FEINSCHMECKER Abo

Auf die Merkliste
Gourmet Journal 
Ihre Vorteile auf einen Blick

FEINSCHMECKER Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen
Themen in den Ausgaben
  • FEINSCHMECKER-Abo-Cover_2022008
  • FEINSCHMECKER-Abo-Cover_2022009
  • FEINSCHMECKER-Abo-Cover_2022010
  • FEINSCHMECKER-Abo-Cover_2022011
  • Aktuell
    FEINSCHMECKER-Abo-Cover_2022012
Themen | 008/2022 (06.07.2022)
  • ALTE LIEBE NEU ENTDECKT
    Müller-Thurgau, Felchen und Beschaulichkeit, das war einmal. Unter der glatten Oberfläche von Deutschlands größtem Binnengewässer strömt es teils gewaltig, nicht nur wegen des Rheindurchflusses. Wer diese Bewegungen zu lesen versteht, erfährt Spannendes über Landschaft, Geschmack und Literatur
  • WACHWECHSEL UNTER DEN LINDEN
    Der junge Schweizer Reto Brändli übernahm die Regie am Herd im Lorenz Adlon Esszimmer in Berlin
Inhaltsverzeichnis
Themen | 009/2022 (03.08.2022)
  • Aufgelockert
    Viel Natur, weniger Holzfass: Die junge Generation der Südsteiermark sorgt mit brillanten Sauvignons und Chardonnays für neue Höhenflüge
  • Der SÜDEN so nah
    Der Gardasee, klar, was für Surfer:innen. Aber immer mehr auch für Gourmets. Der Grund: neue Küche, neue Hotels – und mediterranes Feeling ohne weite Anreise
Inhaltsverzeichnis
Themen | 010/2022 (07.09.2022)
  • STOLZ IM STILLEN
    Kantabrien hat prächtige Paläste, feine Meeresfrüchte, tolle Köche – und behält das gern für sich. Das macht die Region im Norden Spaniens erst recht reizvoll
  • BLAUE WUNDER, DIE MAN GERN ERLEBT
    Sergio Herman ist mit seinem „Blueness“ nun auch in Antwerpen vertreten – ein Gewinn für Belgiens Modestadt
Inhaltsverzeichnis
Themen | 011/2022 (05.10.2022)
  • WIE SAMMELT MAN WEIN?
    Die meisten Weine kann man sofort trinken. Manche brauchen etwas Zeit. Und seltene Schätze entwickeln über Jahrzehnte unvergleichlich komplexe Aromen. Hier raten Expert:innen, welche Flaschen man lagern sollte – und wie
  • DER GESCHMACK DER ALPEN
    Eine neue Generation von Köch:innen und Erzeuger:innen stellt in Südtirol die vergessenen kulinarischen Schätze der Gebirgstäler in den Mittelpunkt – nicht rückwärtsgewandt, sondern weltoffen modern
Inhaltsverzeichnis
Themen | 012/2022 (16.11.2022)
  • Baden-Württemberg
    Badische Rauchpeitschen (dünne Mettwürste), Schwarzwälder Schinken, Maultaschen – das Bundesland setzt seit jeher Maßstäbe bei der Fleischqualität. Auch, was die Haltung der Tiere betrifft. Das Schwäbisch-Hällische Landschwein und das Bœuf de Hohenlohe haben es bis in die norddeutschen Fleischtheken geschafft
  • Bayern
    Weißwurst und Leberkäse muss ein:e bayerische:r Metzger:in natürlich im Programm haben – aber im südlichsten Bundesland schätzt man auch die deftigen Blut-und Leberwürste. In Franken wiederum steht das Schäufele zuverlässig auf den Speisekarten der Wirtshäuser – eine zart geschmorte Schweineschulter, dazu Sauerkraut
Inhaltsverzeichnis
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
    Einzelheft
  • Welche Formate wünschen Sie?
    Print
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseplus-Angebot für Sie
 
12 Hefte (1 gratis)
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
152,90 13,90 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
152,90 13,90 € gespart
  •  frei Haus
13,90
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
152,90 13,90 € gespart
12 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
96,00 70,80 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
152,90 13,90 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
152,90 13,90 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
152,90 13,90 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
152,90 13,90 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
152,90 13,90 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
152,90 13,90 € gespart
12 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
152,90 13,90 € gespart

Porträt von FEINSCHMECKER

Das internationale Gourmet-Magazin Der Feinschmecker ist eine monatlich in Hamburg erscheinende Special-Interest-Zeitschrift, die sich mit feiner Küche, Wein und anderen Fragen des gehobenen Genusses beschäftigt. Der Feinschmecker erscheint seit 1975 monatlich in einer Auflage von 74.217 Exemplaren.

Welche Inhalte bietet Der Feinschmecker?

Neue Rezepte, neue Weine, neue Schauplätze, neue Trends. Wenn es um kulinarischen Genuss geht, ist Der Feinschmecker die Zeitschrift mit ausgewiesener Kompetenz. Monat für Monat, Seite für Seite regt er die Sinne an. Mit feiner Küche, guten Tropfen und anderen Fragen des kultivierten Genusses. Ein unentbehrlicher Wegweiser im In- und Ausland für anspruchsvolle Individualisten, die immer auf der Suche nach dem Besonderen sind. Unbestechlich und immer der Qualität verpflichtet, betreiben die Autoren weltweit Recherchen vor Ort. Sachkundig und amüsant berichten sie über verlockende Reiseziele, hochrangige Gastronomie und Hotellerie, regionale Spezialitäten und Tendenzen im Weinbau ebenso wie über regionale Spezialitäten bester Qualität.

Wer sollte Der Feinschmecker lesen?

Entdecker und Genießer, die jede Reise gern zu einem kulinarischen Erlebnis machen, finden in der Zeitschrift Der Feinschmecker eine Fülle von Ideen, Anregungen und Tipps. Als erklärte Ikone unter den Food- und Lifestyle Magazinen spricht das Magazin eine exquisite Leserschaft an: Hobbyköche, Gourmets und Weinliebhaber.

Das Besondere Der Feinschmecker

Durch seine Kompetenz in allen kulinarischen Belangen im In- und Ausland, ist Der Feinschmecker ein Solitär im Zeitschriftenmarkt, eine Autorität in Sachen Genuss. Jede Ausgabe bietet die Rubriken Reise, Küche, Wein, Lebensart und Magazin. Zu den ständigen Autoren gehören die Kultköche Eckart Witzigmann und Wolfram Siebeck. Der Feinschmecker kürt regelmäßig einen „Koch des Jahres“ und einen „Aufsteiger des Jahres“.

  • Solitär im Zeitschriftenmarkt für anspruchsvolle Individualisten
  • weltweit Recherchen vor Ort – unbestechlich und immer genussorientiert.
  • sachkundig und amüsant

Der Verlag hinter Der Feinschmecker

Das monatliche Magazin erschien erstmals im Oktober 1975 im Arne-Verlag. Später übernahm der Hamburger Jahreszeiten Verlag Der Feinschmecker . Der Verlag ist ein zukunftsorientiertes und zugleich traditionsbewusstes Unternehmen, dessen Geschichte auf die Gründung des „Leserkreis Daheim“ im Jahr 1907 zurückgeht und das bis heute durch innovative Ideen gekennzeichnet ist. Handwerkliche Präzision, inhaltliche Zuverlässigkeit, stilbildende Gestaltung und eine nachhaltige Ästhetik prägen die Marken des Verlags, wie z.B. die Reise-Reihe Merian die in jeder Ausgabe eine andere Region, Stadt oder Land in den Mittelpunkt stellt oder die Zeitschrift Architektur & Wohnen .

Alternativen zu Der Feinschmecker

Der Feinschmecker gehört in die Kategorie der Feinschmecker Zeitschriften . Dort finden sich auch Alternativen wie Food & Travel oder die Zeitschrift Effilee .

Leserbewertungen

Tolle Zeitschrift!

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von FEINSCHMECKER

  • Das Beste im DEZEMBER
    TRENDS, WISSENSWERTES, NEUIGKEITEN, TIPPS UND VIELE EMPFEHLUNGEN
  • GRÜEZI, WINTER!
    Zum Skifahren in die Schweiz? Hier ist ein Vorgeschmack
  • Perfekt für Ihren persönlichen
    Die Suche nach der richtigen Bohnenmischung, dem perfekten Röstpunkt, der idealen Temperatur und dem cremigsten Milchschaum – Kaffee ist Emotion. Miele Kaffeevollautomaten werden mit meisterhafter Präzision gefertigt, damit Sie jede Tasse mit allen Sinnen genießen können. Ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack.
  • IM REVIER DER GUTEN ZUTATEN
    Schwäbisch-Hällisches Schwein, Alblinse, Stuttgarter Gaishirtle – Schätze aus heimischen Gefilden gibt es viele zwischen Hohenlohe und Ostalb in Baden-Württemberg. Beste Voraussetzungen für eine spannungsreiche Regionalküche der neuen Generation
  • Fünf Richtige!
    Diese Produkte finden sich zu Recht auf vielen Speisekarten
  • Heimatpfleger
    Vincent Klink über Nova Regio, sein Faible für Rüben und Zukunftspläne
  • „Ich mache keine iPhone-Küche.“
    Die „Auberge de I’Ill“ im elsässischen Illhäusern ist eine Genuss-Institution mit Weltruf. Als der dritte Stern verloren ging, war das für Marc Haeberlin ein Schock. Heute ist davon nichts mehr zu spüren – und die Gastlichkeit an der Ill beispielhaft souverän
  • Gute Adressen in der Region
    Das Elsass ist eine Schatzkammer der feinen Delikatessen – fünf Beispiele
  • Gourmet Premium Club
    BESONDERE GENUSS-MOMENTE MIT DEM FEINSCHMECKER ERLEBEN
  • KLASSE MIT HERZ
    Sie liebt ihr Handwerk, das Produkt, verzückt die Gäste mit Überraschungen und bewährten Ritualen: Virginie Protat, unsere „Aufsteigerin des Jahres“ vom „Tantris DNA“. Die Französin ist froh, den Schritt nach München gewagt zu haben – und wir erst!
  • NEUES VON DEN WALDMEISTERN
    Jetzt, zur Hochsaison für Reh, Hirsch, Wildschwein und Hase, präsentieren Harald Rüssel und sein Sohn Max ihre kreativen Wildgerichte. Die beiden können nicht nur spitzenmäßig kochen, sondern jagen auch selbst
  • Kopf an Kopf zum Fest
    In der vierten Folge unserer Serie „Querbeet“ gibt Küchenchef Matthias Gfrörer („Gutsküche“ bei Hamburg) Rotkohl die Hauptrolle: Er glänzt mit Rosenkohl, Klößen und Preiselbeeren
  • Tipps rund um … Rotkohl
    Der gesunde Winterklassiker schmeckt nicht nur als heiße Beilage, sondern auch als Kraut-oder „Kimchi“-Salat
  • Currys mit Charakter
    Aus einer kleinen bayerischen Mühle hat Simon Mendel in kurzer Zeit eine Manufaktur für edle Spitzengewürze gemacht – auch Topköche mischen mittlerweile mit
  • GUTES FLEISCH
    Wir haben wieder die besten 500 Metzger Deutschlands gekürt! Fleisch aus artgerechter Haltung, Transparenz bei der Herkunft und Nachhaltigkeit sind ihre Erfolgsfaktoren
  • Tatar de luxe
    Besondere Gerichte der besten Köche: In jeder Ausgabe stellen wir ein „Meisterstück“ vor, das für ihren Stil prägend ist – ob zum Nachkochen oder nur zum Staunen. Folge 11: Douce Steiner, „Hirschen“ in Sulzburg, Markgräflerland, mit ihrem Tatar vom Kalb
  • DER FEINSCHMECKER-SHOP
    EXQUISITE PRODUKTE FÜR SIE AUSGEWÄHLT.
  • 50 WEINE DES JAHRES
    Unser Experte zieht Bilanz, stellt fünf Kategorien mit je zehn Weinen vor, die ihn 2022 beeindruckt haben – für große Anlässe oder jeden Tag
  • Hallo, wach!
    Koffein-Kick inklusive: Kaffee-Cocktails passen nach dem Dinner – und sind der perfekte Start in eine lange Nacht. Diese fünf Rezepte hat die Hamburger Bar-Chefin Betty Kupsa exklusiv für uns entwickelt
  • BRÜHFRISCH: BESTER RÖSTSTOFF
    Kersten Wetenkamp ist der Kaffee-Experte der Redaktion und weiß, welche Bohnen besonders gut sind. In dieser Kolumne stellt er regelmäßig seine persönlichen Favoriten aus den Tastings vor
  • 33 x WÜNSCH DIR WAS
    Weihnachten steht vor der Tür und damit die Frage nach Geschenken. Wir haben Ideen für Freunde der asiatischen Küche, für Kaffee-und Bar-Fans sowie für passionierte Gastgeber
  • Singles unerwünscht?
    Wenn Solo-Genießer in Toprestaurants einen Tisch reservieren wollen, ist das gar nicht immer so einfach. Was Singles erleben, beschreibt hier Leser Thomas Ulitzsch
  • FOOD FOR THOUGHT
    Ein Experiment in Amsterdam zeigt eindrucksvoll, dass Kunst beim Essen durchaus unseren Horizont erweitern kann – mit kuriosen Utensilien und koreanischer Tempelküche
  • CAMINADAS NEUESTER STREICH
    Andreas Caminadas Restaurant Mammertsberg am Bodensee ist ein echtes Juwel – mit Silvio Germann als Küchenchef
  • DAS DUELL
    Eine Frage, zwei Antworten: Genuss ist manchmal eben doch Ansichtssache! Zwei Persönlichkeiten bekennen Farbe – Folge 2: Barchef Stephan Hinz und Sommelière Mona Schrader
  • UNTERWEGS ZU TOP-METZGERN
    Fleisch ist unser Gemüse – jedenfalls während der monatelangen Recherchen für diesen Metzger-Guide. Das Engagement der deutschen Fleischer bei qualitt und Tierwohl begeistert!
  • Baden-Württemberg
    Badische Rauchpeitschen (dünne Mettwürste), Schwarzwälder Schinken, Maultaschen – das Bundesland setzt seit jeher Maßstäbe bei der Fleischqualität. Auch, was die Haltung der Tiere betrifft. Das Schwäbisch-Hällische Landschwein und das Bœuf de Hohenlohe haben es bis in die norddeutschen Fleischtheken geschafft
  • Bayern
    Weißwurst und Leberkäse muss ein:e bayerische:r Metzger:in natürlich im Programm haben – aber im südlichsten Bundesland schätzt man auch die deftigen Blut-und Leberwürste. In Franken wiederum steht das Schäufele zuverlässig auf den Speisekarten der Wirtshäuser – eine zart geschmorte Schweineschulter, dazu Sauerkraut
  • Berlin
    Buletten und Currywurst, Zungenblutwurst und Schweinskopfsülze – die Berliner lieben es deftig. Wer in der Hauptstadt punkten will, muss aber auch mit der Zeit gehen – Burger mit Bio-Siegel kommen in die Theke, Bratwurst mit Thai-Chili oder Kokosblütenzucker und jede Menge Wildfleisch aus Brandenburger Wäldern
  • Brandenburg
    Bratwurst pur oder mit Kräutern, Eisbein, Grützwurst mit Gerste und geräucherte, wunderbar deftige Leberwurst sind die Verkaufsschlager von Potsdam bis zum Havelland. Viele Traditionsbetriebe haben ihre Familienrezepte auch in der DDR-Zeit gehegt und gepflegt, heute setzt man auf Bio-Haltung und gekonnte Handarbeit
  • Bremen
    Knipp, Kohl-und Pinkelwurst sind die Klassiker in Bremen – nach alter Tradition wird für all diese Sorten Grütze oder Getreide unter Fleisch und Blut gemengt. Wichtig sind außerdem selbst gemachte, aromatische Kochschinken und herzhafte geräucherte Mettwurst oder als Sonntagsbraten die Dicke Rippe vom Rind
  • Hamburg
    Lokale Größe in der Hansestadt ist die Hamburger Gekochte, eine grobe Streichmettwurst, und die Hamburger Grützwurst. Mettwurst und Rohschinken werden kühl geräuchert, der selbst gemachte Kochschinken ist der Stolz der Meister. Weiderinder aus Holstein und Schweine aus der Elbmarsch geben ihr Fleisch dafür her
  • Hessen
    Hessen hat eine markante Besonderheit: die Ahle Wurst, eine aromatische, recht weiche Salami, die noch schlachtwarm hergestellt werden muss. Außerdem werden gern Schwartenmagen, Leber-und Blutwurst gekauft und viele Sorten Mettwürste. Die Hessen mögen es deftig und herzhaft!
  • Mecklenburg-Vorpommern
    Typisch für die Metzger im Nordosten Deutschlands ist das Räuchern der Würste – die Rostocker etwa essen ihre Rauchwurst das ganze Jahr, besonders gern aber auf dem Weihnachtsmarkt. Kalt geräuchert wird auch die Aalrauchmettwurst. Deftige Einlagen zum Kohlgemüse sind grobe Kochwurst, Blut-und Lungenwurst
  • Niedersachsen
    Pinkel und Knipp – mit Gerste versetzte grobe Blutwurst – sind uralte Klassiker der Wurstküche zwischen der Heide und dem Harz. Stolz sind die Metzger:innen auch auf das feine Fleisch der Heidschnuckenschafe, auf würzige Mettwurst und kräftig geräucherten Schinken aus der Pape. Nicht fehlen dürfen im Winter Wild und Gans!
  • Nordrhein-Westfalen
    Ein Juwel unter den deutschen Fleischklassikern ist der Rheinische Sauerbraten. Früher kam selbstverständlich dabei Pferdefleisch zum Einsatz, das lange Marinieren in einer Beize aus Essig und süßen Lebkuchen machte das Fleisch zart. Heute wird meistens Rindfleisch verwendet, der süßsaure Geschmack des Bratens ist geblieben
  • Rheinland-Pfalz
    Was wäre die deutsche Fleischkultur ohne den Pfälzer Saumagen? Er wird aus Schweinefleisch mit Kartoffeln im Schweinemagen gegart und mit vielen Gewürzen abgeschmeckt. Berühmt ist auch die aromatische grobe Leberwurst der Pfälzer, der Presskopf (Sülzwurst) und die vielen regionalen pfeffrigen Salamis
  • Saarland
    „Dibbelabbes“, das ist ein typisch saarländisches Wort und steht für „Topflappen“. An die erinnen die flach gebratenen Kartoffelpuffer, zu denen die Saarländer traditionell gedörrtes Fleisch essen. Großen Wert legen die Kunden hierzulande auch auf aromatische feste Lyoner-Fleischwurst und würzige Rohesser-Salamis
  • Sachsen
    Die Sächsische Knacker ist eine mit Kümmel gewürzte Mettwurst, die Schinkenpolnische eine grobkörnige Bratwurst, die Hausmacher-Fleischblutwurst eine Delikatesse aus Schweinefleisch, Schwarte und Schweinebacke, die ohne Pökeln auskommt. Gut, dass sächsische Traditionen auch von den Metzgern gepflegt werden!
  • Sachsen-Anhalt
    Kurios klingt der Name der bekanntesten Wurstsorte im Land: Pottsuse. Dahinter verbirgt sich eine feine Streichmettwurst aus Schweinefleisch mit Schmalz und Gewürzen, die so lange gekocht wird, bis sie im Kessel (Pott) „sust“ (saust). Harzer Sülzwurst und Halberstädter Blutwurst sind köstliche Klassiker der Region
  • Schleswig-Holstein
    Die Bauern zwischen Sylt und Lauenburg haben ihre Räucheröfen zunächst fir Aale, Makrelen und Forellen genutzt – und dann über dem Buchenholz auch gleich Schinken und Würste geräuchert. Aalrauchmettwurst, kalt geräucherter Bauernschinken aus der Pape und Pfeffersäckchen-Teewurst haben nach wie vor viele Fans
  • Thüringen
    Für Besucher in Weimar, Erfurt oder Eisenach ist dieser Duft unvergesslich: dicke Thüringer Rostbratwürste, über kleinen Holzkohlegrills gebraten, die überall zum Imbiss angeboten werden. Auch bei Zwiebelrostbraten oder den „Feldgieker“-Mettwürsten zeigen die Thüringer, dass sie ein Händchen für feine Fleischwaren haben