Kicker Abo

Auf die Merkliste

Aktuelles Sportmagazin 

Ihre Vorteile auf einen Blick

Kicker Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen

Themen in den Ausgaben

  • Kicker-Abo-Cover_2023006
  • Kicker-Abo-Cover_2023007
  • Kicker-Abo-Cover_2023008
  • Kicker-Abo-Cover_2023009
  • Kicker-Abo-Cover_2023010
Themen | 006/2023 (16.01.2023)
  • Das Interview
    Im großen Interview spricht Sportdirektor Sebastian Kehl über die Aufholjagd, über den Kader des BVB – und natürlich über die brisante Personalie Moukoko.
  • Der Report
    Doch die Zeiten ändern sich: Hinter ihm liegt ein schwieriger Herbst, vor ihm eine ungewisse Zukunft. Wo findet er auf dem Platz seinen Platz?
  • Der Liga-Hit
    RB-Profi Konrad Laimer spielt dabei wohl gegen seinen neuen Verein. Was der FCB mit Laimer bekommt, wo er sich noch verbessern muss.
Themen | 007/2023 (19.01.2023)
  • Der Hit
    Ein brisanteres Spiel könnte es zum Re-Start der Bundesliga kaum geben. Macht RB die Meisterschaft spannend? Zieht Bayern weg? Die große Vorschau auf den Liga-Hit.
  • Das Interview
    Im großen Interview beleuchtet der Rekordnationalspieler Titelrennen und Abstiegskampf und äußert sich zu interessanten Personalien – zum Beispiel zu Moukoko.
  • Der Check
    Etliche Klubs waren im Trainingslager, einige blieben zu Hause. Und wie sind sie jetzt in Form? Wie hat sich der Kader vor dem Wiederbeginn verändert?
Themen | 008/2023 (23.01.2023)
  • Sommer: Bayerns Neuer
    Nun steht der Nationaltorwart der Schweiz, der Ende der vergangenen Woche einen Vertrag bis 2025 beim FC Bayern unterzeichnet hat, mindestens in der Rückrunde beim deutschen Rekordmeister im Tor und wird dabei an Manuel Neuer gemessen. Was Sommer charakterlich und sportlich auszeichnet.
  • Hertha: Neues Geld, alte Sorgen
    Nachdem Hertha BSC noch im Herbst einen stabileren Eindruck hinterlassen hatte inklusive strukturierterem Fußball, folgte zum Re-Start der Bundesliga mit dem 1:3 beim Abstiegskonkurrenten VfL Bochum ein krachender Fehlstart. Warum der Tabellensiebzehnte sportlich zunehmend in Bedrängnis gerät, während die Gespräche mit dem neuen Investor vor dem Abschluss stehen.
Themen | 009/2023 (26.01.2023)
  • Auf der Kippe
    Zwei Spiele, kein Sieg – für den FC Bayern fing das Jahr 2023 alles andere als zufriedenstellend an. Jetzt müssen Erfolge her, damit die Probleme und Unruheherde nicht zum Flächenbrand werden.
  • Von der Rolle
    1:6 im ersten Heimspiel des Jahres – Schalke erlebt zum Rückrundenende eine neuerliche Enttäuschung. Sind die Königsblauen noch zu retten? Im Moment deutet sich ein Untergang wie 2021 an.
  • In der Krise
    Zwei Niederlagen mit 1:8 Toren – Hertha bleibt im Krisenmodus. Ernüchternd das 0:5 gegen Wolfsburg, und alles andere als die richtige Einstimmung für das Stadtderby am Wochenende gegen Union.
Themen | 010/2023 (30.01.2023)
  • Das Bobic Beben
    Auch im Berliner Derby fand Hertha nicht aus dem Krisenmodus. Für den ganz großen Knall sorgte dann aber der Rauswurf von Geschäftsführer Fredi Bobic. Die Gründe – und wie es in Berlin weitergeht.
  • Bayern wankt, die Liga lauert
    Drittes Spiel, drittes Unentschieden. Wochen ohne Siege passen nicht ins Selbstverständnis der Bayern. Vor den richtungsweisenden Spielen im Pokal und in der Champions League macht sich Unruhe breit.
  • Schmadtke: "ich bin nicht so ein Riesenarsch"
    Jörg Schmadtke gehört fraglos zu den prägenden Gesichtern der Bundesliga. Jetzt macht er in Wolfsburg Schluss. Im großen Interview spricht der Manager über seinen Abschied, seine Anfänge, seine Klubs.
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?

    Mein Abo

    Geschenkabo

  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?

  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Welches Einzelheft soll es sein?

Das Presseplus-Angebot für Sie
 
104 Hefte (8 gratis)
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
229,29 124,31 € gespart
104 Hefte (8 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
229,29 124,31 € gespart
104 Hefte (8 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
229,29 124,31 € gespart
104 Hefte (8 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
229,29 124,31 € gespart
104 Hefte (8 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
229,29 124,31 € gespart
104 Hefte (8 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
229,29 124,31 € gespart
104 Hefte (8 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
229,29 124,31 € gespart
104 Hefte (8 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
229,29 124,31 € gespart
104 Hefte (8 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
229,29 124,31 € gespart
104 Hefte (8 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
229,29 124,31 € gespart
104 Hefte (8 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
229,29 124,31 € gespart
104 Hefte (8 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
229,29 124,31 € gespart

Porträt von Kicker

Der Kicker bzw. das Kicker–Sportmagazin existiert bereits seit 1920. In der Sportzeitschrift dreht sich zwei Mal in der Woche so gut wie alles um Fußball, wobei auch andere Sportarten gestreift werden.

Welche Inhalte bietet Kicker?

Der Kicker ist eine Sportzeitschrift, in der es vor allem um eine umfangreiche Berichterstattung zu den einzelnen Clubs der Fußball–Bundesliga geht. Nach jedem Spieltag werden die einzelnen Begegnungen analysiert und die Spieler sowie das Schiedsrichtergespann erhalten Noten. Auf der einen Seite ist der Montagskicker mit 80 bis 96 Seiten und einem illustrierten, bunten Teil sowie einem Innenteil, der einer Zeitung gleicht. Des Weiteren erscheint der 48–seitige Kicker am Donnerstag komplett auf Zeitungspapier und greift fast ausschließlich aktuelle Ereignisse auf, während Montags auch Hintergrundartikel präsentiert werden. In beiden Ausgaben finden sich zudem eine Fülle an Tabellen, Statistiken sowie Interviews und Analysen. Jeweils zum Saisonstart oder zu bestimmten Großereignissen erscheinen Sonderhefte. Zudem wird seit 1991 ein Managerspiel angeboten, dass sich natürlich auch online spielen lässt.

Wer sollte Kicker lesen?

Für diejenigen, die sich für Fußball interessieren, ist der Kicker geradezu Pflichtlektüre. Die verkaufte Auflage liegt bei etwas mehr als 152.000 Exemplaren (Stand: 2016), der Anteil männlicher Leser liegt bei 96 Prozent.

Das Besondere an Kicker

Kennzeichnend für den Kicker sind unter anderem die regelmäßig erscheinenden Ranglisten und die regelmäßigen Leistungsbewertungen der einzelnen Spieler.

  • erscheint seit 1920
  • zwei unterschiedliche Ausgaben pro Woche
  • viele Statistiken und Bewertungen

Der Verlag hinter Kicker

Der Kicker ist das unangefochtene Flaggschiff der Nürnberger Olympia Verlag GmbH. Darüber hinaus wird jedoch auch noch das Bergweltmagazin Alpin publiziert.

Alternativen zu Kicker

Der Kicker ist und bleibt ein Klassiker im Bereich Fußball. Wer sich nach der Lektüre noch nicht ausreichend über die schönste Nebensache der Welt informiert fühlt, greift zur ebenfalls auflagenstarken Sport Bild oder zum Magazin 11 Freunde. Allein dem Berliner Fußball widmet sich die Fussballwoche.

Leserbewertungen

Immer noch bestes aktuelles Fußballmagazin !! 11Freunde ist auch super aber anderer Ansatz

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von Kicker

  • Das Bobic Beben
    Auch im Berliner Derby fand Hertha nicht aus dem Krisenmodus. Für den ganz großen Knall sorgte dann aber der Rauswurf von Geschäftsführer Fredi Bobic. Die Gründe – und wie es in Berlin weitergeht.
  • Bayern wankt, die Liga lauert
    Drittes Spiel, drittes Unentschieden. Wochen ohne Siege passen nicht ins Selbstverständnis der Bayern. Vor den richtungsweisenden Spielen im Pokal und in der Champions League macht sich Unruhe breit.
  • Schmadtke: "ich bin nicht so ein Riesenarsch"
    Jörg Schmadtke gehört fraglos zu den prägenden Gesichtern der Bundesliga. Jetzt macht er in Wolfsburg Schluss. Im großen Interview spricht der Manager über seinen Abschied, seine Anfänge, seine Klubs.