Text & Kritik Abo

Text-und-Kritik-Abo

Porträt von Text & Kritik

Die deutsche Literatur war nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs immer ein Forum der Reibung, der Streitbarkeit, des Diskurses, des Haderns mit dem grauenhaften Erbe, das der Krieg hinterlassen hatte, mit der kollektiven Schuld des Wegsehens und des „Nicht-gewusst-Habens“. Die Schriftsteller*innen reagierten mit Zorn, Wut, Trauer, Vorwürfen, Häme und schließlich mit einem literarischen Aufbruch, der eine neue Art des Schreibens, der teils sentimentalen, teils selbstzerfleischenden, teils zynischen Betrachtung der Vergangenheit und der Gegenwart manifestierte. In dieser Zeit gründete der Publizist Heinz Ludwig Arnold die Zeitschrift Text + Kritik.

Welche Inhalte bietet Text + Kritik?

Die renommierte literaturwissenschaftliche Fachzeitschrift stellt Autorinnen und Autoren der deutschsprachigen Literatur, vor allem der Gegenwart, aber auch der Literaturgeschichte vor. 1963 erschien im Selbstverlag das Heft 1 über Günter Grass. Ab Heft 4 (über Georg Trakl) wurde Text + Kritik vom Georgi Verlag in Aachen betreut. Die Spannweite heute reicht von Martin Luther über Daniel Kehlmann bis hin zu Mangas, Comics und Graphic Novels. In der Edition Text + Kritik erscheinen auch diverse Buchreihen und Einzelpublikationen, die sich mit verschiedenen Themen der Literatur, Musik, des Films oder anderen Aspekten der Geisteswissenschaften beschäftigen. Die Reihe Schreiben andernorts legt einen Schwerpunkt auf fremdsprachige Autoren der Gegenwart und mit den Anfängen der modernen Literatur befassen sich als einzige belletristische Reihe des Verlags die Frühen Texte der Moderne.

Wer sollte Text + Kritik lesen?

Text + Kritik vermittelt Literatur, macht mit seinen kritischen Essays selbst Lust aufs Lesen und richtet sich an alle die sich mit Literatur beschäftigen.

Das Besondere an Text + Kritik

Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 widmen sich die jeweiligen Redakteure der Kunst des Schreibens. Die Liebe und die Leidenschaft für deutschsprachige Literatur treiben sie an und sichern mit ihrer Neugierde das Fortbestehen dieser einzigartigen Literaturzeitschrift. Zurzeit sind das Steffen Martus, Michael Töteberg, Claudia Stockinger, Michael Scheffel und Axel Ruckaberle. Die Leitung der Redaktion liegt bei Hermann Korte.

  • die literaturwissenschaftliche Fachzeitschrift von heute
  • Gründung: 1962
  • für alle, die sich mit deutschsprachiger Literatur beschäftigen
  • Text + Kritik erscheint 4 x jährlich.

Der Verlag hinter Text + Kritik

Der Verlag edition text + kritik verdankt seinen Namen der Zeitschrift Text + Kritik, die 1969 vom Boorberg Verlag übernommen wurde. Neben der Zeitschrift entwickelte sich bald ein breites, geisteswissenschaftliches Programm mit heute mehr als 1000 lieferbaren Titeln aus den Bereichen Literatur, Musik, Film und Kulturwissenschaften. Jährlich erscheinen etwas 60 neue Titel.
Die Richard Boorberg Verlag GmbH & Co. KG wurde 1927 gegründet und beschäftigt etwa 200 Mitarbeiter in Stuttgart und München. Das Verlagsprogramm umfasst rechtswissenschaftliche Fachliteratur und Fachliteratur für das Bau-, Personal- und Sozialwesen.

Alternativen zu Text + Kritik

Text + Kritik erwartet Sie in der Kategorie Literatur. Umfangreiche Beiträge zur Literatur entdecken Sie in der Sinn und Form. Die Manuskripte ist eine bedeutende Literaturzeitschrift aus Österreich, wohingegen sich Lettre International, wie der Name schon sagt, auch über den deutschsprachigen Raum hinaus für Literatur begeistert. Wer daran denkt, selbst zu schreiben, der findet Anregungen in der Federwelt.

Text-und-Kritik-Abo
quartalsweise
Lieferbeginn

Lieferland
Die deutsche Literatur war nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs immer ein Forum der Reibung, der Streitbarkeit, des Diskurses, des Haderns mit dem grauenhaften Erbe, das der Krieg ... Mehr lesen

Text & Kritik Abo

Auf die Merkliste
erscheint quartalsweise • 18,20 je Heft

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 96,00 72,80 23,20 € gespart
In den Warenkorb
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 96,00 72,80 23,20 € gespart
In den Warenkorb

Alle Preise inkl. 7% Mehrwertsteuer

Porträt von Text & Kritik

Die deutsche Literatur war nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs immer ein Forum der Reibung, der Streitbarkeit, des Diskurses, des Haderns mit dem grauenhaften Erbe, das der Krieg hinterlassen hatte, mit der kollektiven Schuld des Wegsehens und des „Nicht-gewusst-Habens“. Die Schriftsteller*innen reagierten mit Zorn, Wut, Trauer, Vorwürfen, Häme und schließlich mit einem literarischen Aufbruch, der eine neue Art des Schreibens, der teils sentimentalen, teils selbstzerfleischenden, teils zynischen Betrachtung der Vergangenheit und der Gegenwart manifestierte. In dieser Zeit gründete der Publizist Heinz Ludwig Arnold die Zeitschrift Text + Kritik.

Welche Inhalte bietet Text + Kritik?

Die renommierte literaturwissenschaftliche Fachzeitschrift stellt Autorinnen und Autoren der deutschsprachigen Literatur, vor allem der Gegenwart, aber auch der Literaturgeschichte vor. 1963 erschien im Selbstverlag das Heft 1 über Günter Grass. Ab Heft 4 (über Georg Trakl) wurde Text + Kritik vom Georgi Verlag in Aachen betreut. Die Spannweite heute reicht von Martin Luther über Daniel Kehlmann bis hin zu Mangas, Comics und Graphic Novels. In der Edition Text + Kritik erscheinen auch diverse Buchreihen und Einzelpublikationen, die sich mit verschiedenen Themen der Literatur, Musik, des Films oder anderen Aspekten der Geisteswissenschaften beschäftigen. Die Reihe Schreiben andernorts legt einen Schwerpunkt auf fremdsprachige Autoren der Gegenwart und mit den Anfängen der modernen Literatur befassen sich als einzige belletristische Reihe des Verlags die Frühen Texte der Moderne.

Wer sollte Text + Kritik lesen?

Text + Kritik vermittelt Literatur, macht mit seinen kritischen Essays selbst Lust aufs Lesen und richtet sich an alle die sich mit Literatur beschäftigen.

Das Besondere an Text + Kritik

Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 widmen sich die jeweiligen Redakteure der Kunst des Schreibens. Die Liebe und die Leidenschaft für deutschsprachige Literatur treiben sie an und sichern mit ihrer Neugierde das Fortbestehen dieser einzigartigen Literaturzeitschrift. Zurzeit sind das Steffen Martus, Michael Töteberg, Claudia Stockinger, Michael Scheffel und Axel Ruckaberle. Die Leitung der Redaktion liegt bei Hermann Korte.

  • die literaturwissenschaftliche Fachzeitschrift von heute
  • Gründung: 1962
  • für alle, die sich mit deutschsprachiger Literatur beschäftigen
  • Text + Kritik erscheint 4 x jährlich.

Der Verlag hinter Text + Kritik

Der Verlag edition text + kritik verdankt seinen Namen der Zeitschrift Text + Kritik, die 1969 vom Boorberg Verlag übernommen wurde. Neben der Zeitschrift entwickelte sich bald ein breites, geisteswissenschaftliches Programm mit heute mehr als 1000 lieferbaren Titeln aus den Bereichen Literatur, Musik, Film und Kulturwissenschaften. Jährlich erscheinen etwas 60 neue Titel.
Die Richard Boorberg Verlag GmbH & Co. KG wurde 1927 gegründet und beschäftigt etwa 200 Mitarbeiter in Stuttgart und München. Das Verlagsprogramm umfasst rechtswissenschaftliche Fachliteratur und Fachliteratur für das Bau-, Personal- und Sozialwesen.

Alternativen zu Text + Kritik

Text + Kritik erwartet Sie in der Kategorie Literatur. Umfangreiche Beiträge zur Literatur entdecken Sie in der Sinn und Form. Die Manuskripte ist eine bedeutende Literaturzeitschrift aus Österreich, wohingegen sich Lettre International, wie der Name schon sagt, auch über den deutschsprachigen Raum hinaus für Literatur begeistert. Wer daran denkt, selbst zu schreiben, der findet Anregungen in der Federwelt.

Lettre International
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Sinn und Form
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Manuskripte
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Alfonz Der Comicreporter
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Federwelt
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Eselsohr
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Literatur in Bayern
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Akzente
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Allmende
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.