Entwurf Abo

Entwurf-Abo

Porträt von Entwurf

Der entwurf ist eine der auflagenstärksten religionspädagogischen Zeitschriften im deutschsprachigen Raum. Das Magazin bietet Themenhefte zu allen Bereichen des Religionsunterrichts und relevanten Arbeitsfeldern der Religionspädagogik. Alle Heftthemen sind auf konkrete Unterrichtsthemen aus allen Lehr- und Bildungsplänen der verschiedenen Bundesländer ausgerichtet. Der entwurf ist eine ökumenisch orientierte Zeitschrift. Evangelische und Katholische Kolleginnen und Kollegen arbeiten zusammen und entwickeln die Hefte gemeinsam. Mitglieder des Redaktionskreises sind Religionslehrer der verschiedenen Schularten, Seminar-Fachleiter und Fachberater, Schuldekane, Pfarrer, Direktoren religionspädagogischer Institute sowie Professoren pädagogischer Hochschulen und Universitäten.

Welche Inhalte bietet entwurf?

Die Inhalte der Zeitschrift schlagen eine Brücke zwischen der wissenschaftlichen Theologie und Religionspädagogik an den Universitäten einerseits und dem konkreten Religionsunterricht aller Schularten andererseits. Jedes Heft ist dreigeteilt: Der erste Teil beleuchtet das jeweilige Thema, wie z.B. „Menschsein verpflichtet“, „Dem Fremden verpflichtet“, „Im Kapitalismus leben“ und „Die Macht der Bilder“ durch renommierte Wissenschaftler, die in kurzer Form wesentliche Grundlagen des Themas darstellen und auf diese Weise ein „wissenschaftliches update“ für Religionslehrerinnen und -lehrer anbieten. Der zweite teil „ideen“ bietet für alle Schularten erprobte Unterrichtsentwürfe zum jeweiligen Thema an. Dieser Teil ist der umfangreichste und das Herzstück von entwurf. Der dritte Teil „forum“ versammelt alles, was für das Thema des Heftes relevant ist: Hinweise auf AV-Medien, CDs und weiterführende Literatur.

Wer sollte entwurf lesen?

entwurf ist eine veritable Unterstützung für Lehrerinnen und Lehrer, Aus- und Fortbilder und Referendare gleich welcher Konfession. Das Magazin eignet sich für alle Schulstufen, vor allem aber für die Sekundarstufen I und II.

Das Besondere an entwurf

Der entwurf verbindet Theorie und Praxis, indem er sich gleichermaßen einer reflektierten Praxis und einer praxisorientierten Theorie verpflichtet fühlt.

  • erprobte Unterrichtsideen für alle Schulstufen
  • Schüler-nahe direkt einsetzbare Materialien
  • theologisches und religionspädagogisches „update“ für Lehrerinnen und Lehrer
  • Der entwurf erscheint 4 x jährlich.

Der Verlag hinter entwurf

Die Friedrich Verlag GmbH ist ein deutscher Verlag mit Sitz im Ortsteil Velber bei Hannover. Das Unternehmen der Klett Gruppe verlegt in erster Linie pädagogische Fachzeitschriften. Im Verlagshaus in Velber arbeiten ca. 100 Mitarbeiter in den Abteilungen Redaktion, Mediengestaltung, Leserservice, Marketing, Buchhaltung, Verwaltung und Informationstechnik. Mit 46 Zeitschriften (Stand 2010) begleitet der Verlag den Fachunterricht in der Grundschule und in den weiterführenden Schulen.

Alternativen zu entwurf

Der entwurf gehört zur Kategorie der Schulzeitschriften. Für Eltern wie Lehrer gleichermaßen bietet sich auch das Magazin für die Grundschule Praxis Grundschule an. Die Schule ist eine Zeitschrift für engagierte Eltern. In der PÄDAGOGIK finden Sie die führende schulpädagogische Zeitschrift für Eltern und Lehrer und die Wamiki ist ein Heft mit überraschenden Ideen für die berufliche Praxis mit Kindern.

Entwurf-Abo
quartalsweise
Lieferbeginn

Lieferland
Der entwurf ist eine der auflagenstärksten religionspädagogischen Zeitschriften im deutschsprachigen Raum. Das Magazin bietet Themenhefte zu allen Bereichen des Religionsunterricht... Mehr lesen

Entwurf Abo

Auf die Merkliste
erscheint quartalsweise  

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
80,58
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
80,58
In den Warenkorb
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Zum Geschenkabo-Finder

Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Porträt von Entwurf

Der entwurf ist eine der auflagenstärksten religionspädagogischen Zeitschriften im deutschsprachigen Raum. Das Magazin bietet Themenhefte zu allen Bereichen des Religionsunterrichts und relevanten Arbeitsfeldern der Religionspädagogik. Alle Heftthemen sind auf konkrete Unterrichtsthemen aus allen Lehr- und Bildungsplänen der verschiedenen Bundesländer ausgerichtet. Der entwurf ist eine ökumenisch orientierte Zeitschrift. Evangelische und Katholische Kolleginnen und Kollegen arbeiten zusammen und entwickeln die Hefte gemeinsam. Mitglieder des Redaktionskreises sind Religionslehrer der verschiedenen Schularten, Seminar-Fachleiter und Fachberater, Schuldekane, Pfarrer, Direktoren religionspädagogischer Institute sowie Professoren pädagogischer Hochschulen und Universitäten.

Welche Inhalte bietet entwurf?

Die Inhalte der Zeitschrift schlagen eine Brücke zwischen der wissenschaftlichen Theologie und Religionspädagogik an den Universitäten einerseits und dem konkreten Religionsunterricht aller Schularten andererseits. Jedes Heft ist dreigeteilt: Der erste Teil beleuchtet das jeweilige Thema, wie z.B. „Menschsein verpflichtet“, „Dem Fremden verpflichtet“, „Im Kapitalismus leben“ und „Die Macht der Bilder“ durch renommierte Wissenschaftler, die in kurzer Form wesentliche Grundlagen des Themas darstellen und auf diese Weise ein „wissenschaftliches update“ für Religionslehrerinnen und -lehrer anbieten. Der zweite teil „ideen“ bietet für alle Schularten erprobte Unterrichtsentwürfe zum jeweiligen Thema an. Dieser Teil ist der umfangreichste und das Herzstück von entwurf. Der dritte Teil „forum“ versammelt alles, was für das Thema des Heftes relevant ist: Hinweise auf AV-Medien, CDs und weiterführende Literatur.

Wer sollte entwurf lesen?

entwurf ist eine veritable Unterstützung für Lehrerinnen und Lehrer, Aus- und Fortbilder und Referendare gleich welcher Konfession. Das Magazin eignet sich für alle Schulstufen, vor allem aber für die Sekundarstufen I und II.

Das Besondere an entwurf

Der entwurf verbindet Theorie und Praxis, indem er sich gleichermaßen einer reflektierten Praxis und einer praxisorientierten Theorie verpflichtet fühlt.

  • erprobte Unterrichtsideen für alle Schulstufen
  • Schüler-nahe direkt einsetzbare Materialien
  • theologisches und religionspädagogisches „update“ für Lehrerinnen und Lehrer
  • Der entwurf erscheint 4 x jährlich.

Der Verlag hinter entwurf

Die Friedrich Verlag GmbH ist ein deutscher Verlag mit Sitz im Ortsteil Velber bei Hannover. Das Unternehmen der Klett Gruppe verlegt in erster Linie pädagogische Fachzeitschriften. Im Verlagshaus in Velber arbeiten ca. 100 Mitarbeiter in den Abteilungen Redaktion, Mediengestaltung, Leserservice, Marketing, Buchhaltung, Verwaltung und Informationstechnik. Mit 46 Zeitschriften (Stand 2010) begleitet der Verlag den Fachunterricht in der Grundschule und in den weiterführenden Schulen.

Alternativen zu entwurf

Der entwurf gehört zur Kategorie der Schulzeitschriften. Für Eltern wie Lehrer gleichermaßen bietet sich auch das Magazin für die Grundschule Praxis Grundschule an. Die Schule ist eine Zeitschrift für engagierte Eltern. In der PÄDAGOGIK finden Sie die führende schulpädagogische Zeitschrift für Eltern und Lehrer und die Wamiki ist ein Heft mit überraschenden Ideen für die berufliche Praxis mit Kindern.

Pilger
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Family Fips
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Publik-Forum
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Musik & Unterricht Kombi
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Teensmag
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Publik-Forum Extra Leben
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Zeitzeichen
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Chrismon Plus
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Entdeckungskiste
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.