CARTO Le monde en cartes Abo

CARTO-Le-monde-en-cartes-Abo

Porträt von CARTO Le monde en cartes

Seit jeher hat uns das Land, auf dem wir leben, geformt. Es hat die Kriege, die Macht, die Politik und die gesellschaftliche Entwicklung der Völker geformt, die mittlerweile nahezu jeden Teil der Erde bewohnen. Technologien überwinden scheinbar die mentalen wie räumlichen Entfernungen zwischen uns, sodass leicht vergessen wird, dass das Land, in dem wir leben, arbeiten und unsere Kinder aufziehen, höchst bedeutsam ist und dass die Entscheidungen derer, die die sieben Milliarden Bewohner dieses Planeten führen, in gewissem Maße schon immer durch die Flüsse, Berge, Seen und Meere, die uns eingrenzen, geformt werden.

Am Beispiel Russlands wird rasch klar, dass die geographischen Gegebenheiten durch das ausgedehnte Flachland der nordeuropäischen Tiefebene, in der sich die Ukraine befindet, geradezu einladen zu kriegerischen Angriffen auf Russland, so wie es mehrfach der Fall war. So ergeht es allen Staaten der Welt: Die Landschaft nimmt die Regierungschefs gefangen und lässt ihnen weniger Optionen und Raum für Manöver, als man denkt. Das sind die Themen des herausragenden französischen Magazins CARTO Le monde en cartes.

Welche Inhalte bietet CARTO Le monde en cartes?

Die ganze Welt durch Karten und Grafiken verständlich zu interpretieren und zu erklären, das ist das Ziel des französischsprachigen Magazins CARTO Le monde en cartes. Die Themenbereiche greifen die Geopolitik der Länder, die daraus folgenden wirtschaftlichen Strategien, die Umwelt und die Kultur, die Geschichte der Länder, die Folgen des Tourismus und gesellschaftliche Veränderungen auf und versuchen darüber Handlungsweisen der politischen Führer zu verstehen. Jede Ausgabe widmet sich schwerpunktmäßig einem bestimmten Thema, das neben gründlich recherchierten Kommentaren hauptsächlich durch übersichtliche und aufwendig aufbereitete Karten und Grafiken beleuchtet wird: „Internet in China: Hyperverbindung oder Hyperkontrolle?“, „All right: Das moderne Gesicht des Amerikaners“, „Armut in Frankreich: Verwurzelung und Ungleichheit“, „Jerusalem: die unmögliche „Hauptstadt“ zweier Staaten“... um einige Themen zu benennen, die die Redakteure von CARTO Le monde en cartes umtreiben.

Wer sollte CARTO Le monde en cartes lesen?

Politisch interessierte Menschen, die jenseits der gängigen Schlagzeilen denken, die tiefer eindringen wollen in geopolitische und realpolitische Zusammenhänge, Menschen, die verstehen wollen, Zusammenhänge herstellen und Informationen sammeln, bevor sie sie bewerten, werden von diesem Magazin in höchstem Maße begeistert sein. Einziger Nachteil: das Magazin erscheint nicht in deutscher Sprache!

Das Besondere an CARTO Le monde en cartes

Die Redaktion hat seit ihren Anfängen die Qualität und Originalität der veröffentlichten Texte hervorgehoben, die von anerkannten Spezialisten (hauptsächlich Wissenschaftler*innen, aber auch hochqualifizierten Praktikern und Analysten) verfasst wurden.

  • eines der wichtigsten Magazine zum Verständnis der Welt
  • hervorragend in seiner Qualität und Originalität
  • insgesamt verbreitet die Areion Group jedes Jahr mehr als 1,5 Millionen Exemplare in dreißig Ländern

Der Verlag hinter CARTO Le monde en cartes

In etwas mehr als einem Jahrzehnt ist die Areion-Gruppe in Frankreich und im französischsprachigen Raum die erste unabhängige Pressegruppe geworden, die sich auf internationale Beziehungen, Diplomatie sowie militärische und strategische Fragen spezialisiert hat. Die Areion Group veröffentlicht neben CARTO Le monde en cartes die Zeitschrift Diplomacy (für internationale Fragen), die Zeitschrift Middle East (für die Geopolitik der arabische-muslimischen Länder), die Zeitschrift DSI (Defence & international Security) und jedes Jahr den Weltgeopolitischen Atlas (Editions du Rocher), der zu den meistverkauften geopolitischen Werken Frankreichs zählt.

Alternativen zu CARTO Le monde en cartes

CARTO Le monde en cartes fällt in die Kategorie der internationalen Politik. Empfehlenswert erscheinen die führende Zeitschrift für Zeitgeschehen und internationale Angelegenheiten Atlantic, und die Foreign Affairs, beide aus den USA, die Politico Europe und die Südwind, ein Magazin für Politik, Kultur und Entwicklung.

CARTO-Le-monde-en-cartes-Abo
alle 2 Monate
Lieferbeginn

Lieferland
Seit jeher hat uns das Land, auf dem wir leben, geformt. Es hat die Kriege, die Macht, die Politik und die gesellschaftliche Entwicklung der Völker geformt, die mittlerweile nahezu... Mehr lesen

CARTO Le monde en cartes Abo

Auf die Merkliste
erscheint alle 2 Monate • 11,50 je Heft

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
69,00
In den Warenkorb
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
69,00
In den Warenkorb

Alle Preise inkl. 7% Mehrwertsteuer

Porträt von CARTO Le monde en cartes

Seit jeher hat uns das Land, auf dem wir leben, geformt. Es hat die Kriege, die Macht, die Politik und die gesellschaftliche Entwicklung der Völker geformt, die mittlerweile nahezu jeden Teil der Erde bewohnen. Technologien überwinden scheinbar die mentalen wie räumlichen Entfernungen zwischen uns, sodass leicht vergessen wird, dass das Land, in dem wir leben, arbeiten und unsere Kinder aufziehen, höchst bedeutsam ist und dass die Entscheidungen derer, die die sieben Milliarden Bewohner dieses Planeten führen, in gewissem Maße schon immer durch die Flüsse, Berge, Seen und Meere, die uns eingrenzen, geformt werden.

Am Beispiel Russlands wird rasch klar, dass die geographischen Gegebenheiten durch das ausgedehnte Flachland der nordeuropäischen Tiefebene, in der sich die Ukraine befindet, geradezu einladen zu kriegerischen Angriffen auf Russland, so wie es mehrfach der Fall war. So ergeht es allen Staaten der Welt: Die Landschaft nimmt die Regierungschefs gefangen und lässt ihnen weniger Optionen und Raum für Manöver, als man denkt. Das sind die Themen des herausragenden französischen Magazins CARTO Le monde en cartes.

Welche Inhalte bietet CARTO Le monde en cartes?

Die ganze Welt durch Karten und Grafiken verständlich zu interpretieren und zu erklären, das ist das Ziel des französischsprachigen Magazins CARTO Le monde en cartes. Die Themenbereiche greifen die Geopolitik der Länder, die daraus folgenden wirtschaftlichen Strategien, die Umwelt und die Kultur, die Geschichte der Länder, die Folgen des Tourismus und gesellschaftliche Veränderungen auf und versuchen darüber Handlungsweisen der politischen Führer zu verstehen. Jede Ausgabe widmet sich schwerpunktmäßig einem bestimmten Thema, das neben gründlich recherchierten Kommentaren hauptsächlich durch übersichtliche und aufwendig aufbereitete Karten und Grafiken beleuchtet wird: „Internet in China: Hyperverbindung oder Hyperkontrolle?“, „All right: Das moderne Gesicht des Amerikaners“, „Armut in Frankreich: Verwurzelung und Ungleichheit“, „Jerusalem: die unmögliche „Hauptstadt“ zweier Staaten“... um einige Themen zu benennen, die die Redakteure von CARTO Le monde en cartes umtreiben.

Wer sollte CARTO Le monde en cartes lesen?

Politisch interessierte Menschen, die jenseits der gängigen Schlagzeilen denken, die tiefer eindringen wollen in geopolitische und realpolitische Zusammenhänge, Menschen, die verstehen wollen, Zusammenhänge herstellen und Informationen sammeln, bevor sie sie bewerten, werden von diesem Magazin in höchstem Maße begeistert sein. Einziger Nachteil: das Magazin erscheint nicht in deutscher Sprache!

Das Besondere an CARTO Le monde en cartes

Die Redaktion hat seit ihren Anfängen die Qualität und Originalität der veröffentlichten Texte hervorgehoben, die von anerkannten Spezialisten (hauptsächlich Wissenschaftler*innen, aber auch hochqualifizierten Praktikern und Analysten) verfasst wurden.

  • eines der wichtigsten Magazine zum Verständnis der Welt
  • hervorragend in seiner Qualität und Originalität
  • insgesamt verbreitet die Areion Group jedes Jahr mehr als 1,5 Millionen Exemplare in dreißig Ländern

Der Verlag hinter CARTO Le monde en cartes

In etwas mehr als einem Jahrzehnt ist die Areion-Gruppe in Frankreich und im französischsprachigen Raum die erste unabhängige Pressegruppe geworden, die sich auf internationale Beziehungen, Diplomatie sowie militärische und strategische Fragen spezialisiert hat. Die Areion Group veröffentlicht neben CARTO Le monde en cartes die Zeitschrift Diplomacy (für internationale Fragen), die Zeitschrift Middle East (für die Geopolitik der arabische-muslimischen Länder), die Zeitschrift DSI (Defence & international Security) und jedes Jahr den Weltgeopolitischen Atlas (Editions du Rocher), der zu den meistverkauften geopolitischen Werken Frankreichs zählt.

Alternativen zu CARTO Le monde en cartes

CARTO Le monde en cartes fällt in die Kategorie der internationalen Politik. Empfehlenswert erscheinen die führende Zeitschrift für Zeitgeschehen und internationale Angelegenheiten Atlantic, und die Foreign Affairs, beide aus den USA, die Politico Europe und die Südwind, ein Magazin für Politik, Kultur und Entwicklung.

Handelsblatt
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
L'Express
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Forbes Global Business
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Atlantic
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Foreign Affairs
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Argumenty i Fakty
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Economist
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
International New York Times
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Jeune Afrique
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Financial Times Mo-Fr
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.