Pädagogik Abo

Auf die Merkliste

Schulpädagogische Fachzeitschrift 

Ihre Vorteile auf einen Blick

Pädagogik Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen

Themen in den Ausgaben

  • Paedagogik-Abo-Cover_2022009
  • Paedagogik-Abo-Cover_2022010
  • Paedagogik-Abo-Cover_2022011
  • Paedagogik-Abo-Cover_2022012
  • Aktuell
    Paedagogik-Abo-Cover_2023002
Themen | 009/2022 (01.09.2022)
  • Die mangelnde Sichtbarkeit der Pädagogik
    Die mangelnde Sichtbarkeit der Pädagogik im öffentlichen Diskurs.
  • Wie lässt sich Kindeswohlgefährdung feststellen?
    Wenn ein Verdacht auf Kindeswohlgefährdung vorliegt, werden oft Checklisten eingesetzt, um die Situation zu klären. Das birgt Risiken, denn Checklisten haben blinde Flecken und täuschen Sicherheit vor. Stattdessen empfiehlt sich eine prozessorientierte Bewertung, für die es klare Qualitätskriterien gibt.
  • Blickpunkt Bildungsmonitoring
    Die externe Schulevaluation im dienst des Bildungsmonitorings - Serie »Blickpunkt Bildungsmonitoring« Die externe Schulevaluation wird in der aktuellen KMK-Gesamtstrategie zum Bildungsmonitoring als eine zentrale qualitätssichernde Maßnahme auf Ebene der Einzelschule verortet. Doch wie passt die Schulevaluation zum Bildungsmonitoring?
Themen | 010/2022 (04.10.2022)
  • Schulinspektion auf Anfrage?
    Mittlerweile führen mache Bundesländer die Schulinspektion nur noch auf Anfrage der Schulen durch - eine gute Idee?
  • Pädagogik im Gewand der Kinderpsychiatrie
    Ein Widerspruch gegen die pädagogischen Aussagen des umstrittenen Psychiaters Michael Winterhoff.
  • Das Bildungswesen unter Dauerbeobachtung
    Mittlerweile sind neuen nationale erschienen. Wozu dienen Sie? Und welchen Nutzen bieten sie Schulen?
Themen | 011/2022 (02.11.2022)
  • Ängste von Lehrer:innen
    Viele Lehrkräfte entwickeln im Laufe ihrer Karriere berufsspezifische Ängste, über die jedoch kaum gesprochen wird – und schon gar nicht offen. Dieses Tabu möchte die PÄDAGOGIK brechen: Die Autorinnen und Autoren dieser Ausgabe benennen verbreitete Ängste und ihre möglichen Ursachen. Darüber hinaus beschreiben sie Strategien, wie man als Lehrkraft mit solchen Ängsten umgehen oder ihnen vorbeugen kann – sei es die Angst vor einer »schwierigen« Klasse, im Referendariat oder an einer Brennpunktschule.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 012/2022 (05.12.2022)
  • Türkischunterricht an Schulen
    Unser Autor plädiert dafür, Türkischunterricht an Schulen anzubieten und den Unterricht in der Herkunftssprache als Fremdsprachenunterricht anzuerkennen.
  • Selbstregulation im jahrgangsübergreifenden Lernhaus fördern
    Wie lassen sich im schulischen Alltag die Planung eigener Ziele, das längere Beschäftigen mit einer Aufgabe und das Lernen aus den daraus erwachsenden Erfahrungen bei Schüler:innen fördern? Projektarbeit gilt als bewährtes Mittel und wird hier mit der Idee des Lernhauses verknüpft.
  • Bildungsmonitoring - eine Bilanz nach 15 Jahren
    Zum Abschluss der Serie ziehen drei Bildungsexperten im Interview ein vorläufiges Resümee. Das Gespräch zeigt: An Daten mangelt es heute nicht mehr, nötig ist jedoch ihre gezielte prozessionsübergreifende Interpretation.
Themen | 002/2023 (30.01.2023)
  • Schule nach der Pandemie
    Diese Ausgabe zieht nach drei Jahren eine erste Bilanz: Welche Lösungen haben sich in der Pandemie bewährt und können auch danach eine Rolle spielen? Welche Möglichkeiten birgt die digitale Aufrüstung der Schulen für die Lehrerfortbildung oder die Kooperation mit Eltern? Wie steht es um die psychische Gesundheit und die Lernrückstände der Schülerinnen und Schüler? Und wie kann man Schulleitungen dabei unterstützen, die Folgen der Pandemie zu bewältigen?
  • Kontrovers
    Sonderpädagogische Feststellungsverfahren sollen helfen, Kinder mit Förderbedarf bestmöglich in der Schule zu unterstützen. Doch die diagnostischen Kriterien dafür sind umstritten – insbesondere für die Förderschwerpunkte Lernen und geistige Entwicklung. Zudem drohe die Gefahr einer Stigmatisierung und Etikettierung.
Inhaltsverzeichnis
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?

    Mein Abo

    Geschenkabo

  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?

  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Welches Einzelheft soll es sein?

Das Presseplus-Angebot für Sie
 
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
90,00 51,90 € gespart
11 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
90,00 51,90 € gespart
11 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
90,00 51,90 € gespart
11 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
90,00 51,90 € gespart
11 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
90,00 51,90 € gespart
11 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
90,00 51,90 € gespart
11 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
90,00 51,90 € gespart
11 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
90,00 51,90 € gespart
11 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
90,00 51,90 € gespart
11 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
90,00 51,90 € gespart
11 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
90,00 51,90 € gespart
11 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
90,00 51,90 € gespart

Porträt von Pädagogik

Wenn man bedenkt, wie viel Zeit ein Kind in der Schule verbringt, darf man nicht erstaunt sein, dass engagierte Eltern sehr wohl die Lehrer, deren Methoden und den Wissensstand ihrer Kinder näher kennenlernen wollen. Erziehung mag zwar etwas sein, wodurch man bei einem Kind von ca. 6 Jahren bereits die Weichen gestellt hat, trotzdem verändert der Schulalltag auch das Kind. Gut, wenn es in der Zeit vor Schulbeginn bereits gelernt hat, mit vielen Gleichaltrigen klar kommen zu müssen, sich mit Erwachsenen - den Lehrern und Lehrerinnen - zu arrangieren und durchzuhalten bis man 14, 16 oder 19 Jahre alt ist. Die Menschen, die sich den Beruf des Lehrenden ausgesucht haben, müssen weniger einem Beruf, als vielmehr einer Berufung folgen wollen. PÄDAGOGIK ist nun die führende schulpädagogische Fachzeitschrift in Deutschland, die Lehrern und Lehrerinnen einen pädagogischen Leitfaden an die Hand gibt.

Welche Inhalte bietet PÄDAGOGIK

Das Magazin präsentiert in einem ausführlichen Themenschwerpunkt praxisnahe Informationen und Materialien zur Gestaltung von Unterricht und Schule. In den Rubriken „Bildungspolitik“, „Pädagogik“, „Kontrovers“, „Rezensionen“, einem Serienbeitrag und einem aktuellen Magazinteil finden Lehrerinnen und Lehrer alles, was für den Schulalltag, Weiterbildung, Vor- und Nachbereitung, Schulpolitik etc. wissenswert ist. Die Themenschwerpunkte der einzelnen Ausgaben sind z.B. „Sekundarstufenpädagogik“ mit all ihren Herausforderungen, Arbeits- und Forschungsfeldern, „Der Lehrerberuf in den Sekundarstufen“-Entwicklungen, Herausforderungen, Perspektiven, sowie „Schule und Lernen unter Bedingungen der Digitalisierung“- Wie können Potenziale digitaler Medien für die Entwicklung der Lernkultur in Sekundarschulen genutzt werden. Aktuell und immer nahe dran am Schulalltag der Lehrer und Lehrerinnen: Das ist die PÄDAGOGIK.

Wer sollte PÄDAGOGIK lesen?

Für Lehrerinnen und Lehrer ist das Heft unerlässlich. Aber auch für Eltern kann dieses Fachmagazin sehr aufschlussreich sein, weil der ferne Schulalltag auf diese Weise näher rückt und vielleicht manche, für den Laien oftmals unverständliche, Abläufe erklärbar werden.

Das Besondere an PÄDAGOGIK

Die PÄDAGOGIK hat schon das eine oder andere Mal ihren Namen gewechselt, was nicht weiter verwunderlich ist, da es dieses Heft – natürlich in jeweils aktualisierter Form – bereits seit 1949 gibt. Ein ausführlicher Überblick über die Geschichte der Zeitschrift findet sich in den Ausgaben 11 und 12/2018.

  • die führende pädagogische Fachzeitschrift Deutschlands
  • mit praxisnahen Informationen und Materialien
  • PÄDAGOGIK erscheint monatlich mit einer Auflage von 8.500 Exemplaren.

Der Verlag hinter PÄDAGOGIK

Die Verlagsgruppe Beltz mit Sitz in Weinheim ist ein deutscher Verlag, der unter anderem die Kinderbücher von Janosch herausgibt. Julius Beltz gründete 1841 eine Buchdruckerei in Langensalza in der ostpreußischen Provinz Sachsen und erweiterte diese später um eine eigene Buchhandlung, die unter anderem Lehrbücher für Religion, Landwirtschaft und Geschichte führte. Die Zeitung „Die Volksschule“ wurde ab 1909 ein wichtiges Standbein des Verlags, dessen Tätigkeit in der Zeit des Nationalsozialismus stark eingeschränkt wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg verließen die Inhaber die Sowjetische Besatzungszone und gründeten in Weinheim eine Nachfolgefirma. Der neue Betrieb spezialisierte sich auf pädagogische Literatur und ein Kinderbuchprogramm. Nach der Wende erfolgte der Rückkauf des alten Stammbetriebs in Langensalza, zum Jahrtausendwechsel betrug der Umsatz ca. 80 Millionen DM.

Alternativen zu PÄDAGOGIK

PÄDAGOGIK finden Sie in der Kategorie der Schulzeitschriften. Für Lehrerinnen und Lehrer in der Grundschule eignen sich Zeitschriften wie Praxis Grundschule. Das Magazin Musik in der Grundschule zeigt, wie man den Musikunterricht mit Fantasie gestalten kann. Für engagierte Eltern bietet sich auch das Magazin Schule an und als die religionspädagogische Fachzeitschrift weit über die Grundschule hinaus präsentiert sich die Entwurf.

Leserbewertungen
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.

Weitere Kinder-Jugend-Magazine

Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von Pädagogik

  • Schule nach der Pandemie
    Diese Ausgabe zieht nach drei Jahren eine erste Bilanz: Welche Lösungen haben sich in der Pandemie bewährt und können auch danach eine Rolle spielen? Welche Möglichkeiten birgt die digitale Aufrüstung der Schulen für die Lehrerfortbildung oder die Kooperation mit Eltern? Wie steht es um die psychische Gesundheit und die Lernrückstände der Schülerinnen und Schüler? Und wie kann man Schulleitungen dabei unterstützen, die Folgen der Pandemie zu bewältigen?
  • Kontrovers
    Sonderpädagogische Feststellungsverfahren sollen helfen, Kinder mit Förderbedarf bestmöglich in der Schule zu unterstützen. Doch die diagnostischen Kriterien dafür sind umstritten – insbesondere für die Förderschwerpunkte Lernen und geistige Entwicklung. Zudem drohe die Gefahr einer Stigmatisierung und Etikettierung.
  • Kollegiales Lernen
    Es gibt bisher nur wenig Wissen darüber, wie eine effektive Zusammenarbeit bei jungen Lernenden erreicht werden kann. Doch es gibt einige Grundsätze und Strategien, die Lehrkräfte anwenden können, um kollegiales Lernen bei ihren Schüler:innen in den ersten Lernjahren zu fördern.