Wirtschaftswoche

Auf die Merkliste
Wirtschafts-Wochenmagazin
Ihre Vorteile auf einen Blick
  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15 % Rabatt Ab dem zweiten Abo 15 % Rabatt
Themen in den Ausgaben
  • Wirtschaftswoche-Abo-Cover_2021044
  • Wirtschaftswoche-Abo-Cover_2021045
  • Wirtschaftswoche-Abo-Cover_2021046
  • Wirtschaftswoche-Abo-Cover_2021047
  • Aktuell
    Wirtschaftswoche-Abo-Cover_2021048
Themen | 044/2021 (29.10.2021)
  • Sie verdienen mehr!
    Eine exclusive Auswertung von 220 000 Datensätzen aus 500 Unternehmen zeigt, wie Beschäftigte und Führungskräfte bezahlt werden - und wo ein höherer Lohn für Sie drin ist.
  • Die Pläne für das neue Klimaministerium
    Woher der grüne Wasserstoff für Deutschland kommen soll.
  • Börsenfinanzierte Rente
    Wie gut kennt sich der Staat mit Aktien aus?
  • Kryptischer Raubzug
    Betrüger nutzen den Bitcoin-Boom, um Anleger reinzulegen.
Themen | 045/2021 (05.11.2021)
  • Die Aktien der Börsenprofis
    Fünf Top-Geldmanager über grüne Investments, Inflationsschutz, Zinsen - und ihre Favoriten für 2022
  • Aufgeblasene Werte
    Die neuen Schuldentricks der Private-Equity-Fonds.
  • Grande Finale
    Der lange Abschied von Linde-Verwaltungsratschef Reitzle.
Themen | 046/2021 (12.11.2021)
  • Schulden sind egal, wenn es um Klima und Infrastruktur geht, sagen Ökonomen und Politiker.
    Doch die überschuldeten Staatshaushalte drohen zu implodieren und den Euro mitzureißen - sobald die Inflation steigende Zinsen provoziert.
  • Ignorierte Konsumenten
    Notenbanken stellen Inflationserwartungen infrage.
  • Doppelter Profit
    Wie Pfizer zum größten Coronagewinner aufsteigt.
Themen | 047/2021 (19.11.2021)
  • Deutschlands neue Boom-Städte
    Wie Ihre Stadt abschneidet bei Jobs, Immobilien, Lebensqualität - und warum Provinzzentren im Kommen sind
  • Sauberer Stahl
    Schafft Thyssenkrupp die Wende von Kohle zu Wasserstoff?
  • Lohnende Zertifikate
    So sichern Sie Ihr Depot gegen Crash und Zinsangst.
Themen | 048/2021 (26.11.2021)
  • Wer gewinnt den Corona-Poker?
    Pharmakonzerne, Biotech-Start-ups und Hightechfirmen setzen mit riesigem Einsatz auf das Geschäft mit der Pandemie. Deutschland spielt vorne mit, hat aber einen Nachteil.
  • Teure Klimarechnung
    Diese Energiekosten kommen auf die Deutschen zu.
  • Bedingt Nachhaltig
    Zalando und der Abschied von Fast Fashion.
  • Flüssiges Betongold
    So ziehen Sie aus Ihrer Immobilie eine Rente.
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
  • Welche Formate wünschen Sie?
    Print
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseplus-Angebot für Sie
52 Ausgaben (4 gratis)
  •  endet automatisch
52 Ausgaben (4 gratis)
  •  jederzeit kündbar
52 Ausgaben
  •  jederzeit kündbar
52 Ausgaben
  •  endet automatisch
52 Ausgaben
  •  jederzeit kündbar
52 Ausgaben
  •  jederzeit kündbar
52 Ausgaben
  •  jederzeit kündbar
52 Ausgaben
  •  jederzeit kündbar
52 Ausgaben
  •  jederzeit kündbar
52 Ausgaben
  •  jederzeit kündbar
52 Ausgaben
  •  jederzeit kündbar
52 Ausgaben
  •  jederzeit kündbar

Porträt von Wirtschaftswoche

Die Wirtschaftswoche gehört zu den traditionsreichsten Wirtschaftszeitschriften auf dem deutschen Markt. Das wöchentlich erscheinende Magazin wurde bereits 1926 ins Leben gerufen, erhielt jedoch erst 1971 den heutigen Namen.

Welche Inhalte bietet Wirtschaftswoche?

Bereits der Umstand, dass die Wirtschaftswoche ein Pflichtblatt der Wertpapierbörsen in Frankfurt am Main und Düsseldorf ist, unterstreicht deren eminente Bedeutung. Die Zeitschrift widmet sich sämtlichen Aspekten des wirtschaftlichen Lebens, wobei sowohl über deutsche als auch über internationale Unternehmen berichtet wird. Darüber hinaus zeigt die Redaktion immer wieder Flagge, indem unterschiedliche Wettbewerbe veranstaltet werden. Beispiele sind der jährliche Gründerwettbewerb oder auch die Hochschul– und Städterankings.
Bitte beachten Sie, daß das Handelsblatt nur noch in Verbindung mit dem Digital-Anteil bestellt werden kann, ein reines Print-Abo ist nicht möglich. Für den digitalen Anteil wird die Mailadresse des Empfängers benötigt, bitte geben Sie sie bei Ihrer Bestellung an.

Wer sollte Wirtschaftswoche lesen?

Die Wirtschaftswoche wird naturgemäß von all denjenigen gelesen, die in der Wirtschaft beschäftigt sind und zu den Entscheidern zählen. Die verkaufte Auflage der Zeitschrift liegt bei etwas mehr als 121.000 Exemplaren (Stand 2016).

Das Besondere an Wirtschaftswoche

Besonders an der Wirtschaftswoche ist ihr großer Einfluss. Im Bereich der wöchentlich erscheinenden Zeitschriften existiert kein Magazin mit einer so großen Wirtschaftskompetenz.

  • erscheint seit 1926
  • hohe Fachkompetenz
  • sehr einflussreich

Wann erscheint die Wirtschaftswoche?

Die >strong>Wirtschaftswoche erscheint jede Woche am Freitag.

Der Verlag hinter Wirtschaftswoche

Die Wirtschaftswoche ist ein echter Klassiker und eine Zeitschrift, die in der Holtzbrinck Gruppe erscheint. Die Verlagsgruppe ist vor allem auf Zeitungen spezialisiert, hat sich jedoch auch bei den Sprachlernzeitschriften einen exzellenten Ruf erarbeitet. Beispiele hierfür sind die Adesso, Ecoute sowie die englischsprachige Spotlight.

Alternativen zu Wirtschaftswoche

Wer in der Wirtschaftswoche blättert, hat eventuell auch Interesse an anderen Wirtschaftsmagazinen. Ein besondere nachhaltiges Beispiel ist die Zeitschrift enorm.

Leserbewertungen

Sehr interessant!

Weitere Wirtschaft-Magazine
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von Wirtschaftswoche

  • Wer gewinnt den Corona-Poker?
    Pharmakonzerne, Biotech-Start-ups und Hightechfirmen setzen mit riesigem Einsatz auf das Geschäft mit der Pandemie. Deutschland spielt vorne mit, hat aber einen Nachteil.
  • Teure Klimarechnung
    Diese Energiekosten kommen auf die Deutschen zu.
  • Bedingt Nachhaltig
    Zalando und der Abschied von Fast Fashion.
  • Flüssiges Betongold
    So ziehen Sie aus Ihrer Immobilie eine Rente.