Fonoforum Abo

Fonoforum-Abo

Aktuelle Themen in Fonoforum

  • Chet Baker Born to get Lost Am 23. Dezember 2019 wäre der Trompeter 90 Jahre alt geworden. Rückblick auf ein bewegtes Leben.
  • Dem Wort auf der Spur Hans - Christoph Rademann über den Großmeister Heinrich Schütz. Hans - Christoph Rademann - Gemeinsam mit dem Dresdner Kammerchor hat der Dirigent ein monumentales Projekt abgeschlossen: die Einspielung aller Werke von Heinrich Schütz.
  • Komponieren als Trauerarbeit Zum 100. Geburtstag von Mieczyslaw Weinberg. Mieczyslaw Weinberg - Zum hundertsten Geburtstag eines der wichtigsten osteuropäischen Komponisten des 20. Jahrhunderts.
  • Lieblichkeit und Schärfe Die Orgeln des Arp Schnitger. Arp Schnitger - Vor 300 fahren wurde der bedeutendste Orgelbauer Norddeutsehlands geboren.

Porträt von Fonoforum

Porträt der Zeitschrift Fonoforum

Das Magazin Fonoforum wurde erstmals 1956 herausgegeben und ist ein Magazin für klassische Musik und Jazz sowie Hifi-Geräte. Die Erscheinungsweise ist monatlich.

Welche Inhalte bietet Fonoforum ?

Im Fonoforum geht es vor allem um Neuerscheinungen aus dem Musikbereich. In jeder Ausgabe bilden Besprechungen und Vorstellungen neuer CD oder Vinylschallplatten den Mittelpunkt, wobei die Musik nahezu immer aus den Bereichen Jazz und klassischer Musik stammt. Des Weiteren finden sich Essays und gut recherchierte Reportagen sowie Artikel, die sich der Wiedergabetechnik widmen. Das Fonoforum war es auch, das 1963 den bis heute existierenden Preis der deutschen Schallplattenkritik ins Leben rief. Die Autoren sind oftmals freie Mitarbeiter, zudem besteht im technischen Bereich eine enge Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Stereo, die im selben Verlag erscheint.

Wer sollte Fonoforum lesen?

Die Zeitschrift Fonoforum wendet sich an Personen, denen Musik am Herzen liegt und die sowohl an einem guten Sound als auch an Jazz und klassischen Tönen interessiert sind. Die verkaufte Auflage lag 2016 bei knapp 8.000 Exemplaren.

Das Besondere an Fonoforum

Besonders am Fonoforum ist der enge Fokus auf Jazz und klassischer Musik sowie die Kombination mit technischen Themen aus dem Hifi-Bereich.

  • erscheint seit 1956
  • Kombination aus Rezensionen und technischen Themen
  • viele freie Autoren

Der Verlag hinter Fonoforum

Die REINER H. NITSCHKE Verlags-GmbH Euskirchen unterstreicht mit dem Fonoforum ihre Vielseitigkeit. Ansonsten hat sich der Verlag vor allem mit Titeln wie dem Motorrad Abenteuer, Tourenfahrer oder dem Motorradfahrer einen Namen gemacht. Der Verlag gehört seit Mitte der 1980er Jahre zur Funke Mediengruppe.

Alternativen zu Fonoforum

Das Fonoforum gehört zu den Audio Zeitschriften und teilt sich diese Rolle mit Publikationen wie der Audiovision, Fidelity oder auch Audio.

Fonoforum-Abo
monatlich
Lieferbeginn

Lieferland
Porträt der Zeitschrift Fonoforum Das Magazin Fonoforum wurde erstmals 1956 herausgegeben und ist ein Magazin für klassische Musik und Jazz sowie Hifi-Geräte. Die Erscheinungswei... Mehr lesen

Fonoforum Abo

Auf die Merkliste
erscheint monatlich 

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 22,50 11,60 10,90 € gespart
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 90,00 63,80 26,20 € gespart
In den Warenkorb
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 90,00 63,80 26,20 € gespart
In den Warenkorb

Alle Preise inkl. 7% Mehrwertsteuer

Aktuelle Themen in Fonoforum

  • Chet Baker Born to get Lost Am 23. Dezember 2019 wäre der Trompeter 90 Jahre alt geworden. Rückblick auf ein bewegtes Leben.
  • Dem Wort auf der Spur Hans - Christoph Rademann über den Großmeister Heinrich Schütz. Hans - Christoph Rademann - Gemeinsam mit dem Dresdner Kammerchor hat der Dirigent ein monumentales Projekt abgeschlossen: die Einspielung aller Werke von Heinrich Schütz.
  • Komponieren als Trauerarbeit Zum 100. Geburtstag von Mieczyslaw Weinberg. Mieczyslaw Weinberg - Zum hundertsten Geburtstag eines der wichtigsten osteuropäischen Komponisten des 20. Jahrhunderts.
  • Lieblichkeit und Schärfe Die Orgeln des Arp Schnitger. Arp Schnitger - Vor 300 fahren wurde der bedeutendste Orgelbauer Norddeutsehlands geboren.

Porträt von Fonoforum

Porträt der Zeitschrift Fonoforum

Das Magazin Fonoforum wurde erstmals 1956 herausgegeben und ist ein Magazin für klassische Musik und Jazz sowie Hifi-Geräte. Die Erscheinungsweise ist monatlich.

Welche Inhalte bietet Fonoforum ?

Im Fonoforum geht es vor allem um Neuerscheinungen aus dem Musikbereich. In jeder Ausgabe bilden Besprechungen und Vorstellungen neuer CD oder Vinylschallplatten den Mittelpunkt, wobei die Musik nahezu immer aus den Bereichen Jazz und klassischer Musik stammt. Des Weiteren finden sich Essays und gut recherchierte Reportagen sowie Artikel, die sich der Wiedergabetechnik widmen. Das Fonoforum war es auch, das 1963 den bis heute existierenden Preis der deutschen Schallplattenkritik ins Leben rief. Die Autoren sind oftmals freie Mitarbeiter, zudem besteht im technischen Bereich eine enge Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Stereo, die im selben Verlag erscheint.

Wer sollte Fonoforum lesen?

Die Zeitschrift Fonoforum wendet sich an Personen, denen Musik am Herzen liegt und die sowohl an einem guten Sound als auch an Jazz und klassischen Tönen interessiert sind. Die verkaufte Auflage lag 2016 bei knapp 8.000 Exemplaren.

Das Besondere an Fonoforum

Besonders am Fonoforum ist der enge Fokus auf Jazz und klassischer Musik sowie die Kombination mit technischen Themen aus dem Hifi-Bereich.

  • erscheint seit 1956
  • Kombination aus Rezensionen und technischen Themen
  • viele freie Autoren

Der Verlag hinter Fonoforum

Die REINER H. NITSCHKE Verlags-GmbH Euskirchen unterstreicht mit dem Fonoforum ihre Vielseitigkeit. Ansonsten hat sich der Verlag vor allem mit Titeln wie dem Motorrad Abenteuer, Tourenfahrer oder dem Motorradfahrer einen Namen gemacht. Der Verlag gehört seit Mitte der 1980er Jahre zur Funke Mediengruppe.

Alternativen zu Fonoforum

Das Fonoforum gehört zu den Audio Zeitschriften und teilt sich diese Rolle mit Publikationen wie der Audiovision, Fidelity oder auch Audio.

Opernwelt
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Jazz Thing mit CD
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Audiovision
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Fidelity
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
BBC Music
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Visions
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Image HiFi
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Neue Musikzeitung
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Audio Video Foto Bild m. DVD
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.