Bücher Epaper

Auf die Merkliste
Magazin zum Lesen 
Ihre Vorteile auf einen Blick

Bücher Epaper

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen
Themen in den Ausgaben
  • Buecher-Abo-Cover_2022001
  • Buecher-Abo-Cover_2022002
  • Buecher-Abo-Cover_2022003
  • Buecher-Abo-Cover_2022004
  • Aktuell
    Buecher-Abo-Cover_2022005
Themen | 001/2022 (24.11.2021)
  • Kat Menschik Volker Kutscher
    Ein Gespräch in Berlin Mitte.
  • Leben, Litratur & Lust
    Interviews mit Julia Franck, Nicole Seifert und Katja Lewina.
  • 52 Geschenkideen
    52 Geschenkideen für erlesene Weihnachten.
Themen | 002/2022 (12.01.2022)
  • VESUV IM MAGEN
    Seien es die Tagebücher von Pionieren der Polarforschung, wagemutige Schriftsteller:innen im Laufe der Geschichte oder die faszinierenden Berichte neuer Reisender – das Genre Abenteuerliteratur boomt.
  • SUPA-LUMPI WIRD ERWACHSEN
    2021 wurde Mawil mit dem Wilhelm-Busch-Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Damit steht er nun in einer Reihe mit Künstler:innen wie Loriot oder Robert Gernhardt. Das fühle sich an „wie früher, wenn man ausnahmsweise mal mit den großen Kindern länger aufbleiben durfte oder auf Erwachsenenpartys geduldet wurde“, sagte er in einem Interview. Wir sind mit ihm zusammen durch die Ausstellung „30 Jahre Mawil“ gegangen.
  • ES GEHT WEITER
    Nach ihrem Debütroman aus dem Jahr 2016 hat Ronja von Rönne ein neues Buch geschrieben. Es ist erwachsener als der Vorgänger und thematisiert im Gewand eines rasanten Roadtrips ein ernstes Thema: Depression und deren Auswirkungen.
Themen | 003/2022 (16.03.2022)
  • VON LIEBE UND HASS IN ZEITEN DER PEST
    Orhan Pamuks neuer Roman ist eine Allegorie auf den Niedergang des Osmanischen Reichs. Den historischen Hintergrund für seine brillante Erzählung bildet die große Pestwelle Ende des 19. Jahrhunderts.
  • DIGITALE LEBENSLÄUFE
    Das Frühjahr bringt gleich mehrere Neuerscheinungen, in denen das Internet nicht nur genutzt wird, sondern eine zentrale Rolle spielt. Das Netz kann vieles sein – ein großes, grenzüberschreitendes Kommunikationsangebot oder ein Sweatshop. Es transportiert Wissen, soziale Nähe und Poesie genauso wie Hass und Lügen. Worauf konzentriert sich die Literatur?
Inhaltsverzeichnis
Themen | 004/2022 (25.05.2022)
  • HERZ IM HALS
    Unter dem Motto „Die Zerbrechlichkeit der Welt“ standen die Usedomer Literaturtage. Eine Begegnung mit der diesjährigen Preisträgerin Tanja Maljartschuk, die für die Ukraine, mit wachrüttelnden Worten um die öffentliche Wahrnehmung kämpft.
  • VOM LOSLASSEN
    Gisa Klönne ist ein bewegender Familienroman geglückt. In dem es mitunter heftig knallt, wenn der kriegstraumatisierte Vater und seine friedensbewegte Tochter aufeinanderprallen.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 005/2022 (27.07.2022)
  • SCHOTTISCHE SCHLAGZEILEN
    Die Schottin Val McDermid gehört zu den profiliertesten Krimiautorinnen der Welt. Sie hat 30 Romane und etliche Sachbücher geschrieben und wurde vielfach ausgezeichnet. In ihrer neuen Reihe bedient sie sich biographischer Anleihen.
  • HIMMELSTÜRMER
    Norwegen hat Wälder, reißende Schmelzwasserflüsse, Steilhänge und Gletscher. Und die wiederum wecken sportlichen Ehrgeiz. Eine Ortsbegehung mit Randi Fuglehaug unter „Ekstrem“-Bedingungen.
Inhaltsverzeichnis
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
    Einzelheft
  • Welche Formate wünschen Sie?
    Print
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseplus-Angebot für Sie
 
  •  endet automatisch
35,90 6,04 € gespart
6 Hefte
  •  jederzeit kündbar
35,90 6,04 € gespart
6,99
6 Hefte
  •  jederzeit kündbar
33,00 8,94 € gespart
6 Hefte
  •  jederzeit kündbar
33,00 8,94 € gespart
6 Hefte
  •  jederzeit kündbar
33,00 8,94 € gespart
6 Hefte
  •  jederzeit kündbar
33,00 8,94 € gespart
6 Hefte
  •  jederzeit kündbar
33,00 8,94 € gespart
6 Hefte
  •  jederzeit kündbar
33,00 8,94 € gespart
6 Hefte
  •  jederzeit kündbar
33,00 8,94 € gespart
6 Hefte
  •  jederzeit kündbar
33,00 8,94 € gespart
6 Hefte
  •  jederzeit kündbar
33,00 8,94 € gespart

Porträt von Bücher

Das Magazin Bücher erscheint seit 2003 und widmet sich der Literatur in all ihren Facetten. Alle zwei Monate werden Neuerscheinungen aus dem gedruckten Bereich oder der Welt der Hörbücher präsentiert.

Welche Inhalte bietet Bücher?

Entsprechend des Namens dreht sich in der Bücher alles um Literatur in ihrer gedruckten Form oder in der neuartigen Darreichungsform als Hörbuch. Auf der einen Seite werden die gängigen Themen aus den Feuilletons aufgegriffen, andererseits werden Neuerscheinungen kurz rezensiert und mit einem eigens erstellten Punktesystem bewertet. Darüber hinaus finden sich Hintergrundberichte, Reportagen, Interviews und Original–Abdrucke bekannter Autoren. Eine stetig wiederkehrende Rubrik ist die des „wiederentdeckten Klassikers“ oder auch des „überschätzten Buchs“, womit die Meinungsstärke der Redaktion unterstrichen wird. Ebenfalls liegt jeder Ausgabe ein Hörbuch bei und es werden Leseproben neuer Romane gegeben. Abgerundet wird durch regelmäßige Sonderhefte, beispielsweise zu Kinder– oder Hörbüchern.

Wer sollte Bücher lesen?

Das Magazin Bücher wendet sich sowohl an Personen, die in irgendeiner Weise mit dem Literaturbetrieb verbunden sind als auch an ausgesprochene „Leserratten“, die in ihrer Freizeit gerne zum Buch greifen. Unter den Käufern der jeweils etwas mehr als 20.000 Exemplare (Stand: Ende 2014) befinden sich zu 65 Prozent Frauen. Die meisten Leser sind über 35 Jahre alt und greifen auf ein überdurchschnittliches Haushaltseinkommen zurück.

Das Besondere an Bücher

Kennzeichnend für die Bücher ist ihre Unabhängigkeit von einem der großen Buchverlage. Entsprechend finden sich immer wieder auch Geheimtipps und vermeintlich unbekannte Titel.

  • erscheint seit 2003
  • sowohl gedruckte– als auch Hörbücher
  • gilt als unabhängig

Der Verlag hinter Bücher

Das Magazin Bücher erscheint bei falkemedia. Der Verlag besteht seit 1994 und gibt eine ganze Reihe an Titeln heraus. So gelingt der thematische Spagat zwischen IT–Titeln wie der Mac Life und der Landgenuss, um nur einige zu nennen.

Alternativen zu Bücher

Der Titel Bücher zeigt bereits an, dass es sich hier um einen Vertreter der Literatur Zeitschriften handelt. Wer noch mehr Lesefutter möchte, der sollte es einmal mit der Akzente, dem österreichischen Magazin Buchkultur oder der literaturwissenschaftlich ausgerichteten Text & Kritik versuchen.

Leserbewertungen

Soweit ich weiß, ist dies die einzige Zeitschrift, die sich noch ohne Bezahlung durch Verlage auch populärer Literatur widmet und nicht "von oben herab" geschrieben ist. Hier finde ich Tipps, Reportagen, Themenschwerpunkte, Interviews und natürlich jede Menge Empfehlungen und auch mal einen Hinweis darauf, dass es sich nicht lohnt, ein bestimmtes Buch zu lesen, auch wenn es womöglich online oder in den Kaufmedien gehypt wird. Es gibt ein Bewertungssystem von Punkten bei den Kurzrezensionen, ebenso wie auf den Verkaufsplattformen, aber die Besprechungen sind differenzierter und kritischer und vor allem nicht von "Fans" des ensprechenden Genres, sondern Menschen, die sich in allen Bereichen der Literatur bewegen und auch viele Alternativen kennen. Ich kann das Magazin nur für jeden Vielleser empfehlen!

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Weitere Kultur-Musik-Magazine
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von Bücher

  • 100 Jahre Gender-Debatten
    Der ewige Kampf um die Freiheit der Liebe.
  • AUS DER REDAKTION
    Liebe Leser:innen,
  • Val Mcdermin
    Die schottische Kultautorin spricht über ihre Anfänge als investigative Journalistin.
  • LESEZEICHEN
    Ob der Herbst endlich wieder eine von Corona-Sorgen unbeschwerte Buchsaison zu werden verspricht, ist noch unklar. Die im Netzwerk der Literaturhäuser verbundenen Häuser haben jedenfalls große Pläne gemacht, zu finden wie immer auf den Webseiten der einzelnen Häuser und auf literaturhaus.net.
  • Die besten Bücher des Sommers!
    165 Lesetrips für Ihre ganz persönliche Auszeit.
  • LITERATUR LOTSEN
    Unsere Lieblingsbuchhandlungen stehen Rede und Antwort. Diesmal Rasmus Schöll von der „Buchhandlung Aegis“ und dem neueröffneten „Kokoschinski Café und Kultur“ in Ulm.
  • UNSERE TOP 5
    DIE FAVORITEN DER BÜCHERMAGAZIN-REDAKTION
  • VERGANGENES IN DER GEGENWART
    Fünf aktuelle Bücher aus Südamerika zeigen die literarische Vielfalt der oft zu wenig beachteten Weltregion.
  • WIEDERENTDECKTE KLASSIKER
    Ruth Rehmanns Roman „Illusionen“ versetzt uns in die Arbeitswelt der 1950er-Jahre. Diese präsentiert sich als ein Zwischenreich, in dem sich angestaubte Konventionen und moderne Sehnsüchte vermischen.
  • Die schönsten Liebesromane
    In „Die vierzig Geheimnisse der Liebe“ erzählt Elif Shafak von der magischen Liebe zwischen dem berühmten Mystiker Rumi und dessen ermordetem Mentor Schams.
  • INTERPRETATIONSSACHE: EIN GEDICHT
    Für das BÜCHERmagazin ist Dr. Björn Hayer stets auf der Suche nach der poetischen Kunst des Augenblicks und interpretiert in jeder Ausgabe ein ausgewähltes Gedicht.
  • UNSERE BESTSELLER
    Große Literatur für kleines Geld: Diese Bücher erhielten bei ihrer Erstveröffentlichung von der Redaktion Bestnoten.
  • EIN GUTES BUCH KOMMT SELTEN ALLEIN
    Lesekreis-Expertin Kerstin Hämke betreibt die größte deutschsprachige Lesekreis-Plattform mein-literaturkreis.de. Exklusiv für das BÜCHERmagazin nimmt sie uns mit in die große, bunte Welt der Lesekreise – gibt Buchtipps und entwickelt für jede Ausgabe einen Diskussionsfragebogen für einen aktuellen Roman.
  • SCHOTTISCHE SCHLAGZEILEN
    Die Schottin Val McDermid gehört zu den profiliertesten Krimiautorinnen der Welt. Sie hat 30 Romane und etliche Sachbücher geschrieben und wurde vielfach ausgezeichnet. In ihrer neuen Reihe bedient sie sich biographischer Anleihen.
  • SONNE UND STURM
    Christoffer Carlsson war mit 27 der jüngste Schriftsteller, der je den Schwedischen Krimipreis erhielt. Dieser Tage erscheint sein siebtes Buch auf Deutsch, das zweite aus der Reihe um Polizist Vidar Jörgensson aus Marbäck.
  • SCHRÄGE VÖGEL, DIE AUF KARGEN BERGEN WOHNEN
    Sardinien ist der Schauplatz der Romane von Gesuino Némus, der lustvoll mit dem Krimigenre spielt und es um das Stilmittel der literarischen Abweichung ergänzt.
  • KARIBIK BIS TAIWAN
    Ein Blick auf interessante Spannungsromane aus Ländern jenseits schwedenroter Holzhäuser und verrosteter Mustangs im amerikanischen Hinterland.
  • HIMMELSTÜRMER
    Norwegen hat Wälder, reißende Schmelzwasserflüsse, Steilhänge und Gletscher. Und die wiederum wecken sportlichen Ehrgeiz. Eine Ortsbegehung mit Randi Fuglehaug unter „Ekstrem“-Bedingungen.
  • WÖRTERWELTEN
    Cay Rademacher verbindet in seinen Kriminalromanen historisches Fachwissen mit kriminalistischem Feingespür. Selbst mag er es beim Lesen auch gerne spannend, wie man an der Auswahl dieser Lektüretipps sieht.
  • UNTERWEGS MIT: Don Winslow
    Als Moderatorin ist Margarete von Schwarzkopf unterwegs im Namen der Literatur. In dieser Kolumne schreibt sie über ihre Begegnungen mit den begehrtesten Stars und den aufregendsten Newcomern der großen weiten Bücherwelt.
  • ABSEITS DES KRIMI-MAINSTREAMS
    „Polar“ ist eine französische Erzählweise in Film und Literatur zwischen Krimi, Noir und poetischem Realismus und inzwischen in Deutschland auch ein Synonym für internationale, harte und sozialkritische Kriminalromane, herausgegeben von Jürgen Ruckh und Wolfgang Franßen.
  • QUEERE ZEITREISE
    Bisweilen hat man den Eindruck, die Diskussion um die Anerkennung von und den Umgang mit verschiedenen sexuellen Identitäten sei ein Produkt unserer Zeit. Rainer Herrns Buch über das Institut für Sexualwissenschaft zeigt dagegen, wie bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts über die Grundlagen der heutigen Diskussion gestritten wurde. Gleichzeitig lernen wir bei der Rechtspsychologin Julia Shaw, dass es noch immer viel zu tun gibt.
  • Liebe
    Queere Liebesgeschichten für ein breites Publikum handelten lange in erster Linie von dem Kampf darum, die eigene sexuelle Identität oder Orientierung anzunehmen und von anderen akzeptiert (oder vielleicht auch nur nicht totgeschlagen) zu werden. Das ändert sich. Im Folgenden: drei Liebesgeschichten und eine, die uns an den langen Weg erinnert, den wir zurückgelegt haben.
  • WELTMACHT CHINA
    Seit über fünf Jahren ist China Deutschlands wichtigster Handelspartner. Wir sind von dem Riesenland auf der anderen Seite des Globus abhängig – und wissen kaum etwas über China und seine Geschichte.
  • WANDEL IN SOLIDARITÄT
    Als der Krieg in der Ukraine beginnt, erscheint Kristina Lunz‘ „Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch“. Die bis dahin die Nachrichten dominierende Corona-Pandemie bildet den begriffsgeschichtlichen Schluss von Dietmar Süß‘ und Cornelius Torps Buch „Solidarität“. Zwei Titel, die vor dem Krieg geschrieben wurden und an Relevanz nur gewonnen haben.
  • kreativer freiraum
    In der Serie „Schreiborte“ erzählen Schriftsteller:innen, wo sie am besten in ihre Texte eintauchen können, wo sie am besten in ihren Flow finden. Diesmal Kai Meyer, einer der beliebtesten und erfolgreichsten deutschen Phantastik-Autoren.
  • NACHHALTIG LEBEN
    Unsere grünen Seiten mit ausgewählten Ratgebern, Sachbüchern und Bildbänden – zum Hochsommer dreht sich diesmal alles ums Draußensein.
  • ZURÜCK NACH BRINKEBÜLL
    Charly Hübner kehrt in der Verfilmung von Dörte Hansens Bestseller „Mittagsstunde“ in ein nordfriesisches Dorf zurück.
  • WIE IM ECHTEN LEBEN
    Kennen Sie Willi Wiberg? Der aufgeweckte Schwede feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. BÜCHERmagazin gratuliert mit einem kleinen Rückblick auf fünf beglückend schöne Kinderbuchjahrzehnte.
  • IN JEDER HINSICHT INTENSIV
    Marion Elskis hat sich als Sprecherin schon mit vielen verschiedenen Mädchenfiguren beschäftigt. Das Einlesen des Romans „Es ist ein Mädchen“ war etwas ganz Besonderes für sie.
  • HALLO, WAS LESEN SIE GERADE?
    Normalerweise spricht Sven Jachmann, der Autor unserer Kolumne, mit Menschen, die gerade unterwegs sind und ein Buch lesen. Seit der Corona-Pandemie erzählen unsere Leser:innen auch im virtuellen Raum, was sie daheim lesen.