Feuerwehr Magazin Abo

Auf die Merkliste

Fachzeitschrift für Feuerwehr, Brandschutz und Gefahrenabwehr 

Ihre Vorteile auf einen Blick

Feuerwehr Magazin Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen

Themen in den Ausgaben

  • Feuerwehr-Magazin-Abo-Cover_2022010
  • Feuerwehr-Magazin-Abo-Cover_2022011
  • Feuerwehr-Magazin-Abo-Cover_2022012
  • Feuerwehr-Magazin-Abo-Cover_2023001
  • Aktuell
    Feuerwehr-Magazin-Abo-Cover_2023002
Themen | 010/2022 (30.09.2022)
  • VRW auf T6.1
    Nach 32 Jahren ersetzte die FF Haigerloch (BW) einen Vorausrüstwagen von Ziegler auf Mercedes G. Beim Nachfolger entschied sich die Feuerwehr für einen 199 PS starken VW T6.1 mit Allradantrieb. Die Firma Rauber fertigte den Ausbau nach Technischer Baubeschreibung VRW Baden-Württemberg. Zusätzlich flossen ein paar Sonderwünsche ein.
  • Fahrzeuge selbst bekleben
    Feuerwehrfahrzeuge müssen einfach nur rot sein? Das war früher. Markierungen und Beschriftungen sorgen heutzutage dafür, dass Löschfahrzeug, Drehleiter & Co. im Straßenverkehr besser wahrgenommen werden. Und sie bieten die Möglichkeit, den unterschiedlichen Einsatzmitteln einen einheitlichen Look zu verpassen. Wir sagen, wie Ihr Fahrzeuge selbst bekleben könnt und worauf Ihr dabei achten müsst.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 011/2022 (28.10.2022)
  • Brennt Scheune in Ortsmitte
    Ein fast 200 Jahre altes landwirtschaftliches Anwesen in Singen (BW) beginnt nachts zu brennen. Umliegende Gebäude sind nur wenige Meter entfernt. Durch umfangreiche Nachalarmierungen ist die Feuerwehr schließlich mit rund 100 Kräften im Einsatz. Zum Glück: Denn plötzlich steht während der Brandbekämpfung auch eine Menschenrettung an.
  • Alternative sogar im Innenangriff?
    Die FF Hooksiel (NI) fährt schon länger ein völlig anderes Konzept bei der Brandbekämpfung: Statt sich mit schweren und unhandlichen C-Schläuchen abzumühen, setzt sie vermehrt auf D-Schläuche – sogar im Innenangriff! Dazu haben die Friesen viel ausprobiert und gemessen. Und geben sogar Seminare zum Thema.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 012/2022 (25.11.2022)
  • Alte Unimogs mit neuen Aufbauten - Teil 1: fünf Waldbrand-Löschfahrzeuge
    Feuerwehrfahrzeuge auf Mercedes Unimog gelten als unverwüstlich. Doch der Aufbau ist bei vielen älteren Exemplaren veraltet oder wird nicht mehr für den ursprünglichen Zweck benötigt. Eine Weiternutzung der robusten Basis ist allerdings möglich – durch Umbau. In Teil 1 unserer Serie stellen wir dafür Beispiele des Typs Waldbrand-TLF vor. So wie der Unimog der FF Nassau (HE), der früher ein RW 1 war.
  • Feuerwehr Bergen: So läuft der Brandschutz in Norwegen
    Das Einsatzgebiet der Feuerwehr Bergen (Norwegen) erstreckt sich vom Fjordufer bis hoch ins alpine Bergland (Fjell). Bei der Wehr finden sich viele interessante Lösungsansätze: von der Videoübertragung aus dem Führungsfahrzeug in die Leitstelle und den Stabsraum über eine innovative Notrufabfrage mittels Bildübertragung bis hin zu ungewöhnlichen Maßnahmen in der Präventionsarbeit.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 001/2023 (16.12.2022)
  • Amarok-KEF mit Wechselmodul
    Das Terrain rund um den Kaiserstuhl stellt die FF Ihringen (BW) vor große Herausforderungen. Bislang war es für die Kameraden schwierig, dort zeitnah Einsatzstellen zu erreichen. Doch dank eines anonymen Spenders konnte die Feuerwehr ein Kleineinsatzfahrzeug auf VW Amarok 3.0 TDI V6 4Motion beschaffen. Der Förderverein finanzierte ein Kofler-Wechselkoffersystem und die Beladung.
  • So schützen sie das Stammwerk
    Eine Feuerwehr bei einem Feuerwehrgerätehersteller: Das klingt zunächst kurios, passt aber zum Firmenmotto „Wir geben Sicherheit“. 25 Frauen und Männer engagieren sich nebenberuflich in der Werkfeuerwehr Ziegler, schützen die Mitarbeiter:innen, Sachwerte und Umwelt. Wir haben die WF am schwäbischen Stammsitz in Giengen (BW) besucht.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 002/2023 (27.01.2023)
  • Zweites Leben als GW und SW
    Unimog-Umbauten Im zweiten Teil unserer Unimog-Reportage geht es um Umbauten zu Geräte- und Schlauchwagen (GW/ SW). Dazu gehören der GW-Licht der FF Rothenburg ob der Tauber (BY), der GW für alle Fälle der FF Erlenbach (BY) und der Schlauchwagen der FF Soest (NW).
  • Leben mit dem Hochwasser
    Vom Wasser umgeben In Dessau-Roßlau, der drittgrößten Stadt Sachsen-Anhalts, mündet die Mulde in die Elbe. 2002 und 2013 war die Kommune von verheerenden Hochwasserlagen betroffen. Die Ereignisse haben zu Verbesserungen des baulichen Schutzes entlang der Flüsse geführt. Und die Berufsfeuerwehr nachhaltig geprägt und verändert. Sie steht aber auch vor anderen Herausforderungen.
  • Wasserbüffel
    Märkischer Wasserbüffel Die ersten beiden von Rosenbauer auf einem Tatra 815-7 Force R32 325 6×6 gefertigten TLF 9000 erhielten die Feuerwehren in Groß Leuthen und Jamlitz in Brandenburg. Sie sind in der Modular Technology MT Forest-Bauweise konstruiert und bringen 8.600 Liter Wasser sowie 500 Liter Schaummittel an die Einsatzstelle.
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?

    Mein Abo

    Geschenkabo

  • Welche Formate wünschen Sie?

    Print

    ePaper

  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?

  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Welches Einzelheft soll es sein?

Das Presseplus-Angebot für Sie
 
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
63,00 7,80 € gespart
12 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,00 7,80 € gespart
12 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,00 7,80 € gespart
12 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,00 7,80 € gespart
12 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
42,40 28,40 € gespart
12 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,00 7,80 € gespart
12 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,00 7,80 € gespart
12 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,00 7,80 € gespart
12 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,00 7,80 € gespart
12 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,00 7,80 € gespart
12 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,00 7,80 € gespart
12 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,00 7,80 € gespart

Porträt von Feuerwehr Magazin

Das Feuerwehr Magazin wirbt mit dem Slogan „Hier informiert sich die Feuerwehr“, ist jedoch durchaus auch für interessiere Laien geeignet. Die Berichterstattung ist umfangreich und umfasst sowohl aktuelle Feuerwehrthemen als auch Hintergrundartikel. Die Zeitschrift erscheint einmal im Monat und wurde im Jahr 1983 ins Leben gerufen.

Welche Inhalte bietet Feuerwehr Magazin?

Im Feuerwehr Magazin werden neben Fachartikeln auch populäre Themen wie neue Feuerwehrfahrzeuge, Feuerwehrgeschichte oder ungewöhnliche Einsätze präsentiert, womit auch Feuerwehrfans angesprochen werden. Darüber hinaus finden sich Neuigkeiten der einzelnen bundesweiten Feuerwehren, politische bzw. gesellschaftliche Themen oder auch technische Artikel und Berichte über die Arbeit der Jugendfeuerwehr in jeder Ausgabe. Abgerundet wird das Ganze durch Fotoreportagen, Produkttests sowie ein Quiz, TV–Tipps und einen Cartoon.

Wer sollte Feuerwehr Magazin lesen?

Natürlich handelt es sich beim Feuerwehr Magazin in erster Linie um ein Fachmagazin, das sich an Feuerwehrleute sowie Personen aus den Bereichen Brandschutz und Gefahrenabwehr wendet. Nichtsdestotrotz finden sich auch Laien in der Leserschaft. 95 Prozent der Leser des Feuerwehr Magazins sind männlich. Die Auflage beläuft sich auf rund 51.000 Exemplare (Stand 2016).

Das Besondere an Feuerwehr Magazin

Besonders am Feuerwehr Magazin ist die allgemeinverständliche Sprache. So werden Fachbegriffe stets erläutert, damit auch Laien jeden Artikel verstehen.

  • erscheint seit 1983
  • auch für Laien geeignet
  • Aktuelles und Hintergrundartikel

Der Verlag hinter Feuerwehr Magazin

Das Feuerwehr Magazin erscheint im Ebner Verlag mit Sitz in Ulm. Hier erscheinen insgesamt mehr als 80 Fachzeitschriften.

Alternativen zu Feuerwehr Magazin

Auch, wenn es sich um ein vermeintliches „Nischenthema“ handelt, ist das Feuerwehr Magazin keineswegs die einzige Zeitschrift, die sich der Brandbekämpfung widmet. Ein weiteres Beispiel trägt den Namen Feuerwehr. LeserInnen könnten sich ggf. auch noch für das Messer Magazin oder die Zeitschrift Outdoor interessieren.

Leserbewertungen

Das Magazin wurde zum bestellten Termin an die Wunschaddresse geliefert. Mein Mann ist begeistert, da er selbst bei der freiwilligen Feuerwehr ist, gefällt ihm dieses Heft sehr gut.

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von Feuerwehr Magazin

  • Zweites Leben als GW und SW
    Unimog-Umbauten Im zweiten Teil unserer Unimog-Reportage geht es um Umbauten zu Geräte- und Schlauchwagen (GW/ SW). Dazu gehören der GW-Licht der FF Rothenburg ob der Tauber (BY), der GW für alle Fälle der FF Erlenbach (BY) und der Schlauchwagen der FF Soest (NW).
  • Leben mit dem Hochwasser
    Vom Wasser umgeben In Dessau-Roßlau, der drittgrößten Stadt Sachsen-Anhalts, mündet die Mulde in die Elbe. 2002 und 2013 war die Kommune von verheerenden Hochwasserlagen betroffen. Die Ereignisse haben zu Verbesserungen des baulichen Schutzes entlang der Flüsse geführt. Und die Berufsfeuerwehr nachhaltig geprägt und verändert. Sie steht aber auch vor anderen Herausforderungen.
  • Wasserbüffel
    Märkischer Wasserbüffel Die ersten beiden von Rosenbauer auf einem Tatra 815-7 Force R32 325 6×6 gefertigten TLF 9000 erhielten die Feuerwehren in Groß Leuthen und Jamlitz in Brandenburg. Sie sind in der Modular Technology MT Forest-Bauweise konstruiert und bringen 8.600 Liter Wasser sowie 500 Liter Schaummittel an die Einsatzstelle.