AD Architectural Digest Abo

Auf die Merkliste
Internationales Wohn-Magazin 
Ihre Vorteile auf einen Blick

AD Architectural Digest Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen
Themen in den Ausgaben
  • AD-Architectural-Digest-Abo-Cover_2021012
  • AD-Architectural-Digest-Abo-Cover_2022002
  • AD-Architectural-Digest-Abo-Cover_2022003
  • AD-Architectural-Digest-Abo-Cover_2022004
  • Aktuell
    AD-Architectural-Digest-Abo-Cover_2022005
Themen | 012/2021 (23.11.2021)
  • It Takes Two
    In der Interior-Welt sind Martina Mondadori und Ashley Hicks klingende Namen. Die neue gemeinsame Wohnung der beiden erzählt von der Liebe zur Schönheit und anderen tiefen Gefühlen.
  • Jauchzet, frohlocket!
    Keine Zoom-Meetings, Pause vom Schulstress, entspannte Parkplatzsuche – mehr braucht es eigentlich nicht. Und doch: Richtig schön werden die Festtage erst mit dem perfekten Geschenk.
  • Die reine Freude
    Das „Puro Hotel“ in Krakau brauchte dringend ein paar frische Design-Ideen. Studio Paradowski lieferte prompt – und grandios.
  • Aufräumen mit OMA
    Nie wieder verlaufen! Berlins Luxuskaufhaus KaDeWe startet einen wegweisenden Umbau.
Themen | 002/2022 (04.01.2022)
  • AD 100
    Von Athen bis New York, von Berlin bis zum kleinen Pyrenäen-Städtchen Olot: Diese Architekt:innen und Gestalter:innen werden das Design-Jahr 2022 prägen.
  • Großes Kino
    Ein neuer Fall für Luis Laplace: Statt Kunst steht diesmal das Meer im Mittelpunkt. Für einen Manager aus der Filmbranche baute der Pariser Architekt in Mexiko eine Villa direkt am Pazifik.
  • Marfa on my Mind
    Wenn man das Glück hat, ein Haus kaufen zu können, das einst Donald Judd gehörte, sollte man bei der Neugestaltung nicht geizen. Dachte sich ein New Yorker Paar und engagierte Annabelle Selldorf – plus zwei weitere Designstars.
Themen | 003/2022 (22.02.2022)
  • Passt perfekt!
    Sechs Jahre tüftelte Gwyneth Paltrow mit hochkarätigen Partnern an ihrem Haus in Kalifornien. Dort erzählt nun jedes Detail von Anspruch und Balance.
  • Im Musterbann
    Ob riesige Mohnblüten auf dem Rumpf von Finnair-Jets oder rot-weiß karierte Marmeladenglasdeckel
  • „Ihr Haus gefällt uns auch nicht!“
    Mit diesem Schild trotzten die Bauherrn einst den pikierten Blicken spießiger Nachbarn. Erst heute wird klar: Bruce Goffs buntes Ford House ist ein Juwel der amerikanischen Nachkriegsarchitektur.
  • Neu-Arkadien
    An den Wochenenden betrachtet der Londoner Interiordesigner Martin Brudnizki das Landleben durch die rosarote Brille.
Themen | 004/2022 (29.03.2022)
  • Meet the makers!
    Für Künstler:innen und Designer:innen ist das Atelier oft mehr als ein Arbeitsplatz, für manche gar ihr Zuhause. Was braucht ein Raum, damit man auf gute Ideen kommt? Wir haben zehn Kreative in ihren Studios besucht.
  • Zwischen Wind und Wasser
    Die Sommer verbringt der Künstler Bosco Sodi in Griechenland. Auf einer Kykladeninsel baute er ein Gebäude-Ensemble, das sich an die Felsen schmiegt.
  • Historie in guten Händen
    Der Interiordesigner Patrick Williams belebte einen historischen Gemischtwarenladen neu – und zog gleich mit seiner Familie ein.
  • Hals über Kopf
    Veronika Heilbrunner und Justin O’Shea haben sich neu verliebt: in Oberbayern. Und ins Leben auf dem Land.
Themen | 005/2022 (03.05.2022)
  • Südafrika in Art déco
    Lange wagte niemand, Hand an den zentralen Saal des Wahrzeichens der Stadt zu legen. Dann kamen drei junge Leute – und alles wurde gut.
  • „Bücher wird es ewig geben“
    Mit 15 entdeckte Brunello Cucinelli die Welt der Philosophie. Nun plant der King of Cashmere eine Universalbibliothek.
  • Tal der guten Hoffnung
    In den Weinbergen von Franschhoek, Südafrika, haben sich schon viele ein neues Leben aufgebaut. Auch Nicole Boekhoorn und Fleur Huijskens. Mit ihrem Retreat „Sterrekopje“ wollen sie Menschen helfen, zur Natur und zu sich selbst zurückzufinden.
  • Im Dienst von Natur und Kunst
    Sein Besucherzentrum am Land-Art-Projekt Cretto di Burri in Sizilien ist das jüngste Beispiel: Der Architekt Mario Cucinella hinterfragt den Begriff Nachhaltigkeit und lässt ihn zugleich konkret werden.
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
  • Welche Formate wünschen Sie?
    Print
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseplus-Angebot für Sie
 
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
78,00 12,00 € gespart
10 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
70,20 19,80 € gespart
10 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
70,20 19,80 € gespart
10 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
70,20 19,80 € gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
50,00 40,00 € gespart
10 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
70,20 19,80 € gespart
10 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
70,20 19,80 € gespart
10 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
70,20 19,80 € gespart
10 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
70,20 19,80 € gespart
10 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
70,20 19,80 € gespart
10 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
70,20 19,80 € gespart
10 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
70,20 19,80 € gespart

Porträt von AD Architectural Digest

AD Architectural Digest erscheint 10 mal im Jahr in einer Druckauflage von 12.000 zum Thema Architektur, Design und Gestaltung.

Welche Inhalte bietet AD Architectural Digest?

Die Zeitschrift AD Architectural Digest ist die seit 1997 erscheinende deutschsprachige Ausgabe einer Zeitschrift für Inneneinrichtung und Design aus den USA, wo AD Architectural Digest seit 1920 erscheint. Seitdem ist AD Architectural Digest das Magazin für den gehobenen Lebensstil. Die Zeitschrift steht für Interior-Design auf Weltniveau und lädt ein, das Beste aus den Bereichen Design und Einrichtung, Architektur, Kunst und anderen Aspekten der gehobenen Lebenskultur zu entdecken. Als globale Marke pflegt AD ein internationales Netzwerk mit renommierten Fotografen, Innenarchitekten, Designern und Kreativen. Zum Markenkosmos zählen neben den digitalen Angeboten auch mehrere Supplements und Line Extensions, wie das jährlich erscheinende Stil-Kompendium AD Choice, das Magazin zu Highlights, der Internationalen Kunstmesse München, sowie Sonderheften zu den Themen Küche, Bad und Immobilien. AD Architectural Digest ist mehr eine Lifestyle-Zeitschrift als eine Special-Interest-Zeitschrift für Architektur.

Wer sollte AD Architectural Digest lesen?

AD Architectural Digest richtet sich an alle Leser, die vielfach interessiert sind, sich über hochwertige und exklusive Innen- und Außen-Einrichtung sowie Kunst und Design, informieren wollen.

Das Besondere an AD Architectural Digest

Entgegen dem Titel der Zeitschrift ist Architektur im Sinne von Entwurf und äußerer Gestaltung von Bauwerken nur in einem Teil des Heftes im Fokus. Stattdessen sind lange Heftstrecken der Vorstellung von Inneneinrichtungen, sowie Produkt- und Designneuheiten vorbehalten. Andere Themenbereiche sind Kunst, Porträts über Designer, Reisen, Garten und praktische Themen zur Gestaltung des eigenen Zuhauses.

  • das Beste aus Architektur und Kunst
  • Internationales Netzwerk mit renommierten Fotografen, Innenarchitekten, Designern
  • Interior-Design auf Weltniveau

Der Verlag hinter AD Architectural Digest

AD Architectural Digest erscheint im Condé Nast Verlag und wird international in 11 Ländern herausgegeben. Der Verlag entstand 1909 als Condé Montrose Nast die Zeitschrift Vogue kaufte und damit den Grundstein für das exklusivste Medienunternehmen der Welt legte. Condé Nast prägte und veränderte im Verlauf der Geschichte die Medienbranche immer wieder mit visionären publizistischen Konzepten und mutigen Innovationen. Dabei zieht sich die Obsession für Qualität wie ein roter Faden durch die Jahrzehnte.

Alternativen zu AD Architectural Digest

AD Architectural Digest gehört in die Kategorie der Architekturzeitschriften. Ähnliche Themen finden sich auch in den Zeitschriften Architektur & Wohnenoder auch in Wohn!Design oder auch in Häuser .

Leserbewertungen

Schönes Magazin - sowohl inhaltlich als auch im Layout. Auch die Kundenbetreuung zum Abo war sehr hilfsbereit und kundenorientiert.

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von AD Architectural Digest

  • Der Eisbär kehrt zurück
    An der Schwelle von Art déco und Midcentury schuf Jean Royère Möbel, die heute heiß begehrt sind. Sein Großneffe belebt sie nun neu.
  • Alle Farben im Schrank
    FreelingWaters recyceln alte Holzschränke. Manchmal malen sie sie auch nur – und begeistern damit Kunstsammler und Museen.
  • „Bücher wird es ewig geben“
    Mit 15 entdeckte Brunello Cucinelli die Welt der Philosophie. Nun plant der King of Cashmere eine Universalbibliothek.
  • Blatt für Blatt
    Der Architekt Piero Portaluppi, unerreichter Meister des Mailänder Lebensstils, bannte einst ein ganzes Herbarium an die Wände einer Villa. Nun wird es auf Tapete übertragen.
  • In guten Händen
    Aïcha Tabbiz ist die letzte Töpferin ihres Dorfes im Rif-Gebirge. Seit Kurzem weist sie dort Neugierige in die uralte weibliche Keramiktradition ihrer Heimat ein.
  • Blühendes Museum
    In der Provence haben Arik Levy und Zoé Ouvrier ihr Wohn- und Atelierhaus um einen prächtigen Skulpturenpark ergänzt.
  • Tal der guten Hoffnung
    In den Weinbergen von Franschhoek, Südafrika, haben sich schon viele ein neues Leben aufgebaut. Auch Nicole Boekhoorn und Fleur Huijskens. Mit ihrem Retreat „Sterrekopje“ wollen sie Menschen helfen, zur Natur und zu sich selbst zurückzufinden.
  • Mit dem sechsten Sinn
    …baut der thailändische Architekt Boonserm Premthada. Etwa beim gemeinnützigen Projekt „Artisans Ayutthaya: The Woman Restaurant“.
  • Ein letzter klarer Schnitt
    2018 verstarb der Modeschöpfer Hubert de Givenchy, dessen Häuser Oasen waren, gefüllt mit antiken Möbeln und moderner Kunst. Bei Christie's kommen seine Sammlungen nun unter den Hammer.
  • Form follows Fendi
    Die Kollektion von Fendi Casa spielt mit Kontrasten. Und zeigt in der surrealen Kulisse der Casa Corberó auch ihre sanften Seiten.
  • Hot wie der Wüstenwind
    Ein Paar aus Berlin feiert die Teppiche der Amazigh – und belebt ihre Tradition neu.
  • Eine tragende Idee
    Ökologie als Bauaufgabe: Im Herzen von Marseille baute die Architektin Marine Bonnefoy ein zeitgenössisches Haus aus Lehm.
  • Quelle des Glücks
    Revolutionäre Nachhaltigkeit – dafür erhielt Diébédo Francis Kéré nun den Pritzker-Preis.
  • Im Dienst von Natur und Kunst
    Sein Besucherzentrum am Land-Art-Projekt Cretto di Burri in Sizilien ist das jüngste Beispiel: Der Architekt Mario Cucinella hinterfragt den Begriff Nachhaltigkeit und lässt ihn zugleich konkret werden.
  • Schön und gut!
    Nachhaltig leben mit Stil: Diese (Outdoor-)Produkte schonen Ressourcen und schmeicheln dem Auge!
  • Wo (fast) alles von der Insel stammt
    Mit modernen Akzenten und lokalem Handwerk wurde aus einem rustikalen Landgut im Tramuntana-Gebirge ein luftiger Sommersitz.
  • Südafrika in Art déco
    Lange wagte niemand, Hand an den zentralen Saal des Wahrzeichens der Stadt zu legen. Dann kamen drei junge Leute – und alles wurde gut.
  • Ganz und gar nicht zahm!
    Folky, funny, psychedelisch: Kevin Parker, Frontmann der Band Tame Impala, und seine Frau Sophie Lawrence Parker bringen ein historisches Haus zum Vibrieren.
  • Puzzle mit Traumblick
    Der Pracht der Natur setzte der Innenarchitekt Jean-Charles Tomas bei einer Villa an der Côte d’Azur ein exquisit unaufgeregtes Interieur entgegen.
  • Ein Ort für Erinnerungen
    Mit einer behutsamen Renovierung ließ Carlo Filippo d’Amico die Seele des einstigen Landhauses seines Großvaters wieder aufleben.
  • Crazy for Crespi
    100 wäre Gabriella Crespi dieses Jahr geworden. Das Seventies-Revival rückt den extravaganten Design-Kosmos dieser bekannten Unbekannten wieder ins Rampenlicht.