GQ (UK) Abo

GQ-UK-Abo

Aktuelle Themen in GQ (UK)

  • The ride-out Alongside influencers, activists and youths of all ages, GQ’s Ciaran Thapar joins the London chapter of #BikeLife and finds community, identity and opportunity in the heart of an urban peloton
  • The real HEAT LA, 1997: $18.9 million stolen in a city still living in the shadow of the Rodney King riots. Today, having served almost 20 years for the raid on an armoured truck depot, its mastermind suggests it wasn’t greed but another base impulse that lit the touchpaper of America’s biggest cash robbery
  • Paul Weller in conversation with Mary McCartney ‘Your dad’s band was the catalyst for all of it’
  • Cousin it! Succession is back. Nearly. And that means the return of TV’s most horrifyingly dysfunctional bromance and the star who low-key might (somehow, impossibly, hopefully?) become the last shark swimming in the Roy family pond. Here, on anxiety, ambition and studded Crocs, embodying ‘cuck life’ for his new film Zola and penning the first pandy-pop mega-hit, Nicholas Braun is about to make his move
  • ‘I wish I’d been bolder’ Much has transpired since Ed Miliband became the first shepherd of Labour’s years in the wilderness. But while the shadow frontbencher and Westminster podfather emerged with more than a few war wounds, his battle was far from over. Here, he takes on the scourge of ‘mates’ rates’ government and outlines a grand political picture that’s simply too big to ignore
  • The step father What happens when Christian Louboutin takes his foot off the gas? Two pivotal new partnerships, that’s what. In the wake of a deal that values his legacy at almost £2 billion and a major new A-list collaboration, we ask France’s famous sole man why slowing down hasn’t, well, slowed him down…
  • Brothers’ keeper On lockdown recordings, family reunions and pre-pandemic reflections, Nick Jonas’ grown-up glow-up, from Disney star to solo sex symbol, has only just begun

Porträt von GQ (UK)

GQ (UK) oder Gentlemen's Quarterly ist ein Lifestyle–Magazin für den Mann. Die Zeitschrift stammt ursprünglich aus den USA und erscheint dort bereits seit 1957. 1988 wurde der britische Ableger gegründet und folgte auf die Vogue für Männer. Weltweit existieren 18 Ausgaben.

Welche Inhalte bietet die GQ (UK)?

In der GQ (UK) dreht sich alles um Männerthemen. Im Einzelnen können dabei sowohl Mode- und Stilfragen als auch Themen aus den Bereichen Auto und Technik aufgegriffen werden. Hinzu kommen Unterhaltung, Kultur, Uhren sowie Design und Einrichtungsthemen, wobei die Liste immer wieder erweitert wird. Einmal im Jahr verleiht die GQ uk im Rahmen einer abendlichen Gala den Titel Männer des Jahres in 14 Kategorien und zeichnet in diesem Kontext Prominente wie den Musiker Bob Geldof, Schauspieler Nicolas Cage oder auch Sportler wie Michael Schumacher aus.

Wer sollte die GQ (UK) lesen?

Die GQ (UK) ist ein Männermagazin, das merkt man an jeder einzelnen Seite. So ist es nicht verwunderlich, dass der überwiegende Teil der Leser männlich ist. Der Verlag selbst beschreibt seine Leser als anspruchsvoll und gleichzeitig weltoffen.

Das Besondere an der GQ (UK)

Charakteristisch für die GQ (UK) ist ihre reine Ausrichtung auf reine Männerthemen. Sonderhefte zu Modethemen aber auch zu den Trends der Automobilbranche bieten zusätzlichen spannenden Lesestoff. Besonderen Charme erlangt das Magazin durch seine mittlerweile über 70-jährige Tradition – Ende der 50er-Jahre wurde das US-Original ins Leben gerufen.

  • erscheint seit 1988 in monatlicher Abfolge für den britischen Markt
  • knapp 6,5 Mio Leser weltweit, davon ca. 365.000 der GQ (UK) (Verlagsangabe)
  • in englischer Sprache

Der Verlag hinter der GQ (UK)

Hinter der GQ (UK) steht das Condé Nast International Medienunternehmen. Es existiert bereits seit den 1920er-Jahren und sitzt in New York. Bekannte Titel auf dem deutschen Markt sind die AD Architectural Digest, aber auch die Hochglanz-Magazine Vogue und Glamour.
Auf www.condenastinternational.com stellt das Verlagshaus sich vor. Hier finden Sie Wissenswertes rund um die Marken, zur Unternehmensphilosophie und seine internationale Ausrichtung.

Alternativen zur GQ (UK)

Als Lifestyle- und Modemagazin ist die GQ (UK) in der Kategorie Modezeitschriften für Männer zu finden. Sie suchen eine Alternative? Mehr als 20 Titel stehen zur Auswahl und bieten spannende Abwechslung. Die Esquire (UK) ist ebenfalls englischsprachig, aber mit Instyle Men oder TWEED stehen auch deutschsprachige Titel zur Auswahl. Natürlich ist auch die deutsche Version der GQ vertreten.

GQ-UK-Abo
11 x pro Jahr
Lieferbeginn

Lieferland
GQ (UK) oder Gentlemen's Quarterly ist ein Lifestyle–Magazin für den Mann. Die Zeitschrift stammt ursprünglich aus den USA und erscheint dort bereits seit 1957. 1988 wurde der brit... Mehr lesen

GQ (UK) Abo

Auf die Merkliste
erscheint 11 x pro Jahr  

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 119,90 109,00 10,90 € gespart
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 119,90 109,00 10,90 € gespart
In den Warenkorb
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Zum Geschenkabo-Finder

Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Aktuelle Themen in GQ (UK)

  • The ride-out Alongside influencers, activists and youths of all ages, GQ’s Ciaran Thapar joins the London chapter of #BikeLife and finds community, identity and opportunity in the heart of an urban peloton
  • The real HEAT LA, 1997: $18.9 million stolen in a city still living in the shadow of the Rodney King riots. Today, having served almost 20 years for the raid on an armoured truck depot, its mastermind suggests it wasn’t greed but another base impulse that lit the touchpaper of America’s biggest cash robbery
  • Paul Weller in conversation with Mary McCartney ‘Your dad’s band was the catalyst for all of it’
  • Cousin it! Succession is back. Nearly. And that means the return of TV’s most horrifyingly dysfunctional bromance and the star who low-key might (somehow, impossibly, hopefully?) become the last shark swimming in the Roy family pond. Here, on anxiety, ambition and studded Crocs, embodying ‘cuck life’ for his new film Zola and penning the first pandy-pop mega-hit, Nicholas Braun is about to make his move
  • ‘I wish I’d been bolder’ Much has transpired since Ed Miliband became the first shepherd of Labour’s years in the wilderness. But while the shadow frontbencher and Westminster podfather emerged with more than a few war wounds, his battle was far from over. Here, he takes on the scourge of ‘mates’ rates’ government and outlines a grand political picture that’s simply too big to ignore
  • The step father What happens when Christian Louboutin takes his foot off the gas? Two pivotal new partnerships, that’s what. In the wake of a deal that values his legacy at almost £2 billion and a major new A-list collaboration, we ask France’s famous sole man why slowing down hasn’t, well, slowed him down…
  • Brothers’ keeper On lockdown recordings, family reunions and pre-pandemic reflections, Nick Jonas’ grown-up glow-up, from Disney star to solo sex symbol, has only just begun

Porträt von GQ (UK)

GQ (UK) oder Gentlemen's Quarterly ist ein Lifestyle–Magazin für den Mann. Die Zeitschrift stammt ursprünglich aus den USA und erscheint dort bereits seit 1957. 1988 wurde der britische Ableger gegründet und folgte auf die Vogue für Männer. Weltweit existieren 18 Ausgaben.

Welche Inhalte bietet die GQ (UK)?

In der GQ (UK) dreht sich alles um Männerthemen. Im Einzelnen können dabei sowohl Mode- und Stilfragen als auch Themen aus den Bereichen Auto und Technik aufgegriffen werden. Hinzu kommen Unterhaltung, Kultur, Uhren sowie Design und Einrichtungsthemen, wobei die Liste immer wieder erweitert wird. Einmal im Jahr verleiht die GQ uk im Rahmen einer abendlichen Gala den Titel Männer des Jahres in 14 Kategorien und zeichnet in diesem Kontext Prominente wie den Musiker Bob Geldof, Schauspieler Nicolas Cage oder auch Sportler wie Michael Schumacher aus.

Wer sollte die GQ (UK) lesen?

Die GQ (UK) ist ein Männermagazin, das merkt man an jeder einzelnen Seite. So ist es nicht verwunderlich, dass der überwiegende Teil der Leser männlich ist. Der Verlag selbst beschreibt seine Leser als anspruchsvoll und gleichzeitig weltoffen.

Das Besondere an der GQ (UK)

Charakteristisch für die GQ (UK) ist ihre reine Ausrichtung auf reine Männerthemen. Sonderhefte zu Modethemen aber auch zu den Trends der Automobilbranche bieten zusätzlichen spannenden Lesestoff. Besonderen Charme erlangt das Magazin durch seine mittlerweile über 70-jährige Tradition – Ende der 50er-Jahre wurde das US-Original ins Leben gerufen.

  • erscheint seit 1988 in monatlicher Abfolge für den britischen Markt
  • knapp 6,5 Mio Leser weltweit, davon ca. 365.000 der GQ (UK) (Verlagsangabe)
  • in englischer Sprache

Der Verlag hinter der GQ (UK)

Hinter der GQ (UK) steht das Condé Nast International Medienunternehmen. Es existiert bereits seit den 1920er-Jahren und sitzt in New York. Bekannte Titel auf dem deutschen Markt sind die AD Architectural Digest, aber auch die Hochglanz-Magazine Vogue und Glamour.
Auf www.condenastinternational.com stellt das Verlagshaus sich vor. Hier finden Sie Wissenswertes rund um die Marken, zur Unternehmensphilosophie und seine internationale Ausrichtung.

Alternativen zur GQ (UK)

Als Lifestyle- und Modemagazin ist die GQ (UK) in der Kategorie Modezeitschriften für Männer zu finden. Sie suchen eine Alternative? Mehr als 20 Titel stehen zur Auswahl und bieten spannende Abwechslung. Die Esquire (UK) ist ebenfalls englischsprachig, aber mit Instyle Men oder TWEED stehen auch deutschsprachige Titel zur Auswahl. Natürlich ist auch die deutsche Version der GQ vertreten.

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Bellevue 59
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.