Ramp Abo

Ramp-Abo

Porträt von Ramp

Die Begeisterung für das Auto verbunden mit der Liebe zum Leben finden Sie in dem Auto-Kultur-Magazin Ramp. Die Zeitschrift erscheint quartalsweise.

Welche Inhalte bietet Ramp?

Das vielfach ausgezeichnete Avantgarde-Autokulturmagazin Ramp gilt bereits seit der ersten Ausgabe 2007 mit immer wieder überraschenden und mutigen Zugängen, anspruchsvollen Autoren-Texten und narrativen Bildwelten als stilbildend und wird seitdem kontinuierlich als innovativstes Autolifestyle-Magazin der Welt gefeiert. Ramp ist ein opulent-lustvolles Coffee-Table-Car-Magazin mit multi-thematischem Zugang und festen Standards. Ramp ist unmittelbar, authentisch, intensiv und bietet frische Perspektivwechsel, dazu ein feines Gespür für Nuancen und den dramaturgischen Mix - immer wieder neu, immer wieder anregend.

Wer sollte Ramp lesen?

Ramp Leser sind zu 95% männlich, bekennende Auto-Enthusiasten, für Autos und Design begeistert, mit höchstem Produktinteresse für alles, was gut und teuer ist.

Das Besondere an Ramp

Autos faszinieren und begeistern wie wenige Dinge auf dieser Welt. Ihre Präsenz, ihre Geschichten, ihre Formen, ihre Möglichkeiten. Der Klang ihrer Motoren weckt Leidenschaften. In Ramp spürt man diese Begeisterung fürs Auto verbunden mit der Liebe zum Leben. Das Auto im Kontext von Musik und Mode, Kultur und Lebensart, Design und Kunst. Das Layout des Magazins ist ein sinnvolles Mittel der erlebnisintensiven Inszenierung und will berühren. Die Leser spüren die Freude am Auto verbunden mit der Leidenschaft fürs Zeitschriftenmachen in einem Mix aus den besten Autoren und Journalisten weltweit.

  • ein opulent-lustvolles Coffee-Table-Car-Magazin mit multi-thematischem Zugang
  • das Auto im Kontext von Musik und Mode, Kultur und Lebensart und Kunst
  • ein Mix aus den besten Autoren und Journalisten weltweit

Der Verlag hinter Ramp

ramp.space (vormals Red Indians Publishing) wurde 2007 von Christian Gläsel und Michael Köckritz gegründet. ramp.space ist die konsequente Kombination aus einem modernen Verlag und einem interdisziplinären Think-and-do-Tank mit integrierter Agentur für Marken, strategisches Branded-Entertainment und Gestaltung. Auf der Medien- und Content-Entwicklungsplattform von ramp.space spielt sowohl für die eigenen High-End-Verlagsprodukte wie auch für Kooperationen und Kundenprojekte ein Netzwerk internationaler Medien- und Markenexperten, Wissenschaftler, Autoren, Künstler und Kreativer zusammen.
Das Männerlifestyle-Magazin rampstyle erscheint seit 2011 und seit 2013 die Line Extensions rampclassics und rampdesign. Ramp und rampstyle erscheinen auch als internationale, englischsprachige Ausgaben. Als Lizenzausgabe wird Ramp zwölf Mal jährlich in China veröffentlicht.

Alternativen zu Ramp

Ramp fällt in die Kategorie der Autos Zeitschriften Leser von Ramp interessieren sich neben den klassischen Auto-Magazinen wie Auto Motor und Sport oder dem in Österreich erscheinenden Automagazin AT sicher auch für Lifestylemagazine wie Robb Report, das sich mit der Seele von schönen Dingen beschäftigt.

Ramp-Abo
quartalsweise
Lieferbeginn

Lieferland
Die Begeisterung für das Auto verbunden mit der Liebe zum Leben finden Sie in dem Auto-Kultur-Magazin Ramp. Die Zeitschrift erscheint quartalsweise. Welche Inhalte bietet Ramp?... Mehr lesen

Ramp Abo

Auf die Merkliste
erscheint quartalsweise  

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
70,65
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
70,65
In den Warenkorb
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Zum Geschenkabo-Finder

Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Porträt von Ramp

Die Begeisterung für das Auto verbunden mit der Liebe zum Leben finden Sie in dem Auto-Kultur-Magazin Ramp. Die Zeitschrift erscheint quartalsweise.

Welche Inhalte bietet Ramp?

Das vielfach ausgezeichnete Avantgarde-Autokulturmagazin Ramp gilt bereits seit der ersten Ausgabe 2007 mit immer wieder überraschenden und mutigen Zugängen, anspruchsvollen Autoren-Texten und narrativen Bildwelten als stilbildend und wird seitdem kontinuierlich als innovativstes Autolifestyle-Magazin der Welt gefeiert. Ramp ist ein opulent-lustvolles Coffee-Table-Car-Magazin mit multi-thematischem Zugang und festen Standards. Ramp ist unmittelbar, authentisch, intensiv und bietet frische Perspektivwechsel, dazu ein feines Gespür für Nuancen und den dramaturgischen Mix - immer wieder neu, immer wieder anregend.

Wer sollte Ramp lesen?

Ramp Leser sind zu 95% männlich, bekennende Auto-Enthusiasten, für Autos und Design begeistert, mit höchstem Produktinteresse für alles, was gut und teuer ist.

Das Besondere an Ramp

Autos faszinieren und begeistern wie wenige Dinge auf dieser Welt. Ihre Präsenz, ihre Geschichten, ihre Formen, ihre Möglichkeiten. Der Klang ihrer Motoren weckt Leidenschaften. In Ramp spürt man diese Begeisterung fürs Auto verbunden mit der Liebe zum Leben. Das Auto im Kontext von Musik und Mode, Kultur und Lebensart, Design und Kunst. Das Layout des Magazins ist ein sinnvolles Mittel der erlebnisintensiven Inszenierung und will berühren. Die Leser spüren die Freude am Auto verbunden mit der Leidenschaft fürs Zeitschriftenmachen in einem Mix aus den besten Autoren und Journalisten weltweit.

  • ein opulent-lustvolles Coffee-Table-Car-Magazin mit multi-thematischem Zugang
  • das Auto im Kontext von Musik und Mode, Kultur und Lebensart und Kunst
  • ein Mix aus den besten Autoren und Journalisten weltweit

Der Verlag hinter Ramp

ramp.space (vormals Red Indians Publishing) wurde 2007 von Christian Gläsel und Michael Köckritz gegründet. ramp.space ist die konsequente Kombination aus einem modernen Verlag und einem interdisziplinären Think-and-do-Tank mit integrierter Agentur für Marken, strategisches Branded-Entertainment und Gestaltung. Auf der Medien- und Content-Entwicklungsplattform von ramp.space spielt sowohl für die eigenen High-End-Verlagsprodukte wie auch für Kooperationen und Kundenprojekte ein Netzwerk internationaler Medien- und Markenexperten, Wissenschaftler, Autoren, Künstler und Kreativer zusammen.
Das Männerlifestyle-Magazin rampstyle erscheint seit 2011 und seit 2013 die Line Extensions rampclassics und rampdesign. Ramp und rampstyle erscheinen auch als internationale, englischsprachige Ausgaben. Als Lizenzausgabe wird Ramp zwölf Mal jährlich in China veröffentlicht.

Alternativen zu Ramp

Ramp fällt in die Kategorie der Autos Zeitschriften Leser von Ramp interessieren sich neben den klassischen Auto-Magazinen wie Auto Motor und Sport oder dem in Österreich erscheinenden Automagazin AT sicher auch für Lifestylemagazine wie Robb Report, das sich mit der Seele von schönen Dingen beschäftigt.

Alles Auto
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Automagazin AT
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Cars & Stripes Magazin
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Autorevue
7) 7) 7) 7) 7)
Zum Angebot
Auto Test der Kaufberater
5) 5) 5) 5) 5)
Zum Angebot
Autostraßenverkehr
9) 9) 9) 9) 9)
Zum Angebot
Auto Bild
26) 26) 26) 26) 26)
Zum Angebot
Auto Zeitung
7) 7) 7) 7) 7)
Zum Angebot
auto motor und sport
12) 12) 12) 12) 12)
Zum Angebot
AutoKauf
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.