Wirtschaftswoche Epaper

Auf die Merkliste
Wirtschafts-Wochenmagazin 
Ihre Vorteile auf einen Blick

Wirtschaftswoche Epaper

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen
Themen in den Ausgaben
  • Wirtschaftswoche-Abo-Cover_2022024
  • Wirtschaftswoche-Abo-Cover_2022025
  • Wirtschaftswoche-Abo-Cover_2022026
  • Wirtschaftswoche-Abo-Cover_2022027
  • Wirtschaftswoche-Abo-Cover_2022028
Themen | 024/2022 (10.06.2022)
  • Der Gas-Sparplan für die deutsche Wirtschaft
    Mehr Sparpotenzial aber bietet die Industrie - erste Projekte sind vielversprechend.
  • Kollabierter Verkehr
    Kollabierter Verkehr. Was Verspätungen, Staus und Flugchaos die Wirtschaft kosten.
  • Polierter Showroom
    BMW baut den Vertrieb um - und killt die Rabatte.
Themen | 025/2022 (17.06.2022)
  • Sein grosser Irrtum
    US-Genie Elon Musk verzettelt sich - und setzt bei seinem Kernprodukt Tesla offenbar auf die falsche Technologie.
  • Kampfzone Tankstelle
    Die Politik lebt ökonomische Machtfantasien aus.
  • Schnelle Einladung
    Wie sich Großaktionär Michael Tojner bei Varta bedient.
Themen | 026/2022 (24.06.2022)
  • Das Gespenst der Euro-Krise
    Aus Rücksicht auf Schuldenstaaten und Rezessionsgefahr versagt die EZB bei der Inflationsbekämpfung - und entwertet die Gemeinschaftswährung.
  • Habecks Dealer
    Trading Hub Europa soll das Land vor dem Gasnotstand retten.
  • Mysteriöser Superreicher
    Dieser Brite will die Raffinerie Schwedt übernehmen.
Themen | 027/2022 (01.07.2022)
  • Deutschlands Gas-Trauma
    Konzerne und Mittelstand bereiten sich vor, doch der Winter wird härter als erwartet.
  • Einsamer Bremser
    Christian Lindner sagt, wie er weitere Schulden vermeiden will.
  • Ausgepowerte Airline
    Jetz rächt sich der Sparkurs der Lufthansa.
Themen | 028/2022 (08.07.2022)
  • Gaspaltene Strategie
    Was Investor:innen von Siemens-Chef Roland Busch erwarten.
  • Amerikanische Offensive
    Mit E-Autos will VW in den USA endlich Geld verdienen.
  • Nieder mit der Bürokratie!
    25 Unternehmer berichten, wie sie von der Regulierung erdrückt werden, trotz aller Versprechen des Staates.
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
  • Welche Formate wünschen Sie?
    Print
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseplus-Angebot für Sie
 
52 Hefte (4 gratis)
  •  endet automatisch
382,35
52 Hefte (4 gratis)
  •  jederzeit kündbar
382,35
52 Hefte
  •  jederzeit kündbar
269,64 104,76 € gespart
52 Hefte
  •  jederzeit kündbar
269,64 104,76 € gespart
52 Hefte
  •  jederzeit kündbar
269,64 104,76 € gespart
52 Hefte
  •  jederzeit kündbar
269,64 104,76 € gespart
52 Hefte
  •  jederzeit kündbar
269,64 104,76 € gespart
52 Hefte
  •  jederzeit kündbar
269,64 104,76 € gespart
52 Hefte
  •  jederzeit kündbar
269,64 104,76 € gespart
52 Hefte
  •  jederzeit kündbar
269,64 104,76 € gespart
52 Hefte
  •  jederzeit kündbar
269,64 104,76 € gespart
52 Hefte
  •  jederzeit kündbar
269,64 104,76 € gespart

Porträt von Wirtschaftswoche

Die Wirtschaftswoche gehört zu den traditionsreichsten Wirtschaftszeitschriften auf dem deutschen Markt. Das wöchentlich erscheinende Magazin wurde bereits 1926 ins Leben gerufen, erhielt jedoch erst 1971 den heutigen Namen.

Welche Inhalte bietet Wirtschaftswoche?

Bereits der Umstand, dass die Wirtschaftswoche ein Pflichtblatt der Wertpapierbörsen in Frankfurt am Main und Düsseldorf ist, unterstreicht deren eminente Bedeutung. Die Zeitschrift widmet sich sämtlichen Aspekten des wirtschaftlichen Lebens, wobei sowohl über deutsche als auch über internationale Unternehmen berichtet wird. Darüber hinaus zeigt die Redaktion immer wieder Flagge, indem unterschiedliche Wettbewerbe veranstaltet werden. Beispiele sind der jährliche Gründerwettbewerb oder auch die Hochschul– und Städterankings.
Bitte beachten Sie, daß das Handelsblatt nur noch in Verbindung mit dem Digital-Anteil bestellt werden kann, ein reines Print-Abo ist nicht möglich. Für den digitalen Anteil wird die Mailadresse des Empfängers benötigt, bitte geben Sie sie bei Ihrer Bestellung an.

Wer sollte Wirtschaftswoche lesen?

Die Wirtschaftswoche wird naturgemäß von all denjenigen gelesen, die in der Wirtschaft beschäftigt sind und zu den Entscheidern zählen. Die verkaufte Auflage der Zeitschrift liegt bei etwas mehr als 121.000 Exemplaren (Stand 2016).

Das Besondere an Wirtschaftswoche

Besonders an der Wirtschaftswoche ist ihr großer Einfluss. Im Bereich der wöchentlich erscheinenden Zeitschriften existiert kein Magazin mit einer so großen Wirtschaftskompetenz.

  • erscheint seit 1926
  • hohe Fachkompetenz
  • sehr einflussreich

Wann erscheint die Wirtschaftswoche?

Die >strong>Wirtschaftswoche erscheint jede Woche am Freitag.

Der Verlag hinter Wirtschaftswoche

Die Wirtschaftswoche ist ein echter Klassiker und eine Zeitschrift, die in der Holtzbrinck Gruppe erscheint. Die Verlagsgruppe ist vor allem auf Zeitungen spezialisiert, hat sich jedoch auch bei den Sprachlernzeitschriften einen exzellenten Ruf erarbeitet. Beispiele hierfür sind die Adesso, Ecoute sowie die englischsprachige Spotlight.

Alternativen zu Wirtschaftswoche

Wer in der Wirtschaftswoche blättert, hat eventuell auch Interesse an anderen Wirtschaftsmagazinen. Ein besondere nachhaltiges Beispiel ist die Zeitschrift enorm.

Leserbewertungen

Sehr interessant!

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Weitere Wirtschaft-Magazine
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von Wirtschaftswoche

  • Gaspaltene Strategie
    Was Investor:innen von Siemens-Chef Roland Busch erwarten.
  • Amerikanische Offensive
    Mit E-Autos will VW in den USA endlich Geld verdienen.
  • Nieder mit der Bürokratie!
    25 Unternehmer berichten, wie sie von der Regulierung erdrückt werden, trotz aller Versprechen des Staates.