im Mittelpunkt des Samurai-Lebens. Doch es ist nicht nur rohe Gewalt, die die Kriegerkaste und ihre Rolle in der Gesellschaft prägt. Ein strenger moralischer Kodex leitet sie. Ihre Waffen und Rüstungen sind feinste Meisterstücke der Handwerkskunst, Zeugnisse von Schönheitsstreben und Statusdenken, tugendhafter Gesinnung und religiöser Ehrerbietung. Und die Taten der Kämpfer inspirieren die Künstler des Landes zu beeindruckenden Darstellungen
  • STADT der zwei MÄCHTE Nur ein knappes Jahrhundert hat Edo gebraucht, um zur gewaltigsten Metropole des gesamten Inselreichs zu werden. Fast eine Million Menschen leben um das Jahr 1700 im Schatten der Burg des japanischen Militärherrschers, der hier prachtvoll Hof hält. Doch nach und nach schwindet die alleinige Macht des Kriegeradels in der Stadt, die einmal Tokyo heißen wird. Kaufleute und andere Bürger sind aufgestiegen, feiern in Vergnügungsvierteln ihren Reichtum – und schaffen zugleich eine neue, dynamische Kultur neben den klassischen Künsten
  • Die BILDUNG des Geistes Die Liebe zu Malerei, Kalligrafie, Wissenschaft und Poesie zeichnet viele Samurai-Geschlechter aus. Das Sammeln von Kunst und Kunsthandwerk, das Pflegen einer Bibliothek, die perfekte Gestaltung der Teezeremonie und des gesamten Alltags gelten als Ausweis für größte Kultiviertheit und Bildung. Von diesem Standesbewusstsein künden zahlreiche Objekte noch heute
  • SCHOCK der SCHW ARZEN FLOTTE Als im Jahr 1853 dunkel geteerte US-Kriegsschiffe in der Bucht von Edo aufkreuzen, um die Öffnung des isolierten Inselreiches zu erzwingen, löst dies eine der größten Umwälzungen in der Geschichte Japans aus: Der regierende Militärherrscher muss die Staatsgeschäfte wieder dem Kaiser übertragen, der alte Kriegeradel wird entmachtet und das Land von Reformpolitikern auf einen beispiellosen Modernisierungskurs getrieben. Doch die Anhänger der traditionellen Ordnung rüsten noch einmal zur Rebellion
  • Die IDEALE der KRIEGER Neben ihrem militärischen Geschick zeichnet die Elite der Kriegerkaste Japans eine umfassende künstlerische und spirituelle Bildung aus, richtet sich ihr Leben nach einem strikten Wertekanon. Das tadellose Verhalten hochrangiger Samurai ist Stoff zahlreicher Legenden. Die Fotokünstlerin Sylwia Makris hat die Tugenden und Mythen des japanischen Schwertadels in altmeisterlichem Hell-Dunkel neu interpretiert

Porträt von Geo Epoche Edition

Geschichte, das sind nicht nur große historische Ereignisse, sondern auch die großen Kunstepochen. Schlüsselwerke, erzielen heutzutage Millionenwerte, werden ehrfurchtsvoll als unbezahlbar betitelt. Sind geprägt von der Stellung der Kunst zur jeweiligen Zeit, von gesellschaftlichen Vorgaben und Stilen. Die Geo Epoche Edition greift das Thema auf und stellt die großen Kunstepochen in den Mittelpunkt.

Welche Inhalte bietet die Geo Epoche Edition?

Geschichte – das ist für die Geo Epoche Edition ein Streifzug durch die Kunstgeschichte. Von der Kunst der Antike über die Renaissance und Romantik bis zum Jugendstil und der Moderne in jeder Ausgabe stellt das Magazin eine wichtige Ära der Kunstgeschichte vor. Mit reich illustrierten Texten und langen Bildstrecken lässt die Geo Epoche Edition die jeweilige Ära wieder aufleben, wieder neu entdecken. Dabei geht es nicht darum, einfach die wichtigsten Werke der Zeit vorzustellen, vielmehr möchte das Magazin so sinnlich und anschaulich wie möglich auf Kunstwerke, Künstler und die Auftraggeber dahinter eingehen, sie präsentieren. Sie stellt Persönlichkeiten vor, geht auf politische und kulturelle Ereignisse ein und analysiert sie im Kontext der Kunst der Epochen. Der Geo Epoche Edition gelingt es eine Umgebung zu schaffen, in der sich in die jeweilige Ära eintauchen lässt, verstanden werden kann, was Auftraggeber bewegte ein Kunstwerk in Auftrag zu geben, welchem Druck Künstler ausgesetzt waren und worum es bei der Symbolik bestimmter Kunstwerke ging.

Wer sollte die Geo Epoche Edition lesen?

Die Geo Epoche Edition richtet sich an kunstinteressierte Menschen, die stilvoll geschriebene und zugleich spannende Texte sowie anspruchsvolle Bildstrecken über kunsthistorisch relevante Themen zu schätzen wissen. Wenn Sie eine Zeitschrift suchen, mit der Sie Ihren Wissenshorizont erweitern und detaillierte Informationen zu den Epochen der Kunstgeschichte erhalten können, dann ist die Geo Epoche Edition ein Magazin für Sie.

Das Besondere an der Geo Epoche Edition

„Geo“ steht in der deutschen Zeitschriftenlandschaft für erstklassigen Journalismus und atemberaubende Bildessays in Wissensmagazinen. Die Geo Epoche Edition als Line-Extension der Geo Epoche, dem Geschichte-Magazin aus der Geo-Zeitschriftenreihe steht dem in nichts nach. Gleichzeitig ist das Konzept des Magazins einzigartig, die Kombination von Magazin und Buch im Großformat, hochwertiges Papier und bester Druck, und die monothematische Ausrichtung, die Fokussierung auf jeweils eine Ära der Kunstgeschichte schaffen nicht nur Tiefe in der Betrachtung, sondern ein Erlebnis für alle Sinne.

  • 2x im Jahr, halbjährlich
  • erscheint seit 2010
  • das Wichtigste der Kunstgeschichte monothematisch und mit starken Bildern in jeder Ausgabe

Der Verlag hinter der Geo Epoche Edition

Der Gruner + Jahr Verlag ist das Zuhause der Geo Epoche Edition. Der Verlag, 1965 von Richard Gruner, John Jahr und Gerd Bucerius gegründet, ist seit 2014 vollständig im Besitz der Bertelsmann-Gruppe. Das in Hamburg ansässige Medienhaus legte Mitte der 70er-Jahre mit der Geo, dem überaus erfolgreichen Klassiker unter den Wissensmagazinen, die Basis für die heutzutage große Geo-Markenfamilie zu der mittlerweile zahlreiche weitere Line-Extensions zählen. Geo Wissen, ein Magazin, das seinen Fokus auf humanwissenschaftliche Themen richtet oder die Geo Saison, ein Reisemagazin, erweitern das inhaltliche Spektrum der Geo-Reihe.
Als größter Premium-Magazinverlag Europas ist Gruner + Jahr nicht auf Wissensmagazine beschränkt. Mehr als 500 Print-Magazine gesamt, darunter die bekannten Marken Stern und Schöner Wohnen oder Neuentwicklungen, wie Guido und Barbara erweitern das Verlagsangebot um viele Facetten.
Möchten Sie mehr zum Unternehmen erfahren, greifen Sie auf das Webangebot des Verlagshauses auf www.guj.de zurück. Alternativ können Sie sich auch in unserem Blog zu den großen Verlagen unter Gruner + Jahr zur Angebotsvielfalt des Hauses informieren.

Alternativen zur Geo Epoche Edition

Als Magazin über die Geschichte der Kunst fällt die Geo Epoche Edition in die Kategorie der Geschichte-Zeitschriften. Eine weitere Zeitschrift, die sich mit so viel Hingabe den verschiedenen Phasen der Kunstgeschichte widmet, gibt es nicht. Das Magazin ist in seiner Konzeption einzigartig. Dir Rubrik bietet aber eine große Auswahl an Titeln, die sich auf einen Streifzug durch die historischen Epochen begeben und dabei auch kunsthistorische Aspekte aufgreifen. Die Geo Epoche Kollektion ist ein ebenfalls monothematisch aufgebautes Magazin und präsentiert das Beste aus jeweils einer historisch bedeutsamen Ära. Beide Magazine entstammen aus dem gleichen Verlagshaus. Gleichfalls richten ZEIT Geschichte und Spiegel Geschichte ihre Aufmerksamkeit auf ein geschichtlich relevantes Thema in jeder Ausgabe und bieten die Chance, es aus vielfältigen Perspektiven neu zu entdecken. Auch darüber hinaus finden sich sei es mit der sehr beliebten P.M. History oder dem führenden Geschichtsmagazin Englands dem History Today Zeitschriften im Angebot, die ein breites Spektrum an historischen Themen präsentieren.

Geo-Epoche-Edition-Abo
halbjährlich
Lieferbeginn

Lieferland
Geschichte, das sind nicht nur große historische Ereignisse, sondern auch die großen Kunstepochen. Schlüsselwerke, erzielen heutzutage Millionenwerte, werden ehrfurchtsvoll als unb... Mehr lesen

Geo Epoche Edition Abo

Auf die Merkliste
erscheint halbjährlich  

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
33,00
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
33,00
In den Warenkorb
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Zum Geschenkabo-Finder

Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Aktuelle Themen in Geo Epoche Edition

  • Von der MACHT der NATUR Vulkane, Wind und Wellen formen die japanische Inselwelt. Die Naturgewalten wie auch das Wechselspiel der Jahreszeiten prägen die Menschen, finden Eingang in Religion und künstlerisches Schaffen. Verschmolzen mit Einflüssen vom asiatischen Festland, entwickelt sich so eine einzigartige Ästhetik, in der alles Bedeutung hat, alles Symbol ist. Zu früher Blüte geraten die Künste am Hof des Kaisers. Doch als dieser Ende des 12. Jahrhunderts die Macht an die Shogune abtritt, sind es vor allem diese Militärherrscher und andere hochrangige Samurai, die sie fördern und beeinflussen
  • Die ZEIT der SHOGUNE Mächtige Kriegerclans ringen im 12. Jahrhundert um Einfluss in Japan, dessen Kaiser den ehrgeizigen Familien kaum noch etwas entgegenzusetzen hat. Im Jahr 1185 treffen die Taira und Minamoto zur Entscheidungsschlacht aufeinander. General Minamoto no Yoshitsune erringt den Sieg. Doch im Kampf um die Macht unterliegt er am Ende dem eigenen Bruder. Dieser wird sich zum Shogun aufschwingen – zum ersten Militärherrscher des Inselreichs. Aber nicht ihn verehren die Japaner bis heute, sondern General Yoshitsune, den Verlierer
  • In der WELT des KAMPFES Von Beginn an stehen tödliche Duelle und blutige Schlachten im Mittelpunkt des Samurai-Lebens. Doch es ist nicht nur rohe Gewalt, die die Kriegerkaste und ihre Rolle in der Gesellschaft prägt. Ein strenger moralischer Kodex leitet sie. Ihre Waffen und Rüstungen sind feinste Meisterstücke der Handwerkskunst, Zeugnisse von Schönheitsstreben und Statusdenken, tugendhafter Gesinnung und religiöser Ehrerbietung. Und die Taten der Kämpfer inspirieren die Künstler des Landes zu beeindruckenden Darstellungen
  • STADT der zwei MÄCHTE Nur ein knappes Jahrhundert hat Edo gebraucht, um zur gewaltigsten Metropole des gesamten Inselreichs zu werden. Fast eine Million Menschen leben um das Jahr 1700 im Schatten der Burg des japanischen Militärherrschers, der hier prachtvoll Hof hält. Doch nach und nach schwindet die alleinige Macht des Kriegeradels in der Stadt, die einmal Tokyo heißen wird. Kaufleute und andere Bürger sind aufgestiegen, feiern in Vergnügungsvierteln ihren Reichtum – und schaffen zugleich eine neue, dynamische Kultur neben den klassischen Künsten
  • Die BILDUNG des Geistes Die Liebe zu Malerei, Kalligrafie, Wissenschaft und Poesie zeichnet viele Samurai-Geschlechter aus. Das Sammeln von Kunst und Kunsthandwerk, das Pflegen einer Bibliothek, die perfekte Gestaltung der Teezeremonie und des gesamten Alltags gelten als Ausweis für größte Kultiviertheit und Bildung. Von diesem Standesbewusstsein künden zahlreiche Objekte noch heute
  • SCHOCK der SCHW ARZEN FLOTTE Als im Jahr 1853 dunkel geteerte US-Kriegsschiffe in der Bucht von Edo aufkreuzen, um die Öffnung des isolierten Inselreiches zu erzwingen, löst dies eine der größten Umwälzungen in der Geschichte Japans aus: Der regierende Militärherrscher muss die Staatsgeschäfte wieder dem Kaiser übertragen, der alte Kriegeradel wird entmachtet und das Land von Reformpolitikern auf einen beispiellosen Modernisierungskurs getrieben. Doch die Anhänger der traditionellen Ordnung rüsten noch einmal zur Rebellion
  • Die IDEALE der KRIEGER Neben ihrem militärischen Geschick zeichnet die Elite der Kriegerkaste Japans eine umfassende künstlerische und spirituelle Bildung aus, richtet sich ihr Leben nach einem strikten Wertekanon. Das tadellose Verhalten hochrangiger Samurai ist Stoff zahlreicher Legenden. Die Fotokünstlerin Sylwia Makris hat die Tugenden und Mythen des japanischen Schwertadels in altmeisterlichem Hell-Dunkel neu interpretiert

Porträt von Geo Epoche Edition

Geschichte, das sind nicht nur große historische Ereignisse, sondern auch die großen Kunstepochen. Schlüsselwerke, erzielen heutzutage Millionenwerte, werden ehrfurchtsvoll als unbezahlbar betitelt. Sind geprägt von der Stellung der Kunst zur jeweiligen Zeit, von gesellschaftlichen Vorgaben und Stilen. Die Geo Epoche Edition greift das Thema auf und stellt die großen Kunstepochen in den Mittelpunkt.

Welche Inhalte bietet die Geo Epoche Edition?

Geschichte – das ist für die Geo Epoche Edition ein Streifzug durch die Kunstgeschichte. Von der Kunst der Antike über die Renaissance und Romantik bis zum Jugendstil und der Moderne in jeder Ausgabe stellt das Magazin eine wichtige Ära der Kunstgeschichte vor. Mit reich illustrierten Texten und langen Bildstrecken lässt die Geo Epoche Edition die jeweilige Ära wieder aufleben, wieder neu entdecken. Dabei geht es nicht darum, einfach die wichtigsten Werke der Zeit vorzustellen, vielmehr möchte das Magazin so sinnlich und anschaulich wie möglich auf Kunstwerke, Künstler und die Auftraggeber dahinter eingehen, sie präsentieren. Sie stellt Persönlichkeiten vor, geht auf politische und kulturelle Ereignisse ein und analysiert sie im Kontext der Kunst der Epochen. Der Geo Epoche Edition gelingt es eine Umgebung zu schaffen, in der sich in die jeweilige Ära eintauchen lässt, verstanden werden kann, was Auftraggeber bewegte ein Kunstwerk in Auftrag zu geben, welchem Druck Künstler ausgesetzt waren und worum es bei der Symbolik bestimmter Kunstwerke ging.

Wer sollte die Geo Epoche Edition lesen?

Die Geo Epoche Edition richtet sich an kunstinteressierte Menschen, die stilvoll geschriebene und zugleich spannende Texte sowie anspruchsvolle Bildstrecken über kunsthistorisch relevante Themen zu schätzen wissen. Wenn Sie eine Zeitschrift suchen, mit der Sie Ihren Wissenshorizont erweitern und detaillierte Informationen zu den Epochen der Kunstgeschichte erhalten können, dann ist die Geo Epoche Edition ein Magazin für Sie.

Das Besondere an der Geo Epoche Edition

„Geo“ steht in der deutschen Zeitschriftenlandschaft für erstklassigen Journalismus und atemberaubende Bildessays in Wissensmagazinen. Die Geo Epoche Edition als Line-Extension der Geo Epoche, dem Geschichte-Magazin aus der Geo-Zeitschriftenreihe steht dem in nichts nach. Gleichzeitig ist das Konzept des Magazins einzigartig, die Kombination von Magazin und Buch im Großformat, hochwertiges Papier und bester Druck, und die monothematische Ausrichtung, die Fokussierung auf jeweils eine Ära der Kunstgeschichte schaffen nicht nur Tiefe in der Betrachtung, sondern ein Erlebnis für alle Sinne.

  • 2x im Jahr, halbjährlich
  • erscheint seit 2010
  • das Wichtigste der Kunstgeschichte monothematisch und mit starken Bildern in jeder Ausgabe

Der Verlag hinter der Geo Epoche Edition

Der Gruner + Jahr Verlag ist das Zuhause der Geo Epoche Edition. Der Verlag, 1965 von Richard Gruner, John Jahr und Gerd Bucerius gegründet, ist seit 2014 vollständig im Besitz der Bertelsmann-Gruppe. Das in Hamburg ansässige Medienhaus legte Mitte der 70er-Jahre mit der Geo, dem überaus erfolgreichen Klassiker unter den Wissensmagazinen, die Basis für die heutzutage große Geo-Markenfamilie zu der mittlerweile zahlreiche weitere Line-Extensions zählen. Geo Wissen, ein Magazin, das seinen Fokus auf humanwissenschaftliche Themen richtet oder die Geo Saison, ein Reisemagazin, erweitern das inhaltliche Spektrum der Geo-Reihe.
Als größter Premium-Magazinverlag Europas ist Gruner + Jahr nicht auf Wissensmagazine beschränkt. Mehr als 500 Print-Magazine gesamt, darunter die bekannten Marken Stern und Schöner Wohnen oder Neuentwicklungen, wie Guido und Barbara erweitern das Verlagsangebot um viele Facetten.
Möchten Sie mehr zum Unternehmen erfahren, greifen Sie auf das Webangebot des Verlagshauses auf www.guj.de zurück. Alternativ können Sie sich auch in unserem Blog zu den großen Verlagen unter Gruner + Jahr zur Angebotsvielfalt des Hauses informieren.

Alternativen zur Geo Epoche Edition

Als Magazin über die Geschichte der Kunst fällt die Geo Epoche Edition in die Kategorie der Geschichte-Zeitschriften. Eine weitere Zeitschrift, die sich mit so viel Hingabe den verschiedenen Phasen der Kunstgeschichte widmet, gibt es nicht. Das Magazin ist in seiner Konzeption einzigartig. Dir Rubrik bietet aber eine große Auswahl an Titeln, die sich auf einen Streifzug durch die historischen Epochen begeben und dabei auch kunsthistorische Aspekte aufgreifen. Die Geo Epoche Kollektion ist ein ebenfalls monothematisch aufgebautes Magazin und präsentiert das Beste aus jeweils einer historisch bedeutsamen Ära. Beide Magazine entstammen aus dem gleichen Verlagshaus. Gleichfalls richten ZEIT Geschichte und Spiegel Geschichte ihre Aufmerksamkeit auf ein geschichtlich relevantes Thema in jeder Ausgabe und bieten die Chance, es aus vielfältigen Perspektiven neu zu entdecken. Auch darüber hinaus finden sich sei es mit der sehr beliebten P.M. History oder dem führenden Geschichtsmagazin Englands dem History Today Zeitschriften im Angebot, die ein breites Spektrum an historischen Themen präsentieren.

G Geschichte
4) 4) 4) 4) 4)
Zum Angebot
ZEIT Geschichte
4) 4) 4) 4) 4)
Zum Angebot
Geo Epoche DVD
4) 4) 4) 4) 4)
Zum Angebot
Spiegel Geschichte
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Monumente
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
National Geographic Special
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Geo Epoche Kollektion
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
History Today
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Antike Welt
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
P.M. History
17) 17) 17) 17) 17)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Bellevue 59
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.