Salz & Pfeffer Abo

Salz-und-Pfeffer-Abo

Porträt von Salz & Pfeffer

Ein Magazin ganz für die Gastronomie- und Hotelleriebranche – die Zeitschrift Salz & Pfeffer sieht sich als „Das Magazin der Gastronomie“ und hält nicht nur eine Fachleserschaft über die Trends der Gäste von morgen auf dem Laufenden, ist dabei ganz Feinschmecker wie Wirtschaftsmagazin.

Welche Inhalte bietet die Salz & Pfeffer?

Die Gastro- und Hotel-Szene der Schweiz sind das Metier der Redaktion von Salz & Pfeffer. Als Schweizer Magazin ist sie hautnah dran an den aktuellen News dieser Branchen und liefert wichtige Einblicke zu Trends und Veränderungen rund um Gastronomie und Hotellerie. Zu den redaktionellen Schwerpunkten zählt es, einzigartige neue Konzepte ausfindig zu machen und darüber zu informieren, wo und wann Neues entsteht. Das schließt viel Wissenswertes der Zulieferbranche mit ein. In jeder Ausgabe nimmt sie das Magazin die Zeit und blickt einem herausragenden Koch über die Schulter und in die Kochtöpfe. Eigene kulinarische Kreationen dürfen da nicht fehlen und finden auch ihren Weg auf die Seiten des Magazins.
Neben Kurz-News aus der Fachwelt und Informationen zu wichtigen Personalentscheidungen der Branchen stehen vor allem Fachartikel im Mittelpunkt, die gründlich recherchiert interessantes Hintergrundwissen zusammentragen. Interviews mit den Machern der Szene erweitern das Konzept und geben Einblick in die Denkweise der erfolgreichen Protagonisten. „Publireportage“ und eine fünfseitige Auftaktgeschichte sind zudem wichtige Standbeine des Magazins, welche in enger Absprache mit Unternehmen der Branchen von Journalisten des Verlags verfasst werden.
Abgerundet wird die Salz & Pfeffer mit Mitteilungen des Schweizer Verbands für Spital-, Heim- und Gemeinschaftsgastronomie, dessen offizielles Publikationsorgan sie ist. Sie scheut sich in diesem Zusammenhang auch nicht, kontrovers diskutierte wirtschafts- und verbandspolitische Themen aufzugreifen und pointiert zu präsentieren.

Wer sollte die Salz & Pfeffer lesen?

Die Salz & Pfeffer richtet sich vornehmlich an die Entscheider der Gastronomie- und Hotelleriebranche, die ein gesteigertes Interesse an den aktuellen Entwicklungen des Schweizer Marktes besitzen. Ebenso ist sie für die Mitglieder des Schweizer Verbands für Spital-, Heim- und Gemeinschaftsgastronomie die Informationsquelle zu verbandsinternen Mitteilungen. Sie machen zusammen knapp 85 % der Leser des Magazins aus. Darüber hinaus ist sie für all jene interessant, die sich in das Themenfeld der Schweizer Gastronomie einlesen und „up to date“ bleiben wollen. Hobbyköche und Genießer schätzen das Mehr an Informationen.

Das Besondere an der Salz & Pfeffer

Trends und Zukunftsprognosen sind ein fester Bestandteil der Salz & Pfeffer. Sie ist damit wichtiger Ratgeber für Unternehmen, was die Gäste von morgen fordern. Ihre Unabhängigkeit erlaubt es der Redaktion zudem brisante wirtschafts- und verbandspolitische Fragen offen zu diskutieren. Dies unterstützt den eigenen Entscheidungsprozess in unternehmensrelevanten Fragen.

  • erscheint seit 1989
  • 20.000 Exemplare (Druckauflage)
  • einziges unabhängiges Schweizer Magazin für die Gastronomie, Hotellerie und Zulieferbranche

Der Verlag hinter der Salz & Pfeffer

Ein kleiner Schweizer Fachverlag mit Sitz in Zürich steht hinter der Salz & Pfeffer. Die Edition Salz & Pfeffer AG ist ein Medienhaus, das erst 1989 gegründet wurde. Seit 2002 ist das Unternehmen im Besitz von Verleger Robert Meier senior. Neben dem Magazin zur Schweizer Gastronomie publiziert der Verlag mit Cigar auch ein Magazin, welches sich dem Tabakgenuss in seiner edelsten Form widmet. Für Genuss steht auch die Gourmesse, eine Delikatesmesse, die 2019 ihr 25-Jahr-Jubiläum feierte und von der Salz & Pfeffer AG veranstaltet wird.

Alternativen zur Salz & Pfeffer

Bestens informiert über die Gastro-Szene der Schweiz wird man mit der Salz & Pfeffer in der Kategorie der Managementzeitschriften. Durch seine große Nähe zur Kulinarik ist es aber auch in der Rubrik der Feinschmeckermagazine vertreten. Sein spezieller Themenschwerpunkt macht es einzigartig. Interessieren Sie sich für Gastronomie, Hotels und Reisen, lohnt sich ein Blick ins Magazin A la Carte. Bei Marmite dreht sich hingegen vieles um die gehobene Schweizer Küche. Unter den Managementmagazinen ist die Fachzeitschrift zur Hotellerie Hotelier ein interessanter Titel.

Salz-und-Pfeffer-Abo
7 x pro Jahr
Lieferbeginn

Lieferland
Ein Magazin ganz für die Gastronomie- und Hotelleriebranche – die Zeitschrift Salz & Pfeffer sieht sich als „Das Magazin der Gastronomie“ und hält nicht nur eine Fachleserschaft üb... Mehr lesen

Salz & Pfeffer Abo

Auf die Merkliste
erscheint 7 x pro Jahr  

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 85,75 84,15 1,60 € gespart
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 85,75 84,15 1,60 € gespart
In den Warenkorb
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Zum Geschenkabo-Finder

Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Porträt von Salz & Pfeffer

Ein Magazin ganz für die Gastronomie- und Hotelleriebranche – die Zeitschrift Salz & Pfeffer sieht sich als „Das Magazin der Gastronomie“ und hält nicht nur eine Fachleserschaft über die Trends der Gäste von morgen auf dem Laufenden, ist dabei ganz Feinschmecker wie Wirtschaftsmagazin.

Welche Inhalte bietet die Salz & Pfeffer?

Die Gastro- und Hotel-Szene der Schweiz sind das Metier der Redaktion von Salz & Pfeffer. Als Schweizer Magazin ist sie hautnah dran an den aktuellen News dieser Branchen und liefert wichtige Einblicke zu Trends und Veränderungen rund um Gastronomie und Hotellerie. Zu den redaktionellen Schwerpunkten zählt es, einzigartige neue Konzepte ausfindig zu machen und darüber zu informieren, wo und wann Neues entsteht. Das schließt viel Wissenswertes der Zulieferbranche mit ein. In jeder Ausgabe nimmt sie das Magazin die Zeit und blickt einem herausragenden Koch über die Schulter und in die Kochtöpfe. Eigene kulinarische Kreationen dürfen da nicht fehlen und finden auch ihren Weg auf die Seiten des Magazins.
Neben Kurz-News aus der Fachwelt und Informationen zu wichtigen Personalentscheidungen der Branchen stehen vor allem Fachartikel im Mittelpunkt, die gründlich recherchiert interessantes Hintergrundwissen zusammentragen. Interviews mit den Machern der Szene erweitern das Konzept und geben Einblick in die Denkweise der erfolgreichen Protagonisten. „Publireportage“ und eine fünfseitige Auftaktgeschichte sind zudem wichtige Standbeine des Magazins, welche in enger Absprache mit Unternehmen der Branchen von Journalisten des Verlags verfasst werden.
Abgerundet wird die Salz & Pfeffer mit Mitteilungen des Schweizer Verbands für Spital-, Heim- und Gemeinschaftsgastronomie, dessen offizielles Publikationsorgan sie ist. Sie scheut sich in diesem Zusammenhang auch nicht, kontrovers diskutierte wirtschafts- und verbandspolitische Themen aufzugreifen und pointiert zu präsentieren.

Wer sollte die Salz & Pfeffer lesen?

Die Salz & Pfeffer richtet sich vornehmlich an die Entscheider der Gastronomie- und Hotelleriebranche, die ein gesteigertes Interesse an den aktuellen Entwicklungen des Schweizer Marktes besitzen. Ebenso ist sie für die Mitglieder des Schweizer Verbands für Spital-, Heim- und Gemeinschaftsgastronomie die Informationsquelle zu verbandsinternen Mitteilungen. Sie machen zusammen knapp 85 % der Leser des Magazins aus. Darüber hinaus ist sie für all jene interessant, die sich in das Themenfeld der Schweizer Gastronomie einlesen und „up to date“ bleiben wollen. Hobbyköche und Genießer schätzen das Mehr an Informationen.

Das Besondere an der Salz & Pfeffer

Trends und Zukunftsprognosen sind ein fester Bestandteil der Salz & Pfeffer. Sie ist damit wichtiger Ratgeber für Unternehmen, was die Gäste von morgen fordern. Ihre Unabhängigkeit erlaubt es der Redaktion zudem brisante wirtschafts- und verbandspolitische Fragen offen zu diskutieren. Dies unterstützt den eigenen Entscheidungsprozess in unternehmensrelevanten Fragen.

  • erscheint seit 1989
  • 20.000 Exemplare (Druckauflage)
  • einziges unabhängiges Schweizer Magazin für die Gastronomie, Hotellerie und Zulieferbranche

Der Verlag hinter der Salz & Pfeffer

Ein kleiner Schweizer Fachverlag mit Sitz in Zürich steht hinter der Salz & Pfeffer. Die Edition Salz & Pfeffer AG ist ein Medienhaus, das erst 1989 gegründet wurde. Seit 2002 ist das Unternehmen im Besitz von Verleger Robert Meier senior. Neben dem Magazin zur Schweizer Gastronomie publiziert der Verlag mit Cigar auch ein Magazin, welches sich dem Tabakgenuss in seiner edelsten Form widmet. Für Genuss steht auch die Gourmesse, eine Delikatesmesse, die 2019 ihr 25-Jahr-Jubiläum feierte und von der Salz & Pfeffer AG veranstaltet wird.

Alternativen zur Salz & Pfeffer

Bestens informiert über die Gastro-Szene der Schweiz wird man mit der Salz & Pfeffer in der Kategorie der Managementzeitschriften. Durch seine große Nähe zur Kulinarik ist es aber auch in der Rubrik der Feinschmeckermagazine vertreten. Sein spezieller Themenschwerpunkt macht es einzigartig. Interessieren Sie sich für Gastronomie, Hotels und Reisen, lohnt sich ein Blick ins Magazin A la Carte. Bei Marmite dreht sich hingegen vieles um die gehobene Schweizer Küche. Unter den Managementmagazinen ist die Fachzeitschrift zur Hotellerie Hotelier ein interessanter Titel.

Brand eins
25) 25) 25) 25) 25)
Zum Angebot
Impulse
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Capital
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Harvard Business Manager
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Food & Travel
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Manager Magazin
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Marmite
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Working Office
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Effilee
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.