AD Architectural Digest Epaper

Auf die Merkliste
Internationales Wohn-Magazin 
Ihre Vorteile auf einen Blick

AD Architectural Digest Epaper

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen
Themen in den Ausgaben
  • AD-Architectural-Digest-Abo-Cover_2022002
  • AD-Architectural-Digest-Abo-Cover_2022003
  • AD-Architectural-Digest-Abo-Cover_2022004
  • AD-Architectural-Digest-Abo-Cover_2022005
  • Aktuell
    AD-Architectural-Digest-Abo-Cover_2022006
Themen | 002/2022 (04.01.2022)
  • AD 100
    Von Athen bis New York, von Berlin bis zum kleinen Pyrenäen-Städtchen Olot: Diese Architekt:innen und Gestalter:innen werden das Design-Jahr 2022 prägen.
  • Großes Kino
    Ein neuer Fall für Luis Laplace: Statt Kunst steht diesmal das Meer im Mittelpunkt. Für einen Manager aus der Filmbranche baute der Pariser Architekt in Mexiko eine Villa direkt am Pazifik.
  • Marfa on my Mind
    Wenn man das Glück hat, ein Haus kaufen zu können, das einst Donald Judd gehörte, sollte man bei der Neugestaltung nicht geizen. Dachte sich ein New Yorker Paar und engagierte Annabelle Selldorf – plus zwei weitere Designstars.
Themen | 003/2022 (22.02.2022)
  • Passt perfekt!
    Sechs Jahre tüftelte Gwyneth Paltrow mit hochkarätigen Partnern an ihrem Haus in Kalifornien. Dort erzählt nun jedes Detail von Anspruch und Balance.
  • Im Musterbann
    Ob riesige Mohnblüten auf dem Rumpf von Finnair-Jets oder rot-weiß karierte Marmeladenglasdeckel
  • „Ihr Haus gefällt uns auch nicht!“
    Mit diesem Schild trotzten die Bauherrn einst den pikierten Blicken spießiger Nachbarn. Erst heute wird klar: Bruce Goffs buntes Ford House ist ein Juwel der amerikanischen Nachkriegsarchitektur.
  • Neu-Arkadien
    An den Wochenenden betrachtet der Londoner Interiordesigner Martin Brudnizki das Landleben durch die rosarote Brille.
Themen | 004/2022 (29.03.2022)
  • Meet the makers!
    Für Künstler:innen und Designer:innen ist das Atelier oft mehr als ein Arbeitsplatz, für manche gar ihr Zuhause. Was braucht ein Raum, damit man auf gute Ideen kommt? Wir haben zehn Kreative in ihren Studios besucht.
  • Zwischen Wind und Wasser
    Die Sommer verbringt der Künstler Bosco Sodi in Griechenland. Auf einer Kykladeninsel baute er ein Gebäude-Ensemble, das sich an die Felsen schmiegt.
  • Historie in guten Händen
    Der Interiordesigner Patrick Williams belebte einen historischen Gemischtwarenladen neu – und zog gleich mit seiner Familie ein.
  • Hals über Kopf
    Veronika Heilbrunner und Justin O’Shea haben sich neu verliebt: in Oberbayern. Und ins Leben auf dem Land.
Themen | 005/2022 (03.05.2022)
  • Südafrika in Art déco
    Lange wagte niemand, Hand an den zentralen Saal des Wahrzeichens der Stadt zu legen. Dann kamen drei junge Leute – und alles wurde gut.
  • „Bücher wird es ewig geben“
    Mit 15 entdeckte Brunello Cucinelli die Welt der Philosophie. Nun plant der King of Cashmere eine Universalbibliothek.
  • Tal der guten Hoffnung
    In den Weinbergen von Franschhoek, Südafrika, haben sich schon viele ein neues Leben aufgebaut. Auch Nicole Boekhoorn und Fleur Huijskens. Mit ihrem Retreat „Sterrekopje“ wollen sie Menschen helfen, zur Natur und zu sich selbst zurückzufinden.
  • Im Dienst von Natur und Kunst
    Sein Besucherzentrum am Land-Art-Projekt Cretto di Burri in Sizilien ist das jüngste Beispiel: Der Architekt Mario Cucinella hinterfragt den Begriff Nachhaltigkeit und lässt ihn zugleich konkret werden.
Themen | 006/2022 (07.06.2022)
  • Spielbein, Standbein
    Nina Yashar hält nicht gern die Füße still. Warum sollte sie auch? Auf Stippvisite bei Queen Nilufar, kurz vor dem Start des Salone.
  • Ein Mann, zwei Visionen
    Als Anthony Tavernor vor 26 Jahren Plas Cadnant erwarb, einen verkrauteten Besitz auf der Insel Anglesey, wurde aus dem Milch- und Obstbauern ein gewiefter Gartenprofi.
  • Sonne, Mond und Stille
    Vor der mexikanischen Pazifikküste hat ein Hotel eröffnet, bei dem nicht ganz sicher scheint, ob es ein Relikt der Vergangenheit oder Bote der Zukunft ist.
  • Die drei Musketiere
    Statt mit Mantel und Degen rückten Jean-Philippe Demeyer und seine Partner mit Fliesen und Wolldecken an, um ihr Retreat in Portugal zum Abenteuer-Stilplatz zu machen.
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
  • Welche Formate wünschen Sie?
    Print
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseplus-Angebot für Sie
 
  •  endet automatisch
78,00 12,00 € gespart
10 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
70,20 19,80 € gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
50,00 40,00 € gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
50,00 40,00 € gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
50,00 40,00 € gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
50,00 40,00 € gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
50,00 40,00 € gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
50,00 40,00 € gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
50,00 40,00 € gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
50,00 40,00 € gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
50,00 40,00 € gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
50,00 40,00 € gespart

Porträt von AD Architectural Digest

AD Architectural Digest erscheint 10 mal im Jahr in einer Druckauflage von 12.000 zum Thema Architektur, Design und Gestaltung.

Welche Inhalte bietet AD Architectural Digest?

Die Zeitschrift AD Architectural Digest ist die seit 1997 erscheinende deutschsprachige Ausgabe einer Zeitschrift für Inneneinrichtung und Design aus den USA, wo AD Architectural Digest seit 1920 erscheint. Seitdem ist AD Architectural Digest das Magazin für den gehobenen Lebensstil. Die Zeitschrift steht für Interior-Design auf Weltniveau und lädt ein, das Beste aus den Bereichen Design und Einrichtung, Architektur, Kunst und anderen Aspekten der gehobenen Lebenskultur zu entdecken. Als globale Marke pflegt AD ein internationales Netzwerk mit renommierten Fotografen, Innenarchitekten, Designern und Kreativen. Zum Markenkosmos zählen neben den digitalen Angeboten auch mehrere Supplements und Line Extensions, wie das jährlich erscheinende Stil-Kompendium AD Choice, das Magazin zu Highlights, der Internationalen Kunstmesse München, sowie Sonderheften zu den Themen Küche, Bad und Immobilien. AD Architectural Digest ist mehr eine Lifestyle-Zeitschrift als eine Special-Interest-Zeitschrift für Architektur.

Wer sollte AD Architectural Digest lesen?

AD Architectural Digest richtet sich an alle Leser, die vielfach interessiert sind, sich über hochwertige und exklusive Innen- und Außen-Einrichtung sowie Kunst und Design, informieren wollen.

Das Besondere an AD Architectural Digest

Entgegen dem Titel der Zeitschrift ist Architektur im Sinne von Entwurf und äußerer Gestaltung von Bauwerken nur in einem Teil des Heftes im Fokus. Stattdessen sind lange Heftstrecken der Vorstellung von Inneneinrichtungen, sowie Produkt- und Designneuheiten vorbehalten. Andere Themenbereiche sind Kunst, Porträts über Designer, Reisen, Garten und praktische Themen zur Gestaltung des eigenen Zuhauses.

  • das Beste aus Architektur und Kunst
  • Internationales Netzwerk mit renommierten Fotografen, Innenarchitekten, Designern
  • Interior-Design auf Weltniveau

Der Verlag hinter AD Architectural Digest

AD Architectural Digest erscheint im Condé Nast Verlag und wird international in 11 Ländern herausgegeben. Der Verlag entstand 1909 als Condé Montrose Nast die Zeitschrift Vogue kaufte und damit den Grundstein für das exklusivste Medienunternehmen der Welt legte. Condé Nast prägte und veränderte im Verlauf der Geschichte die Medienbranche immer wieder mit visionären publizistischen Konzepten und mutigen Innovationen. Dabei zieht sich die Obsession für Qualität wie ein roter Faden durch die Jahrzehnte.

Alternativen zu AD Architectural Digest

AD Architectural Digest gehört in die Kategorie der Architekturzeitschriften. Ähnliche Themen finden sich auch in den Zeitschriften Architektur & Wohnenoder auch in Wohn!Design oder auch in Häuser .

Leserbewertungen

Schönes Magazin - sowohl inhaltlich als auch im Layout. Auch die Kundenbetreuung zum Abo war sehr hilfsbereit und kundenorientiert.

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von AD Architectural Digest

  • Re-Mix
    Frischekick und neuer Flow: Wie uns Bewährtes wieder überrascht! Plus: Möbel-Neuheiten direkt aus Italien und 16 Seiten Küchen-Special.
  • Beliebteste Küchen-Designs 2021
    And the Winner Is … Im Küchen-Steckbrief werfen wir alle zwei Wochen einen Blick in Küchen rund um den Globus. Sehen Sie hier, welche Designs unseren Leser:innen 2021 am besten gefallen haben.
  • Miguel Maximal
    In Spanien kennt ihn jedes Kind – oder zumindest seine Entwürfe. 60 Jahre dauert die Karriere von Miguel Milà nun schon an, inzwischen ist er 91 und immer noch nicht müde. AD hat den Designer zu Hause besucht.
  • Tierisch was los
    Zwischen Picasso und Lascaux: Der junge Interiorstar Fabrizio Casiraghi setzt bei seiner ersten Möbelkollektion auf Stilclash.
  • Die Kunst tiefer hängen
    …heißt: sie ernst zu nehmen – verrät uns Jonathan Anderson zur Einweihung von Loewes Flagshipstore in Barcelona.
  • Ein Haus im Wald
    Versteckt inmitten alter Pinien, fand Chiara Sajiz nach langer Suche ihren ganz persönlichen Sehnsuchtsort an der ligurischen Küste.
  • Gute neue Zeit am Potsdamer Platz
    Das „Frederick’s“ bringt seit Kurzem kulinarisches Savoir-vivre ins einstige „Grand Hotel Esplanade“.
  • Ein Traum von Hollywood
    Mission possible: Die Helmut Newton Stiftung in Berlin versucht, dem Mythos des berühmtesten Bezirks von Los Angeles auf die Spur zu kommen.
  • Ein Mann, zwei Visionen
    Als Anthony Tavernor vor 26 Jahren Plas Cadnant erwarb, einen verkrauteten Besitz auf der Insel Anglesey, wurde aus dem Milch- und Obstbauern ein gewiefter Gartenprofi.
  • Wohnen für Generationen
    Das Problem: Es gab ein altes Bauernhaus und eine Familie, aus der nun zwei werden. Das Büro AZAB aus Bilbao fand die Lösung – in einer Architektur, die beherzte Schnitte wagt.
  • Neues Bauen
    Michele De Lucchi glaubt, dass Architektur unser Denken beeinflusst – und dass es höchste Zeit sei, dies zum Nutzen der Menschheit einzusetzen.
  • Sonne, Mond und Stille
    Vor der mexikanischen Pazifikküste hat ein Hotel eröffnet, bei dem nicht ganz sicher scheint, ob es ein Relikt der Vergangenheit oder Bote der Zukunft ist.
  • Ein Hauch von Rom
    Raffiniert vereinen Antonio Citterio und Patricia Viel in Bulgaris neustem Hotel in Paris französische Haute Couture mit bestem italienischen Handwerk.
  • Bei jedem Wetter
    Selbst wenn die Tourist:innen die Insel kapern oder vom Meer ein Sturm aufzieht, wirkt dieses einstige Fischerhaus in der Bucht von Deià wie ein Hort der Ruhe und Sicherheit.
  • Spielbein, Standbein
    Nina Yashar hält nicht gern die Füße still. Warum sollte sie auch? Auf Stippvisite bei Queen Nilufar, kurz vor dem Start des Salone.
  • Sommer für immer
    Das Feriengefühl der Balearen, gemischt mit Art déco und dem roughen Charme eines Lofts: Georg Kayser vereint alle Stile mit internationaler Coolness.
  • Die drei Musketiere
    Statt mit Mantel und Degen rückten Jean-Philippe Demeyer und seine Partner mit Fliesen und Wolldecken an, um ihr Retreat in Portugal zum Abenteuer-Stilplatz zu machen.
  • Das Licht am Morgen
    Prominente Adresse, historisches Erbe und eine Teenagerin, die sich dort auch wohlfühlen soll: ein Auftrag nach Maß für Vincenzo De Cotiis.
  • D.I.Y. in L.A.
    Justina Blakeney hat in Italien und Kalifornien gelebt, ist aber auf der ganzen Welt daheim. Das merkt man ihrem Haus erfreulich deutlich an.
  • … und nicht vergessen!
    Ein Buch, ein Ziel: „Forgotten Architecture“ rückt herausragende, aber nicht mehr im kollektiven Bewusstsein verankerte Bauten wieder ins Rampenlicht.