Geo Epoche Abo

Auf die Merkliste

Jede Ausgabe eine besondere Epoche 

Ihre Vorteile auf einen Blick

Geo Epoche Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen

Themen in den Ausgaben

  • Geo-Epoche-Abo-Cover_2023123
  • Geo-Epoche-Abo-Cover_2023124
  • Geo-Epoche-Abo-Cover_2024125
  • Geo-Epoche-Abo-Cover_2024126
  • Aktuell
    Geo-Epoche-Abo-Cover_2024127
Themen | 123/2023 (06.10.2023)
  • DER MYTHENJÄGER
    Vom Krämerlehrling aus der mecklenburgischen Provinz bringt es Heinrich Schliemann zum kosmopolitischen Millionär – und entscheidet sich dann, sein Leben fortan einem gänzlich anderen Ziel zu widmen: der Entdeckung des legendären Troja. Doch bei der Suche nach der bronzezeitlichen Metropole vermischt der Amateur-Archäologe immer wieder Fakten und Fantasie
  • Die BRONZEZEIT
    Ab etwa 3000 v. Chr. prägt ein neuer metallischer Werkstoff die Entwicklung des Nahen Ostens, bald auch Europas und Nordostafrikas: Bronze befördert Wohlstand, Handel, aber auch Krieg – und verändert so die Lebenswelt vieler
  • INSEL der MYTHEN
    Der Aufschwung, der viele Gesellschaften in der Bronzezeit erfasst, lässt auch auf der Mittelmeerinsel Kreta eine Zivilisation erblühen. Zwischen Küsten und schroffen Bergen entsteht hier ab etwa 2000 v. Chr. die erste Hochkultur Europas. Deren Herrscher residieren in gewaltigen Palästen wie dem von Knossos, einem Ort glänzender Macht – und wohl auch Geburtsstätte einer düsteren Legende
Themen | 124/2023 (08.12.2023)
  • DIE WINTERKÖNIGIN
    Sie ist eine englische Prinzessin, die 1613 nach Heidelberg zieht, um an der Seite des protestantischen Kurfürsten Friedrich V. von der Pfalz ein glamouröses Leben zu führen. Sechs Jahre später besteigt Elisabeth Stuart gemeinsam mit ihrem Mann gar den böhmischen Thron. Doch nur knapp zwölf Monate sind ihr als Königin beschieden – dann stürzt das Paar mit dem Land in die Katastrophe des Dreißigjährigen Krieges
  • ZUSMARSHAUSEN: Die letzte SCHLACHT
    Nach 30 Jahren Krieg sind weite Teile des römisch-deutschen Reichs verheert, die Kontrahenten des Kämpfens müde und längst mit Friedensverhandlungen befasst. Da aber jede Partei versucht, sich vor deren Abschluss noch eine bessere Verhandlungsposition zu verschaffen, kommt es Mitte Mai 1648 in Süddeutschland noch einmal zu einem blutigen Zusammenstoß
Inhaltsverzeichnis
Themen | 125/2024 (09.02.2024)
  • Von Seeräubern zu Königen
    Die 300-jährige Historie der Normannen ist nicht nur die Geschichte einer beispiellosen räumlichen Expansion, sondern auch eines steilen Aufstiegs im Machtgefüge Europas, der sich in vielen Ereignissen und Biografien spiegelt. Doch nicht all ihr Herrschaftsstreben ist erfolgreich
  • IM REICH der WUNDER
    Wohlhabend ist Sizilien, die Insel im Zentrum des Mittelmeers, und seit jeher von den Mächtigen begehrt. Doch erst unter normannischer Herrschaft entsteht hier eines der fortschrittlichsten Königtümer Europas, klug regiert von Palermo aus, einer von der Natur begünstigten und vor kultureller Vielfalt überbordenden Hafenmetropole
Inhaltsverzeichnis
Themen | 126/2024 (05.04.2024)
  • DIE JAHRE DER TEILUNG
    Auf den Trümmern des besiegten NS-Deutschland werden 1949 zwei Staaten gegründet, die sich lange feindlich belauern. Doch in den späten 1980er Jahren, als sich viele in Ost und West mit der Spaltung abgefunden haben, gerät die Nachkriegsordnung ins Wanken
  • PATRIARCH DES WESTENS
    Aus dem lang jährigen Oberbürgermeister von Köln wird die prägende Gestalt der frühen BRD. Mit seiner kompromisslosen Wendung gen Westen sichert Kanzler Konrad Adenauer die Souveränität der Bundesrepublik – und zementiert zugleich die deutsche Teilung
Inhaltsverzeichnis
Themen | 127/2024 (07.06.2024)
  • DIE GESCHICHTE MEXIKOS
    Die fruchtbare Region, die einmal das Herz des heutigen Mexiko bilden wird, lockt seit Jahrtausenden Menschen an, ist Wiege einzigartiger Hochkulturen – bis spanische Eroberer sich im 16. Jahrhundert ihrer bemächtigen. Das vielfältige Erbe von Indigenen und Europäer:innen prägt das Land bis heute
  • DIE NARCOS UND DER ERMITTLER
    In den frühen 1980er Jahren dominiert das Guadalajara-Kartell den mexikanischen Drogenhandel, geschützt von korrupten Politiker:inen und Polizist:innen. Die Entführung des US-Agenten Enrique "Kiki" Camarena im Februar 1985 führt zu ihrem Sturz und stürzt Mexiko in extreme Gewalt.
Inhaltsverzeichnis
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?

    Mein Abo

    Geschenkabo

    Einzelheft

  • Welche Formate wünschen Sie?

    Print

    ePaper

  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?

  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Welches Einzelheft soll es sein?

Das Presseplus-Angebot für Sie
 
7 Hefte (1 gratis)
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
78,00 20,00 € gespart
7 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
78,00 20,00 € gespart
  •  frei Haus
14,00
7 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
78,00 20,00 € gespart
7 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
10,50 87,50 € gespart
7 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
78,00 20,00 € gespart
7 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
78,00 20,00 € gespart
7 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
78,00 20,00 € gespart
7 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
78,00 20,00 € gespart
7 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
78,00 20,00 € gespart
7 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
78,00 20,00 € gespart
7 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
78,00 20,00 € gespart

Porträt von Geo Epoche

Geschichte ist ein wunderbar faszinierendes Erlebnis. Hier geht es nicht um Science Fiction, sondern um die Lust an historischen Abenteuern. Hier – in der Geschichte – erfährt man mehr über die Welt, nicht nur wie sie war, sondern auch warum sie ist, wie sie ist. Die Geo Epoche unternimmt eine Reise in die zurückliegenden Jahrhunderte und widmet jede Ausgabe einer historischen Epoche oder Ereignis.

Welche Inhalte bietet die Geo Epoche?

Historische Themen sind der Dreh- und Angelpunkt der Geo Epoche. Der Bogen wird von der Antike über die Neuzeit bis hin zur Gegenwart bzw. Zeitgeschichte gespannt. Das monothematische Magazin-Konzept greift in jeder Ausgabe ein Thema auf, beleuchtet es aus verschiedenen Perspektiven. Spannend und faszinierend zugleich widmet sich das Magazin Historischem, greift dramatische Ereignisse, bedeutende Personen, Politik, Gesellschaft, Kultur, Wissenschaft und den Alltag der Menschen auf und berichtet darüber. In umfangreich recherchierten Reportagen werden die jeweiligen Themen nicht nur angeschnitten, sondern auch in die Tiefe gehend beleuchtet. Wobei die Geo Epoche Lust auf historisches Wissen nicht ausschließlich durch exklusive Textreportagen schafft, sondern auch einiges für das Auge liefert. Hochwertiges Bildmaterial, ist Teil jeder Ausgabe, schafft gewaltige Bildessays, die den Leser noch mehr in die jeweilige Epoche, das historische Ereignis hineinzieht.

Wer sollte die Geo Epoche lesen?

Sind Sie an Geschichte interessiert? Möchten Sie mehr erfahren, ein wenig in die Tiefe gehen über die Kelten, das Kaiserreich, das antike Ägypten oder Deutschland im Mittelalter? Dann werden Sie die Inhalte der Geo Epoche schätzen, denn sie richtet an all jene Wissbegierige, denen eine hohe Faszination für Geschichte mitbringen, diese erleben möchten. Das Magazin-Konzept spricht zu fast gleichen Teilen Frauen wie Männer an, die immer wieder gern begeistert, in der Geo Epoche lesen. Insbesondere bei den über 50-Jährigen – sie stellen knapp 50 % der Leser – ist das Magazin besonders populär.

Das Besondere an der Geo Epoche

Geschichte wird mit der Geo Epoche zum Leben erweckt. Ob mit exakten historischen Rekonstruktionen, opulenten Bildessay, Experteninterviews, Infokästen und Karten, das Magazin versteht es immer wieder aufs Neue, ein fesselndes Bild der jeweiligen Epoche zu schaffen und spannend aus dem Alltag der Menschen zu berichten.

  • erscheint seit 1999
  • 95.000 Exemplare (Verlagsangabe)
  • 6x im Jahr, zweimonatlich

Der Verlag hinter der Geo Epoche

Der Gruner + Jahr Verlag ist das Zuhause der Geo Epoche. Der Verlag, 1965 von Richard Gruner, John Jahr und Gerd Bucerius gegründet, ist seit 2014 vollständig im Besitz der Bertelsmann-Gruppe. Das in Hamburg ansässige Medienhaus legte Mitte der 70er-Jahre mit der Geo, dem überaus erfolgreichen Klassiker unter den Wissensmagazinen, die Basis für die heutzutage große Geo-Markenfamilie, zu der mittlerweile zahlreiche weitere Line-Extensions zählen. Geo Wissen, ein Magazin, das seinen Fokus auf humanwissenschaftliche Themen richtet oder die Ausgabenvarainate zur Geo Epoche, die Geo Epoche Panorama, ein Bildband im Magazinformat gehören beispielsweise dazu, wie Geo Saison, ein Reisemagazin.
Als größter Premium-Magazinverlag Europas ist Gruner + Jahr nicht auf Wissensmagazine beschränkt. Mehr als 500 Print-Magazine gesamt, darunter die bekannten Marken Gala und Schöner Wohnen oder Neuentwicklungen, wie Guido und Barbara erweitern das Verlagsangebot um viele Facetten.
Möchten Sie mehr zum Unternehmen erfahren, greifen Sie auf das Webangebot des Verlagshauses auf www.guj.de zurück. Alternativ können Sie sich auch in unserem Blog zu den großen Verlagen unter Gruner + Jahr zur Angebotsvielfalt des Hauses informieren.

Alternativen zur Geo Epoche

Wie geschaffen für die Geo Epoche ist unsere Kategorie der Geschichte-Zeitschriften. Sagt Ihnen das Konzept der Zeitschrift zu, finden Sie dort auch einige spannende Alternativen. Nicht nur zum Lesen ist die Geo Epoche DVD. Es handelt sich um das gleiche Magazin, dem passend zum jeweiligen Thema eine Heft-DVD beigelegt ist. Eine weitere Line-Extensions ist die Geo Epoche Kollektion. Das 4-mal im Jahr erscheinende ebenfalls monothematische Magazin ist ein quasi „Best of“ des Hauptmagazins, beinhaltet das Beste aus vergangenen Ausgaben der Geo Epoche. Doch auch darüber hinaus gibt es eine große Auswahl an Titeln, die auf eine Reise durch die Jahrhunderte einladen. Spiegel Geschichte und ZEIT Geschichte sind ebenfalls monothematisch aufgebaut und Ausgabenvarinaten aus renommierten Redaktionsbüros mit faszinierenden Reportagen nicht aus, sondern über vergangene Zeiten.

Leserbewertungen

Ich als alter Abonnent von Geo habe mich nach vielen Jahren für GEO Epoche umentschieden und es keine Sekunde bereut. Die letzten Ausgaben von GEO Epoche waren ausgezeichnet. Alles, was mich interssiert hat, war sehr fundiert, sehr atrakaktiv und informativ bebildert und beschrieben. Einfach toll und fesselnd für jeden, der sich für Gescichte interessiert. Mein klares Votum; Empfehlendswert. Danke!

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Newsletter abonnieren
Jede Woche Informationen zu Magazinen, Trends, Gutscheinen, Aktionen und Angeboten von Presseplus. Alles direkt in Ihrem Posteingang.

In der aktuellen Ausgabe von Geo Epoche

  • ZWISCHEN GESTERN UND MORGEN
    Um die Mitte des 20. Jahrhunderts durchlebt Mexiko einen grundlegenden Wandel: Geprägt von einer einzigartigen Mischung aus indigenen Ursprüngen und europäischen Einflüssen, getrieben von rasantem wirtschaftlichen Wachstum, strebt das Land mit Macht in die Moderne. Fotografien jener Jahre offenbaren eine Gesellschaft voll von Aufbruch und neuem Wohlstand, Stolz und Traditionsbewusstsein – aber auch von harten Gegensätzen und tiefer Ungerechtigkeit
  • Eine Geschichte voller UMBRÜCHE
    Lange vor der Ankunft der Europäer erwachsen und vergehen etliche Reiche auf dem Gebiet des heutigen Mexiko. Und auch nach der Kolonialzeit wandeln sich die Grenzen des Landes
  • EIN HERRSCHER NAMENS ITZCOATL
    Im 1. Jahrtausend n. Chr. blühen Stadtstaaten im Hochtal von Mexiko. Die Aztek:innen, umherziehende Krieger, siedeln sich später an, dienen zunächst als Söldner und gründen ein kleines Reich. Um 1430 erlangen sie unter Itzcoatl, der "Obsidianschlange", Unabhängigkeit.
  • DIE STIMME DER FREMDEN
    Als der spanische Eroberer Hernán Cortés ab 1519 das Aztekenreich unterwirft, setzt er nicht nur auf Gewalt, sondern auch auf Diplomatie. Dabei hilft ihm eine sprachbegabte Einheimische – die dafür später zutiefst verachtet wird
  • EINE STADT NAMENS MEXIKO
    Nach dem Sieg über die Azteken gründen die spanischen Erober:innen eine 300 Jahre bestehende Kolonie, regiert von Mexiko-Stadt, der Erbin Tenochtitlans. Die Stadt wächst zur blühenden Metropole heran, in der trotz Reichtums das Elend allgegenwärtig bleibt.
  • VATER DER NATION
    Lange schon gärt Zorn gegen die spanische Kolonialregierung. 1810 gibt ein Priester das Signal zum offenen Aufstand. Es ist der Beginn eines opferreichen Unabhängigkeitskampfes, der Jahre dauern wird
  • DER KAMPF DER JUNGEN HELDEN
    Nach der Unabhängigkeit von Spanien kann Mexiko sein riesiges Territorium kaum kontrollieren. US-Amerikaner:innen im Norden fordern Eigenständigkeit, und Washington provoziert 1846 einen Krieg. 1847 kämpfen bei der letzten Schlacht am Hügel Chapultepec fast noch kindliche Verteidiger, die zur Legende werden.
  • TRÄUMER UND TOR
    In den 1860er Jahren, geschwächt durch den Bürgerkrieg, sehen die USA europäische Einmischung in Mexiko. Ein Österreicher wird Kaiser und tritt enthusiastisch an, verkennt jedoch die Realität und scheitert bald.
  • DIE GESCHICHTE MEXIKOS
    Die fruchtbare Region, die einmal das Herz des heutigen Mexiko bilden wird, lockt seit Jahrtausenden Menschen an, ist Wiege einzigartiger Hochkulturen – bis spanische Eroberer sich im 16. Jahrhundert ihrer bemächtigen. Das vielfältige Erbe von Indigenen und Europäer:innen prägt das Land bis heute
  • DAS BLUT DER FREIHEITSKÄMPFER
    Um 1900 leidet Mexiko unter einer Diktatur, die Armut und Unfreiheit bringt. 1910 beginnt die Mexikanische Revolution, ein Jahrzehnt leidenschaftlicher Kämpfe und Gewalt, die das Land zersetzt, aber letztlich in die Moderne führt.
  • DIE MEISTERIN DER SCHMERZEN
    In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird Frida Kahlo in Mexiko zur weltbekannten Künstlerin. Als Autodidaktin und Exzentrikerin erschafft sie einzigartige Gemälde, die mexikanische Traditionen und Moderne verbinden. Ihr Werk ist politisch und persönlich, oft ihr eigenes komplexes Selbst darstellend.
  • GEGEN DAS REGIME
    Bei den Olympischen Spielen 1968 will sich Mexiko als Musterstaat präsentieren. Doch im Vorfeld fordern linke Kritiker:innen wie der Schriftsteller José Revueltas die allmächtige Staatspartei PRI heraus – mit fatalen Folgen
  • DIE NARCOS UND DER ERMITTLER
    In den frühen 1980er Jahren dominiert das Guadalajara-Kartell den mexikanischen Drogenhandel, geschützt von korrupten Politiker:inen und Polizist:innen. Die Entführung des US-Agenten Enrique "Kiki" Camarena im Februar 1985 führt zu ihrem Sturz und stürzt Mexiko in extreme Gewalt.
  • »Viele erwarten keine GERECHTIGKEIT MEHR«
    Der Historiker Pablo Piccato hat sich intensiv mit der Geschichte des Verbrechens in Mexiko beschäftigt. Im Interview legt er dar, wie die organisierte Kriminalität sein Heimatland seit mehr als einem Jahrhundert prägt – und erklärt, weshalb er trotz aller Probleme Anlass zur Hoffnung sieht