Cosmopolitan (US) Abo

Cosmopolitan-US-Abo

Aktuelle Themen in Cosmopolitan (US)

  • May/June issue by the numbers What it took to make this mag.
  • Ed letter Meet the Cosmo beauty team, the skin-, hair-, and makeup-obsessed editors behind the Holy Grail Beauty Awards on page 36 and online. Their ~extensive~ judging process involved A LOT of experimentation, and honestly, these heroines kind of need a nap. Here, all the sacrifices they made to their lives and reputations to bring you, dear readers, the 167 best products out there right now.
  • So here’s what you’ve been up to in the “real” “world” A brief check-in with the class of 2020, one year later.
  • Pandemmy edition Because you don’t come out of *waves hands* all this without a few secrets to spill.
  • Just a list of new books that’ll feed your wanderlust 
  • In defense of reading the Wikipedia page of a movie before watching it Join me, won’t you?
  • WHEN WAS THE LAST TIME YOU SAW a disabled person on a major reality show? It’s time for TV to start showing our *actual* reality.
  • A very juicy oral history of “Lady Marmalade” Including and especially its music video, which debuted 20 freaking years ago. (I know.)
  • Build your own campy, female-driven murder show Bc sometimes you want to imagine yourself walking through Central Park in a red wig contemplating your onscreen husband’s potential guilt.
  • Just a list of nostalgic trends I’m still waiting to see Okay, so, style is pretty cyclical. Looking at you, current cultural obsessions with ’70s flares, ’80s sequins, and ’90s chokers. And now that we’re also catching up to ourselves with a Y2K resurgence (hi, baguette bags!), the question is, why haven’t some of the most ~epic~ designs of yore reentered the chat? Browsing through some fads from ye olden days, it really feels like we’ve been missing some statement-making opportunities. Ahem, designers, please do take notes.

Porträt von Cosmopolitan (US)

Die Cosmopolitan (US) versteht sich als klassisches Lifestyle-Magazin und wurde in den USA von der Hearst Corporation entwickelt. Die Wurzeln liegen im Jahr 1886, mit der ersten Ausgabe auf dem amerikanischen Markt. Seitdem erscheint die Cosmopolitan (US) einmal monatlich und wird längst auch in Spanien, Finnland, Russland und Großbritannien herausgegeben.

Welche Inhalte bietet die Cosmopolitan (US)?

Eines der Erfolgsrezepte der Cosmopolitan (US) ist ihre Vielseitigkeit. Auf der einen Seite widmet man sich der neuen Mode oder auch Kosmetik und Schönheit, andererseits nehmen jedoch auch Themen wie Beruf und Karriere oder die Erotik und Partnerschaft einen großen Raum ein. Das vom Verlag ausgegebene Motto lautet dabei: „fun. fearless. female“. Einmal im Jahr verleiht die Redaktion den begehrten „Prix de Beauté“, bei dem in 15 Kategorien die besten Neuheiten aus dem Kosmetikbereich prämiert werden.

Wer sollte die Cosmopolitan (US) lesen?

Die Cosmopolitan (US) wendet sich explizit an Frauen, die voll im Berufsleben stehen und dabei überdurchschnittlich verdienen. Entsprechend liegt die Zielgruppe zwischen 20 und 49 Jahren und zu weit mehr als 90 Prozent ist sie weiblich. Besonders lesenswert ist diese Variante des Magazins für Frauen, die den Lifestyle aus Übersee erleben möchten.

Das Besondere an der Cosmopolitan (US)

Schon früh zeichnete sich die Cosmopolitan (US) dadurch aus, dass auch vermeintlich heikle Themen mutig und ohne Tabus angegangen werden. Ein modernes Magazin, mit langer Tradition, welches seine Erfolgsgeschichte immer weiter fortschreibt. Das US-Original wird seit dem 19. Jahrhundert herausgegeben.

  • erscheint seit 1886 in englischer Sprache
  • Auflage von ca. 3 Millionen Exemplaren
  • mutiger Journalismus

Der Verlag hinter der Cosmopolitan (US)

Hinter der Cosmopolitan (US) steht der Hearst Magazine Verlag, der zur im Jahr 1887 gegründeten Hearst Corporation, mit Sitz in New York City, gehört. Der Medienkonzern zählt zu den „Big Playern“ der Verlagshäuser. Mehr als 20.000 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von 10,8 Mrd. US-Dollar. Neben Magazinen und Zeitschriften, unter anderem Harper’s Bazaar und Esquire, zählen Fernsehproduktionen und -sender sowie Internetdienste und Immobilien zu den geschäftlichen Aktivitäten.
Mehr Informationen rund um die Hearst Corporation sind auf www.hearst.com, dem Internetauftritt des Unternehmens, zu finden.

Alternativen zur Cosmopolitan (US)

Die Cosmopolitan (US) ist ein klassisches Hochglanz-Magazin und fällt in die Kategorie der monatlichen Frauenzeitschriften. Ein Bereich mit einer Vielzahl von Alternativen. Wer noch mehr Anregungen zu Mode und Lifestyle sucht, für den ist Woman & Home (GB) eine gute Alternative. Ebenfalls zu nennen sind die Vogue US sowie selbstverständlich auch die deutschsprachige Elle.

Cosmopolitan-US-Abo
monatlich
Lieferbeginn

Lieferland
Die Cosmopolitan (US) versteht sich als klassisches Lifestyle-Magazin und wurde in den USA von der Hearst Corporation entwickelt. Die Wurzeln liegen im Jahr 1886, mit der ersten Au... Mehr lesen

Cosmopolitan (US) Abo

Auf die Merkliste
erscheint monatlich  

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 151,20 138,60 12,60 € gespart
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 151,20 138,60 12,60 € gespart
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 37,80 25,20 12,60 € gespart
In den Warenkorb
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Zum Geschenkabo-Finder

Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Aktuelle Themen in Cosmopolitan (US)

  • May/June issue by the numbers What it took to make this mag.
  • Ed letter Meet the Cosmo beauty team, the skin-, hair-, and makeup-obsessed editors behind the Holy Grail Beauty Awards on page 36 and online. Their ~extensive~ judging process involved A LOT of experimentation, and honestly, these heroines kind of need a nap. Here, all the sacrifices they made to their lives and reputations to bring you, dear readers, the 167 best products out there right now.
  • So here’s what you’ve been up to in the “real” “world” A brief check-in with the class of 2020, one year later.
  • Pandemmy edition Because you don’t come out of *waves hands* all this without a few secrets to spill.
  • Just a list of new books that’ll feed your wanderlust 
  • In defense of reading the Wikipedia page of a movie before watching it Join me, won’t you?
  • WHEN WAS THE LAST TIME YOU SAW a disabled person on a major reality show? It’s time for TV to start showing our *actual* reality.
  • A very juicy oral history of “Lady Marmalade” Including and especially its music video, which debuted 20 freaking years ago. (I know.)
  • Build your own campy, female-driven murder show Bc sometimes you want to imagine yourself walking through Central Park in a red wig contemplating your onscreen husband’s potential guilt.
  • Just a list of nostalgic trends I’m still waiting to see Okay, so, style is pretty cyclical. Looking at you, current cultural obsessions with ’70s flares, ’80s sequins, and ’90s chokers. And now that we’re also catching up to ourselves with a Y2K resurgence (hi, baguette bags!), the question is, why haven’t some of the most ~epic~ designs of yore reentered the chat? Browsing through some fads from ye olden days, it really feels like we’ve been missing some statement-making opportunities. Ahem, designers, please do take notes.

Porträt von Cosmopolitan (US)

Die Cosmopolitan (US) versteht sich als klassisches Lifestyle-Magazin und wurde in den USA von der Hearst Corporation entwickelt. Die Wurzeln liegen im Jahr 1886, mit der ersten Ausgabe auf dem amerikanischen Markt. Seitdem erscheint die Cosmopolitan (US) einmal monatlich und wird längst auch in Spanien, Finnland, Russland und Großbritannien herausgegeben.

Welche Inhalte bietet die Cosmopolitan (US)?

Eines der Erfolgsrezepte der Cosmopolitan (US) ist ihre Vielseitigkeit. Auf der einen Seite widmet man sich der neuen Mode oder auch Kosmetik und Schönheit, andererseits nehmen jedoch auch Themen wie Beruf und Karriere oder die Erotik und Partnerschaft einen großen Raum ein. Das vom Verlag ausgegebene Motto lautet dabei: „fun. fearless. female“. Einmal im Jahr verleiht die Redaktion den begehrten „Prix de Beauté“, bei dem in 15 Kategorien die besten Neuheiten aus dem Kosmetikbereich prämiert werden.

Wer sollte die Cosmopolitan (US) lesen?

Die Cosmopolitan (US) wendet sich explizit an Frauen, die voll im Berufsleben stehen und dabei überdurchschnittlich verdienen. Entsprechend liegt die Zielgruppe zwischen 20 und 49 Jahren und zu weit mehr als 90 Prozent ist sie weiblich. Besonders lesenswert ist diese Variante des Magazins für Frauen, die den Lifestyle aus Übersee erleben möchten.

Das Besondere an der Cosmopolitan (US)

Schon früh zeichnete sich die Cosmopolitan (US) dadurch aus, dass auch vermeintlich heikle Themen mutig und ohne Tabus angegangen werden. Ein modernes Magazin, mit langer Tradition, welches seine Erfolgsgeschichte immer weiter fortschreibt. Das US-Original wird seit dem 19. Jahrhundert herausgegeben.

  • erscheint seit 1886 in englischer Sprache
  • Auflage von ca. 3 Millionen Exemplaren
  • mutiger Journalismus

Der Verlag hinter der Cosmopolitan (US)

Hinter der Cosmopolitan (US) steht der Hearst Magazine Verlag, der zur im Jahr 1887 gegründeten Hearst Corporation, mit Sitz in New York City, gehört. Der Medienkonzern zählt zu den „Big Playern“ der Verlagshäuser. Mehr als 20.000 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von 10,8 Mrd. US-Dollar. Neben Magazinen und Zeitschriften, unter anderem Harper’s Bazaar und Esquire, zählen Fernsehproduktionen und -sender sowie Internetdienste und Immobilien zu den geschäftlichen Aktivitäten.
Mehr Informationen rund um die Hearst Corporation sind auf www.hearst.com, dem Internetauftritt des Unternehmens, zu finden.

Alternativen zur Cosmopolitan (US)

Die Cosmopolitan (US) ist ein klassisches Hochglanz-Magazin und fällt in die Kategorie der monatlichen Frauenzeitschriften. Ein Bereich mit einer Vielzahl von Alternativen. Wer noch mehr Anregungen zu Mode und Lifestyle sucht, für den ist Woman & Home (GB) eine gute Alternative. Ebenfalls zu nennen sind die Vogue US sowie selbstverständlich auch die deutschsprachige Elle.

Frau im Spiegel Royal
6) 6) 6) 6) 6)
Zum Angebot
Barbara
6) 6) 6) 6) 6)
Zum Angebot
Burda Style
23) 23) 23) 23) 23)
Zum Angebot
GQ Style
4) 4) 4) 4) 4)
Zum Angebot
Vogue Frankreich
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Woman & Home (GB)
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Tatler (UK)
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Elle (I)
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Vogue Italien
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.