FONO FORUM

Auf die Merkliste
Klassische Musik mit Künstlerporträts
Ihre Vorteile auf einen Blick

FONO FORUM Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen
Themen in den Ausgaben
  • FONO-FORUM-Abo-Cover_2021010
  • FONO-FORUM-Abo-Cover_2021011
  • FONO-FORUM-Abo-Cover_2021012
  • FONO-FORUM-Abo-Cover_2022001
  • Aktuell
    FONO-FORUM-Abo-Cover_2022002
Themen | 010/2021 (08.09.2021)
  • Faszinierende Vielfalt der Auslegung
    Christian Gerhaher: Gemeinsam mit Pianist Gerold Huber hat der Bariton eine Gesamteinspielung der Lieder von Robert Schumann abgeschlossen.
  • Die küssende Amazone
    Lea Desandre: Die Mezzosopranistin über Mozarts "Cosi"-DVD aus Salzburg, ihr Debüt-Album - und warum Singen eine Form des Küssens ist.
  • Das Erbe des Django Reinhardt und der Gypsy-Jazz heute
    Gypsy-Jazz, Teil 2. Auch wenn eine jüngere Generation seinen Stil modernisiert, Django Reinhardt ist und bleibt der Held.
Themen | 011/2021 (06.10.2021)
  • Géza Anda
    Anlässlich seines 100. Geburtstages veröffentlicht die Deutsche Grammophon sämtliche ihrer Aufnahmen von Géza Anda.
  • Dirigenten der Stunde
    Antonello Manacorda gehört zu den Dirigenten der Stunde. Nun hat er mit der Kammerakademie Potsdam die drei letzten Sinfonien Mozarts aufgenommen.
  • Jazz in Kuba
    Die Anfänge des kubanischen Jazz sind eng mit der Geschichte des Jazz in den USA verbunden. Nachdem in New York der Cubop erfunden wurde, explodierte das kreative Potenzial auf der Insel und legte den Grundstein für den internationalen Erfolg kubanischer Musik generell.
Themen | 012/2021 (10.11.2021)
  • Die Königin des Belcanto
    Edita Gruberová. Als die "Letzte Assoluta" wurde sie kultisch verehrt, war Liebesobjekt der Opern-Hysterie.
  • Mariss Jansons
    Mariss Jansons. Der lettische Dirigent animierte zu beseeltem Spiel und hielt dabei die Balance zwischen drastischem Ausdruck und Schönklang.
  • Jazz und verwandte Stile
    Jazz in Kuba, Teil 2. Nach der Revolution erfährt der kubanische Jazz Aderlass, Sanktionen - und schließlich Welterfolge.
Themen | 001/2022 (08.12.2021)
  • Magische Vituosität
    Sabine Devieilhe wird in Frankreich als regierende Königin des Soprans respektiert und verehrt – und beweist mit gleich drei Neuveröffentlichungen, was sie kann.
  • Die Kunst des Nonverbalen
    Ein Gespräch mit dem Jury-Vorsitzenden in 2021. Markus Stenz Der Deutsche Dirigentenpreis (DDP) zählt zu den renommiertesten Wettbewerben seiner Art. Ein Gespräch mit dem Jury-Vorsitzenden in 2021, Markus Stenz, über Bewertungskriterien und Probenmethodik.
  • Die Kuba-Szene heute und die Musiker des Exils
    "Jazz in Kuba" Heute ist die Musik auf der Insel anerkannt, Pro­­duktions- und Spielmöglichkeiten aber sind begrenzt Viele junge Musiker in Kuba profitierten davon, dass die Musikausbildung ab den 1960er-Jahren kostenfrei und jedem zugänglich war. Aber sie war auch staatlich gelenkt und ließ wenige Freiräume zu. Somit war das Verhältnis von Jazz und Staat zwiespältig. Trotzdem wimmelt es auf der Insel von vielen jungen Talenten.
Themen | 002/2022 (12.01.2022)
  • Schwarze in der Musik
    Die Klassik schmückt sich nur selten mit ­Musikern der „Black Community“ – außer in der Oper.
  • Daniel Hope
    Auf seinem Album „America“ spielt der Star-Geiger auch afroamerikanische Komponisten.
  • Sheku & Isata Kanneh Mason
    Der britische Cellist und seine Schwester, die Pianistin, fordern mehr Diversität.
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseplus-Angebot für Sie
 
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
63,80 53,80 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,80 53,80 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,80 53,80 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,80 53,80 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,80 53,80 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,80 53,80 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,80 53,80 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,80 53,80 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,80 53,80 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,80 53,80 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,80 53,80 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,80 53,80 € gespart

Porträt von FONO FORUM

Das Magazin Fono Forum wurde erstmals 1956 herausgegeben und ist ein Magazin für klassische Musik und Jazz sowie Hifi-Geräte. Die Erscheinungsweise ist monatlich.

Welche Inhalte bietet Fono Forum ?

Im Fono Forum geht es vor allem um Neuerscheinungen aus dem Musikbereich. In jeder Ausgabe bilden Besprechungen und Vorstellungen neuer CD oder Vinylschallplatten den Mittelpunkt, wobei die Musik nahezu immer aus den Bereichen Jazz und klassischer Musik stammt. Des Weiteren finden sich Essays und gut recherchierte Reportagen sowie Artikel, die sich der Wiedergabetechnik widmen. Das Fono Forum war es auch, das 1963 den bis heute existierenden Preis der deutschen Schallplattenkritik ins Leben rief. Die Autoren sind oftmals freie Mitarbeiter, zudem besteht im technischen Bereich eine enge Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Stereo, die im selben Verlag erscheint.

Wer sollte Fono Forum lesen?

Die Zeitschrift Fono Forum wendet sich an Personen, denen Musik am Herzen liegt und die sowohl an einem guten Sound als auch an Jazz und klassischen Tönen interessiert sind. Die verkaufte Auflage lag 2016 bei knapp 8.000 Exemplaren.

Das Besondere an Fono Forum

Besonders am Fonoforum ist der enge Fokus auf Jazz und klassischer Musik sowie die Kombination mit technischen Themen aus dem Hifi-Bereich.

  • erscheint seit 1956
  • Kombination aus Rezensionen und technischen Themen
  • viele freie Autoren

Der Verlag hinter Fono Forum

Die REINER H. NITSCHKE Verlags-GmbH Euskirchen unterstreicht mit dem Fonoforum ihre Vielseitigkeit. Ansonsten hat sich der Verlag vor allem mit Titeln wie demTourenfahrer einen Namen gemacht. Der Verlag gehört seit Mitte der 1980er Jahre zur Funke Mediengruppe.

Alternativen zu Fono Forum

Das Fono Forum gehört zu den Audio Zeitschriften und teilt sich diese Rolle mit Publikationen wie der Audiovision, Fidelity oder auch Audio.

Leserbewertungen
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Weitere Kultur-Musik-Magazine
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von FONO FORUM

  • Schwarze in der Musik
    Die Klassik schmückt sich nur selten mit ­Musikern der „Black Community“ – außer in der Oper.
  • Daniel Hope
    Auf seinem Album „America“ spielt der Star-Geiger auch afroamerikanische Komponisten.
  • Sheku & Isata Kanneh Mason
    Der britische Cellist und seine Schwester, die Pianistin, fordern mehr Diversität.