Camera Austria Abo

Camera-Austria-Abo

Porträt von Camera Austria

Seit 1980 gibt die Zeitschrift Camera Austria International ihren Leser*innen Einblicke in wichtige Debatten zur Rolle der Fotografie als Medium und Praxis zeitgenössischer Kunst und präsentiert herausragende Künstler*innen, die außerordentliche Beiträge zur ständigen Weiterentwicklung des Mediums erarbeitet haben. Die Zeitschrift ist nicht primär der Aktualität verpflichtet, sondern stellt Materialien zur Verfügung, die als Teil längerfristiger und nachhaltiger Diskurse auch im Nachhinein als Quellen von Bedeutung bleiben. Daraus ist über die Jahre ein - mitunter überraschendes - Nachschlagewerk zur zeitgenössischen Fotografie entstanden.

Welche Inhalte bietet Camera Austria?

Den Kern der Zeitschrift bilden monografische Beiträge über Künstler*innen, die für den aktuellen Blick auf Fotografie entscheidend sind. Dazu werden in der Rubrik „Forum“ junge internationale Positionen vorgestellt, die noch wenig bekannt sind. In der „Kolumne“ werden jeweils über ein Jahr von renommierten Autor*innen kulturelle und politische Fragestellungen rund um das fotografische Bild entwickelt. Abgerundet wird das Profil der Zeitschrift durch ausführliche Besprechungen von aktuellen internationalen Ausstellungen und Büchern.
Einmal jährlich verlässt die Camera Austria die klassische Struktur der Zeitschrift, um Künstler*innen einzuladen, die Gastredaktion der Zeitschrift zu übernehmen und in diesem Rahmen ein Thema mit künstlerischem und theoretischem Fokus zu durchdringen.

Wer sollte die Camera Austria lesen?

An fotografischen Techniken interessierte Laien, professionelle Fotografen, Künstler*innen, die sich mit Fotografie und deren gesellschaftlichem Stellenwert auseinandersetzen, Konsumenten von außergewöhnlichen Fotografien, Ausstellungsbesucher und prinzipiell an der Kunst der Fotografie Interessierte finden in diesem besonderen Fachmagazin ein Nachschlagewerk zum Stand der zeitgenössischen Fotografie.

Das Besondere an Camera Austria

Seit 1989 vergibt eine internationale Jury alle zwei Jahre den Camera-Austria-Preis für zeitgenössische Fotografie der Stadt Graz an eine/n Künstler*in, die/der einen herausragenden Beitrag in der Zeitschrift publiziert hat. Die Auszeichnung gehört zu den höchstdotierten Preisen für künstlerische Fotografie in Europa.

  • die führende Fachzeitschrift für zeitgenössische Fotografie
  • Veranstaltungen, Newsletter, Ausschreibungen
  • Die Camera Austria International erscheint vierteljährlich mit einer Ausgabe von 4.500 Exemplaren.

Der Verlag hinter Camera Austria

Camera Austria ist ein Verein, der sowohl eine zweisprachige (deutsch/englisch) Fachzeitschrift verlegt, die sich mit der Fotografie beschäftigt, als auch eine der Fotografie gewidmete Kunsthalle desselben Namens betreibt. Gegründet wurde das Magazin in Graz von Manfred Willmann und Seiichi Furuya und Christine Frisinghelli. Manfred Willmann war bis 2010 auch Herausgeber der Zeitschrift, Christine Frisinghelli leitete die Redaktion und die Kunsthalle. Seit 2011 wird die Zeitschrift von Reinhard Braun herausgegeben, Maren Lübbke-Tidow agierte bis 2015 als Chefredakteurin.

Alternativen zu Camera Austria International

Die Camera Austria International findet sich unter den Fotomagazinen. Für professionelle Fotografen interessant könnten die Schwarzweiss und die Profifoto sein. Mit Fotografie und deren Präsentation befasst sich die Fotoforum. Foto-Techniken nimmt die Photo International unter die Lupe und für Fotografie und Digital Imaging zeichnet das Magazin Photographie. Das wunderbare Magazin Du steht für Text und Bildkultur.

Camera-Austria-Abo
quartalsweise
Lieferbeginn

Lieferland
Seit 1980 gibt die Zeitschrift Camera Austria International ihren Leser*innen Einblicke in wichtige Debatten zur Rolle der Fotografie als Medium und Praxis zeitgenössischer Kunst u... Mehr lesen

Camera Austria Abo

Auf die Merkliste
erscheint quartalsweise 

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 64,00 60,00 4,00 € gespart
In den Warenkorb
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 64,00 60,00 4,00 € gespart
In den Warenkorb

Alle Preise inkl. 7% Mehrwertsteuer

Porträt von Camera Austria

Seit 1980 gibt die Zeitschrift Camera Austria International ihren Leser*innen Einblicke in wichtige Debatten zur Rolle der Fotografie als Medium und Praxis zeitgenössischer Kunst und präsentiert herausragende Künstler*innen, die außerordentliche Beiträge zur ständigen Weiterentwicklung des Mediums erarbeitet haben. Die Zeitschrift ist nicht primär der Aktualität verpflichtet, sondern stellt Materialien zur Verfügung, die als Teil längerfristiger und nachhaltiger Diskurse auch im Nachhinein als Quellen von Bedeutung bleiben. Daraus ist über die Jahre ein - mitunter überraschendes - Nachschlagewerk zur zeitgenössischen Fotografie entstanden.

Welche Inhalte bietet Camera Austria?

Den Kern der Zeitschrift bilden monografische Beiträge über Künstler*innen, die für den aktuellen Blick auf Fotografie entscheidend sind. Dazu werden in der Rubrik „Forum“ junge internationale Positionen vorgestellt, die noch wenig bekannt sind. In der „Kolumne“ werden jeweils über ein Jahr von renommierten Autor*innen kulturelle und politische Fragestellungen rund um das fotografische Bild entwickelt. Abgerundet wird das Profil der Zeitschrift durch ausführliche Besprechungen von aktuellen internationalen Ausstellungen und Büchern.
Einmal jährlich verlässt die Camera Austria die klassische Struktur der Zeitschrift, um Künstler*innen einzuladen, die Gastredaktion der Zeitschrift zu übernehmen und in diesem Rahmen ein Thema mit künstlerischem und theoretischem Fokus zu durchdringen.

Wer sollte die Camera Austria lesen?

An fotografischen Techniken interessierte Laien, professionelle Fotografen, Künstler*innen, die sich mit Fotografie und deren gesellschaftlichem Stellenwert auseinandersetzen, Konsumenten von außergewöhnlichen Fotografien, Ausstellungsbesucher und prinzipiell an der Kunst der Fotografie Interessierte finden in diesem besonderen Fachmagazin ein Nachschlagewerk zum Stand der zeitgenössischen Fotografie.

Das Besondere an Camera Austria

Seit 1989 vergibt eine internationale Jury alle zwei Jahre den Camera-Austria-Preis für zeitgenössische Fotografie der Stadt Graz an eine/n Künstler*in, die/der einen herausragenden Beitrag in der Zeitschrift publiziert hat. Die Auszeichnung gehört zu den höchstdotierten Preisen für künstlerische Fotografie in Europa.

  • die führende Fachzeitschrift für zeitgenössische Fotografie
  • Veranstaltungen, Newsletter, Ausschreibungen
  • Die Camera Austria International erscheint vierteljährlich mit einer Ausgabe von 4.500 Exemplaren.

Der Verlag hinter Camera Austria

Camera Austria ist ein Verein, der sowohl eine zweisprachige (deutsch/englisch) Fachzeitschrift verlegt, die sich mit der Fotografie beschäftigt, als auch eine der Fotografie gewidmete Kunsthalle desselben Namens betreibt. Gegründet wurde das Magazin in Graz von Manfred Willmann und Seiichi Furuya und Christine Frisinghelli. Manfred Willmann war bis 2010 auch Herausgeber der Zeitschrift, Christine Frisinghelli leitete die Redaktion und die Kunsthalle. Seit 2011 wird die Zeitschrift von Reinhard Braun herausgegeben, Maren Lübbke-Tidow agierte bis 2015 als Chefredakteurin.

Alternativen zu Camera Austria International

Die Camera Austria International findet sich unter den Fotomagazinen. Für professionelle Fotografen interessant könnten die Schwarzweiss und die Profifoto sein. Mit Fotografie und deren Präsentation befasst sich die Fotoforum. Foto-Techniken nimmt die Photo International unter die Lupe und für Fotografie und Digital Imaging zeichnet das Magazin Photographie. Das wunderbare Magazin Du steht für Text und Bildkultur.

Foto Magazin
4) 4) 4) 4) 4)
Zum Angebot
Schwarzweiss
4) 4) 4) 4) 4)
Zum Angebot
Naturfoto
9) 9) 9) 9) 9)
Zum Angebot
Fotoforum
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Photo International
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
CHIP Foto-Video mit DVD
6) 6) 6) 6) 6)
Zum Angebot
Fotohits
11) 11) 11) 11) 11)
Zum Angebot
Photographie
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Digital Photo
7) 7) 7) 7) 7)
Zum Angebot
Profifoto
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.