Hohe Luft Abo

Hohe-Luft-Abo

Aktuelle Themen in Hohe Luft

  • Brauche ich immer mehr? Wir erleben spannende Zeiten. Das Jahr 2021 ist voller Herausforderungen und Krisen – und birgt doch auch so einige Chancen. Es gilt mehr denn je, uns als Individuen wie als Gesellschaft insgesamt zu fragen, wie wir künftig leben wollen. In diesem Sinne widmet sich die aktuelle Ausgabe von HOHE LUFT dem Schwerpunkt Wachstum in all seinen Aspekten: Brauche ich immer mehr? Wir untersuchen die Grenzen ökonomischen Wachstums, sprechen mit dem Wildtierflüsterer »Woid Woife« darüber, was wir vom Werden und Vergehen in der Natur lernen können, prüfen, was die Sieben Todsünden mit Wachstum zu tun haben – und zeigen, wie wir an Krisen wachsen können. Weitere Themen im Heft sind u. a.: Zuhören – über eine große Fähigkeit und einen stillen Zauber; Wir isolierten Atome – was bedeutet fehlende Nähe für unser Mineinander?; ein Porträt der großen amerikanischen Essayistin Susan Sontag; die Historikerin Hedwig Richter über ihren optimistischen Blick auf die Entwicklung der Demokratie.
  • »Wir müssen anders leben« Der Mediziner und Gesundheitsökonom Karl Lauterbach ist einer der gefragtesten Politiker während der Coronakrise. Für unser Heft HOHE LUFT kompakt »Mensch und Medizin« sprachen wir mit ihm über die Lehren aus der Pandemie, die Schwächen demokratischer Gesellschaften in Krisensituationen – und seine Ängste als Politiker und Mensch. Interview: André T. Nemat, Thomas Vašek Illustration: Gabriele Dünwald HOHE LUFT: Herr Lauterbach, wie beurteilen Sie die derzeitige Entwicklung der Pandemie? (Stand: 15. Januar 2021) KARL LAUTERBACH: Wir sind an einem ganz kritischen Punkt angekommen. Die nächsten zwei bis drei Monate werden die schwersten der gesamten Pandemie sein. Weil wir noch zu wenig Impfstoff haben, uns mitten in einer schweren zweiten Welle befinden – und weil durch die Winterwetterlage die Lockdown-Maßnahmen weniger wirken. Wenn wir breitflächig dann auch noch die britische Mutation B117 in Deutschland bekämen, wäre sogar eine dritte Welle möglich. Was muss aus Ihrer Sicht jetzt getan werden?

Porträt von Hohe Luft

Mit intellektuellen Themen provozieren. Menschen verschiedene Perspektiven eröffnen. Den Wandel der Gesellschaft begreiflich machen. Die Gesellschaft wachrütteln. Eine anspruchsvolle Lektüre bieten. Sich von der Masse abheben. Sich intellektuell definieren: das sind die Visionen des Philosophischen Magazins Hohe Luft.

Welche Inhalte bietet Hohe Luft?

Hohe Luft holt die Philosophie zurück in den Alltag der Menschen und betrachtet aktuelle Themen aus Gesellschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft aus einem neuen Blickwinkel: persönlich, leidenschaftlich und modern. Hohe Luft schafft Raum für neue Perspektiven. Avantgardistisch, kreativ und anspruchsvoll will das Magazin die Grenzen neu definieren.

Wer sollte Hohe Luft lesen?

Hohe Luft erreicht eine anspruchsvolle Premium-Zielgruppe. Die Leserschaft ist überwiegend männlich und zeichnet sich durch ein überdurchschnittliches Bildungsniveau und ein hohes Einkommen aus. Sie schätzt Qualität und ist auch bereit, mehr dafür zu bezahlen.

Das Besondere an Hohe Luft

In Zeiten ständiger Veränderungen greift Hohe Luft das wachsende Bedürfnis nach Reflexion und Orientierung auf und erreicht Leser, die sich dem Wandel nicht ausgeliefert fühlen, sondern diesen aktiv und bewusst gestalten.

  • Für alle, die Lust am Denken haben
  • Eine Aufforderung zum geistigen Sparring
  • Hohe Luft erscheint 6 x jährlich

Der Verlag hinter Hohe Luft

Hohe Luft ist ein Magazin der INSPIRING NETWORK GmbH & Co.KG, in der u.a. auch das Frauenmagazin „Emotion“ erscheint.

Alternativen zu Hohe Luft

Hohe Luft finden Sie in der Kategorie der Philosophie-Zeitschriften. In dieser Kategorie finden Sie das wirklich spannende Magazin für eine intellektuelle Öffentlichkeit Zeitschrift für Ideengeschichte und das sehr gelungene Heft für ganzheitliche Philosophie Abenteuer Philosophie. Interessant erscheint auch das Philosophie Magazin Plus, das von schönen Sonderheften begleitet wird.

Hohe-Luft-Abo
alle 2 Monate
Lieferbeginn

Lieferland
Mit intellektuellen Themen provozieren. Menschen verschiedene Perspektiven eröffnen. Den Wandel der Gesellschaft begreiflich machen. Die Gesellschaft wachrütteln. Eine anspruchsvol... Mehr lesen

Hohe Luft Abo

Auf die Merkliste
erscheint alle 2 Monate  

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 59,40 49,92 9,48 € gespart
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 59,40 49,92 9,48 € gespart
In den Warenkorb
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Zum Geschenkabo-Finder

Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Aktuelle Themen in Hohe Luft

  • Brauche ich immer mehr? Wir erleben spannende Zeiten. Das Jahr 2021 ist voller Herausforderungen und Krisen – und birgt doch auch so einige Chancen. Es gilt mehr denn je, uns als Individuen wie als Gesellschaft insgesamt zu fragen, wie wir künftig leben wollen. In diesem Sinne widmet sich die aktuelle Ausgabe von HOHE LUFT dem Schwerpunkt Wachstum in all seinen Aspekten: Brauche ich immer mehr? Wir untersuchen die Grenzen ökonomischen Wachstums, sprechen mit dem Wildtierflüsterer »Woid Woife« darüber, was wir vom Werden und Vergehen in der Natur lernen können, prüfen, was die Sieben Todsünden mit Wachstum zu tun haben – und zeigen, wie wir an Krisen wachsen können. Weitere Themen im Heft sind u. a.: Zuhören – über eine große Fähigkeit und einen stillen Zauber; Wir isolierten Atome – was bedeutet fehlende Nähe für unser Mineinander?; ein Porträt der großen amerikanischen Essayistin Susan Sontag; die Historikerin Hedwig Richter über ihren optimistischen Blick auf die Entwicklung der Demokratie.
  • »Wir müssen anders leben« Der Mediziner und Gesundheitsökonom Karl Lauterbach ist einer der gefragtesten Politiker während der Coronakrise. Für unser Heft HOHE LUFT kompakt »Mensch und Medizin« sprachen wir mit ihm über die Lehren aus der Pandemie, die Schwächen demokratischer Gesellschaften in Krisensituationen – und seine Ängste als Politiker und Mensch. Interview: André T. Nemat, Thomas Vašek Illustration: Gabriele Dünwald HOHE LUFT: Herr Lauterbach, wie beurteilen Sie die derzeitige Entwicklung der Pandemie? (Stand: 15. Januar 2021) KARL LAUTERBACH: Wir sind an einem ganz kritischen Punkt angekommen. Die nächsten zwei bis drei Monate werden die schwersten der gesamten Pandemie sein. Weil wir noch zu wenig Impfstoff haben, uns mitten in einer schweren zweiten Welle befinden – und weil durch die Winterwetterlage die Lockdown-Maßnahmen weniger wirken. Wenn wir breitflächig dann auch noch die britische Mutation B117 in Deutschland bekämen, wäre sogar eine dritte Welle möglich. Was muss aus Ihrer Sicht jetzt getan werden?

Porträt von Hohe Luft

Mit intellektuellen Themen provozieren. Menschen verschiedene Perspektiven eröffnen. Den Wandel der Gesellschaft begreiflich machen. Die Gesellschaft wachrütteln. Eine anspruchsvolle Lektüre bieten. Sich von der Masse abheben. Sich intellektuell definieren: das sind die Visionen des Philosophischen Magazins Hohe Luft.

Welche Inhalte bietet Hohe Luft?

Hohe Luft holt die Philosophie zurück in den Alltag der Menschen und betrachtet aktuelle Themen aus Gesellschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft aus einem neuen Blickwinkel: persönlich, leidenschaftlich und modern. Hohe Luft schafft Raum für neue Perspektiven. Avantgardistisch, kreativ und anspruchsvoll will das Magazin die Grenzen neu definieren.

Wer sollte Hohe Luft lesen?

Hohe Luft erreicht eine anspruchsvolle Premium-Zielgruppe. Die Leserschaft ist überwiegend männlich und zeichnet sich durch ein überdurchschnittliches Bildungsniveau und ein hohes Einkommen aus. Sie schätzt Qualität und ist auch bereit, mehr dafür zu bezahlen.

Das Besondere an Hohe Luft

In Zeiten ständiger Veränderungen greift Hohe Luft das wachsende Bedürfnis nach Reflexion und Orientierung auf und erreicht Leser, die sich dem Wandel nicht ausgeliefert fühlen, sondern diesen aktiv und bewusst gestalten.

  • Für alle, die Lust am Denken haben
  • Eine Aufforderung zum geistigen Sparring
  • Hohe Luft erscheint 6 x jährlich

Der Verlag hinter Hohe Luft

Hohe Luft ist ein Magazin der INSPIRING NETWORK GmbH & Co.KG, in der u.a. auch das Frauenmagazin „Emotion“ erscheint.

Alternativen zu Hohe Luft

Hohe Luft finden Sie in der Kategorie der Philosophie-Zeitschriften. In dieser Kategorie finden Sie das wirklich spannende Magazin für eine intellektuelle Öffentlichkeit Zeitschrift für Ideengeschichte und das sehr gelungene Heft für ganzheitliche Philosophie Abenteuer Philosophie. Interessant erscheint auch das Philosophie Magazin Plus, das von schönen Sonderheften begleitet wird.

Abenteuer Philosophie
7) 7) 7) 7) 7)
Zum Angebot
Philosophie Magazin
4) 4) 4) 4) 4)
Zum Angebot
Zeitschrift für Ideengeschichte
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
info 3
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.