Le Monde Abo

Le-Monde-Abo

Porträt von Le Monde

Eine journalistisch anspruchsvolle Tageszeitung von internationalem Ruf: das wollte Charles de Gaulle, nachdem die Tageszeitung Le Temps wegen Kollaboration mit der deutschen Besatzungsmacht im Zweiten Weltkrieg ihr Ansehen verspielt hatte. De Gaulle beauftragte seinen Informationsminister, einen Herausgeber zu finden, welcher der Résistance angehört hatte und eine unzweifelhafte journalistische Kompetenz aufwies. Der Minister entschied sich für den Gaullisten Hubert Beuve-Méry. Sofort wurde das Redaktionsgebäude von Le Temps beschlagnahmt und deren Typographie und Erscheinungsformat übernommen. Am 19. Dezember 1944 erschien die erste Ausgabe von Le Monde.

Welche Inhalte bietet Le Monde?

Dieser Faustschlag de Gaulles gegen die rechten Kollaborateure prägt bis heute die politische Richtung der Le Monde. Linksliberal, tagesaktuell und umfassend informiert diese geschichtsträchtige Zeitung über Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur aus Frankreich und der Welt.

Wer sollte Le Monde lesen?

Frankophile, am Tagesgeschehen in Frankreich interessiert Leserinnen und Leser finden in der Le Monde aktuelle Informationen über Frankreich und die Welt.

Das Besondere an Le Monde

Eine der zwei großen und einflußreichen Traditionszeitungen neben dem Figaro und ein Pfeiler der französischen Presselandschaft.

  • das wichtigste linksliberale Organ Frankreichs
  • die Ausgaben tragen das Datum des folgenden Tages
  • Le Monde erscheint montags bis samstags mit einer verkauften Auflage von 302.700 Exemplaren.

Der Verlag hinter Le Monde

Die Groupe la Vie-Le Monde hat seinen Sitz in Paris. Herausgeber der Tageszeitung ist Louis Dreyfus, als Chefredakteur agiert Jerôme Fenoglio.

Alternativen zu Le Monde

Le Monde finden Sie in der Kategorie der internationalen Politik . Als zusätzliche Informationsquelle bringt der Verlag auch Le Monde Diplomatique (F) und die Le Monde Sélection hebdomadaire heraus. Eine äußerst interessante Lektüre bietet auch das Magazin CARTO Le monde en cartes. Wer gerne auch gute Satire mag, hier ist sie: die Charlie Hebdo Frankreich.

Le-Monde-Abo
werktäglich
Lieferbeginn

Lieferland
Eine journalistisch anspruchsvolle Tageszeitung von internationalem Ruf: das wollte Charles de Gaulle, nachdem die Tageszeitung Le Temps wegen Kollaboration mit der deutschen Besat... Mehr lesen

Le Monde Abo

Auf die Merkliste
erscheint werktäglich  

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 951,00 507,05 443,95 € gespart
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 951,00 507,05 443,95 € gespart
In den Warenkorb
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Zum Geschenkabo-Finder

Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Porträt von Le Monde

Eine journalistisch anspruchsvolle Tageszeitung von internationalem Ruf: das wollte Charles de Gaulle, nachdem die Tageszeitung Le Temps wegen Kollaboration mit der deutschen Besatzungsmacht im Zweiten Weltkrieg ihr Ansehen verspielt hatte. De Gaulle beauftragte seinen Informationsminister, einen Herausgeber zu finden, welcher der Résistance angehört hatte und eine unzweifelhafte journalistische Kompetenz aufwies. Der Minister entschied sich für den Gaullisten Hubert Beuve-Méry. Sofort wurde das Redaktionsgebäude von Le Temps beschlagnahmt und deren Typographie und Erscheinungsformat übernommen. Am 19. Dezember 1944 erschien die erste Ausgabe von Le Monde.

Welche Inhalte bietet Le Monde?

Dieser Faustschlag de Gaulles gegen die rechten Kollaborateure prägt bis heute die politische Richtung der Le Monde. Linksliberal, tagesaktuell und umfassend informiert diese geschichtsträchtige Zeitung über Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur aus Frankreich und der Welt.

Wer sollte Le Monde lesen?

Frankophile, am Tagesgeschehen in Frankreich interessiert Leserinnen und Leser finden in der Le Monde aktuelle Informationen über Frankreich und die Welt.

Das Besondere an Le Monde

Eine der zwei großen und einflußreichen Traditionszeitungen neben dem Figaro und ein Pfeiler der französischen Presselandschaft.

  • das wichtigste linksliberale Organ Frankreichs
  • die Ausgaben tragen das Datum des folgenden Tages
  • Le Monde erscheint montags bis samstags mit einer verkauften Auflage von 302.700 Exemplaren.

Der Verlag hinter Le Monde

Die Groupe la Vie-Le Monde hat seinen Sitz in Paris. Herausgeber der Tageszeitung ist Louis Dreyfus, als Chefredakteur agiert Jerôme Fenoglio.

Alternativen zu Le Monde

Le Monde finden Sie in der Kategorie der internationalen Politik . Als zusätzliche Informationsquelle bringt der Verlag auch Le Monde Diplomatique (F) und die Le Monde Sélection hebdomadaire heraus. Eine äußerst interessante Lektüre bietet auch das Magazin CARTO Le monde en cartes. Wer gerne auch gute Satire mag, hier ist sie: die Charlie Hebdo Frankreich.

FAZ Frankfurter Allgemeine
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Guardian Weekly
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Junge Welt
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Süddeutsche Zeitung Wochenende
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Handelsblatt
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Hürriyet
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
International New York Times
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
El Pais
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Financial Times Mo-Sat
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.