Eltern

Auf die Merkliste
Das Magazin für Eltern
Ihre Vorteile auf einen Blick

Eltern Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 15% Rabatt Ab dem zweiten Abo 15% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen
Themen in den Ausgaben
  • Eltern-Abo-Cover_2021010
  • Eltern-Abo-Cover_2021011
  • Eltern-Abo-Cover_2021012
  • Eltern-Abo-Cover_2022001
  • Aktuell
    Eltern-Abo-Cover_2022002
Themen | 010/2021 (08.09.2021)
  • Wie geht es unseren Kindern?
    Von der Motorik bis zum Essverhalten, vom aufgeschlagenen Knie bis zum Kopfschmerz: Forscher vermessen die Gesundheit unserer Kinder heute immer genauer. Was fällt ihnen auf? Welche Spuren hat die Corona-Pandemie hinterlassen, und wie können wir damit umgehen? Darüber schreibt ELTERN-Autorin Carina Frey in der ersten Folge unserer neuen Serie
  • Wie im Hühnerstall
    Zuwachs im Haus von ELTERN-Autorin Lara Koerfer. Nachdem sie von einer Freundin gehört hatte, dass Hühner Eier in unterschiedlichsten Farben legen können, stand für sie fest: Wir brauchen Federvieh. Ein folgenreicher Eingriff ins Familienleben
  • Noah ist doch noch da!
    Im Leben von Cindy und Andreas Lamberty sind Trauer und Glück jeden einzelnen Tag präsent. Wie es weitergehen kann, wenn ein geliebtes Kind gegangen und ein neues gekommen ist
011/2021 (06.10.2021)
Themen | 012/2021 (10.11.2021)
  • 20 Babyweisheiten – wahr oder unwahr?
    So, wie während einer WM alle zu Nationaltrainern werden und während Pandemie gefühlt alle zu Virologen, ruft auch ein neues Baby oft allerlei selbsternannte Experten auf den Plan. Ob Schwiegervater oder Nachbarin: Alle haben plötzlich jede Menge wohlmeinende Weisheiten und Tipps parat, die in der Summe oft so verunsichernd wie widersprüchlich sind. Höchste Zeit also für eine Orientierungshilfe: Was stimmt denn nun wirklich, was zumindest ein bisschen, und was überhaupt nicht?
  • SCHATZ, WIR KÖNNEN REDEN!
    Zusammenleben ist Verhandlungssache. Mit Baby mehr denn je. Fair und offen Dinge klären, von der Elternzeiteinteilung übers Weihnachtsmenü bis zu dem, was uns jetzt im Bett gefällt, ist die beste Versicherung, damit die Liebe bleibt. Wir zeigen euch, wie: Ein Verhandlungsprofi erklärt die Basics, zwei Expertinnen und ein Experte geben Tipps für Gespräche – von Arbeitsteilung und Zweisamkeit bis zu Meinungsverschiedenheiten bei der Erziehung
Themen | 001/2022 (08.12.2021)
  • Falsch verbunden?
    Eine gute Eltern-Kind-Bindung funktioniert nicht nach Schema F. Es gibt viele Wege, Babyliebe zu zeigen. Und dafür sind keineswegs nur die Mütter zuständig. Es wird Zeit, hier mit einigen Missverständnissen aufzuräumen
  • Danke für die Hilfe!
    Die erste Zeit zu Hause mit Baby ist eine ganz besondere, vor allem mit einem Frühchen. Nach Wochen der Hightech-Versorgung in der Klinik dürfen sich endlich alle zusammen aufs Sofa kuscheln. Wie sich das anfühlt, welche Probleme es geben kann und welche Unterstützung ihnen gut getan hat, erzählen Heike und Patrick, Eltern von Frühchen-Zwillingen aus Schorndorf bei Stuttgart
  • Wir müssen raus!
    Alles grau, nichts Schönes in Sicht? Dann wird’s Zeit für einen Winterausflug. Hier sind Familienziele in Deutschland, in denen man sich und das kleine Kind auch ohne Schnee und Ski genial auslüften kann
Themen | 002/2022 (05.01.2022)
  • Wirst du 120, mein Kind?
    Wir wagen einen Blick nach vorn: Ein kurz bevorstehender Quantensprung in der Biomedizin wird dazu führen, dass unsere Kinder nicht nur gesünder, sondern auch deutlich länger leben werden als wir. Was da an Segnungen, aber auch Herausforderungen auf uns zukommt, wollte ELTERN-Autorin Kerstin Güntzel von Experten wissen, die sich mit der Zukunft und dem Altern beschäftigen
  • Nachtwache
    Babys, die zu früh oder mit einer Erkrankung zur Welt kommen, müssen rund um die Uhr beobachtet werden. Während die Mütter in der Nacht neue Kraft schöpfen, wacht das Klinikpersonal über die teils winzigen Neugeborenen. Wie läuft es dort ab, wenn woanders die Lichter ausgehen? ELTERN-Autorin Lydia Brakebusch hat eine Nachtschicht auf einer Frühchenstation in Brandenburg begleitet
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseplus-Angebot für Sie
 
14 Ausgaben (1 gratis)
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
63,70 4,90 € gespart
14 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,70 4,90 € gespart
14 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,70 4,90 € gespart
14 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,70 4,90 € gespart
14 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,70 4,90 € gespart
14 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,70 4,90 € gespart
14 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,70 4,90 € gespart
14 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,70 4,90 € gespart
14 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,70 4,90 € gespart
14 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,70 4,90 € gespart
14 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,70 4,90 € gespart
14 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
63,70 4,90 € gespart

Porträt von Eltern

Bereits seit 1966 erscheint die Zeitschrift Eltern und nennt ihre Zielgruppe gleich im Titel. Einmal im Monat werden nahezu alle Bereiche der Elternschaft und des familiären Lebens behandelt

Welche Inhalte bietet Eltern?

Bei der Eltern steht die Familie im Mittelpunkt. Seit dem ersten Erscheinen der Zeitschrift scheut die Redaktion nicht vor kontroversen Themen zurück und hat vor allem in den 1960er und 70er Jahren Themen wie Kinderläden, Sexualaufklärung oder auch der antiautoritären Erziehung aufgegriffen. Mittlerweile wird neben der Frage nach der richtigen Kindererziehung vom Säuglingsalter bis in die Jugend, dem Testen von Produkten und Artikeln über Schwangerschaft, Partnerschaft und Ernährung auch die gesellschaftliche Rolle von Vätern und Müttern beleuchtet.

Wer sollte Eltern lesen?

Wie es der Titel bereits sagt, wendet sich die Eltern eben an Eltern und versteht sich in diesem Kontext als guter Impuls– und Ratgeber. Die monatliche Auflage liegt bei knapp 204.000 Exemplaren (Stand: Ende 2015), wobei 74 Prozent der Leserschaft weiblich ist. Unter den Altersgruppen sind die 30– bis 39–Jährigen mit einem Anteil von 37 Prozent besonders stark repräsentiert.

Das Besondere an Eltern

Signifikant für die Zeitschrift Eltern ist die allumfassende Berichterstattung, die bereits bei der Schwangerschaft einsetzt und auch die Rolle des Mannes einbezieht.

  • erscheint seit 1966
  • umfassende Berichterstattung
  • hoher Praxisbezug

Der Verlag hinter Eltern

Gruner + Jahr ist der Verlag hinter der Zeitschrift Eltern. Bei dem Hamburger Traditionsunternehmen setzt man vor allem auf Vielseitigkeit, was sich in so unterschiedlichen Titeln wie der Brigitte, der Beef oder auch der Fußballzeitschrift 11 Freunde widerspiegelt.

Alternativen zu Eltern

Eltern finden in der gleichnamigen Zeitschrift eine Fülle an Anregungen und Tipps zu Erziehungsfragen. Eher den Fokus auf Mütter richtet die Brigitte Mom.

Leserbewertungen

Jeder Artikel spricht mich an. Interessante, gemischte Themen, die auch Männer ansprechen. Mein Partner hat schon vor mir das Heft durchgeschmökert. Einfach toll! Werde ich weiterempfehlen! Nur der Artikel: "Wo können Sie Steuern sparen?" ist auf Deutschland ausgelegt. Wäre schön, wenn dies auch für Österreicher angeführt wird.

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseplus per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseplus widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von Eltern

  • KOMMT MIT!
    WER GLAUBT HIER NICHT AN EINHÖRNER? MEHR FABELHAFTE KOSTÜME FINDET IHR AB
  • Moment mal!
    Was beschäftigt euch? Was läuft gut, was nervt? Drei Familien erzählen, wie es ihnen gerade geht
  • Was wir lieben
    Mit kleinen Kindern ist jeder Tag wie Karneval. Na ja, fast. Hier sind schöne Dinge, die das Familienleben noch bunter machen
  • DREI IN EINEM BAUCH
    20. Woche: Der Bikini passt noch. Die werdende Mutter fand ihren Bauch damals schon sehr stattlich. Wie viel mehr Platz ihre Drillinge 14 Wochen später einnehmen würden, konnte sie sich nicht vorstellen
  • Wirst du 120, mein Kind?
    Wir wagen einen Blick nach vorn: Ein kurz bevorstehender Quantensprung in der Biomedizin wird dazu führen, dass unsere Kinder nicht nur gesünder, sondern auch deutlich länger leben werden als wir. Was da an Segnungen, aber auch Herausforderungen auf uns zukommt, wollte ELTERN-Autorin Kerstin Güntzel von Experten wissen, die sich mit der Zukunft und dem Altern beschäftigen
  • Die lieben Nachbarn
    Die meisten sind ja völlig in Ordnung, aber manche suchen Streit. Sie klopfen mit dem Besen, drohen den Kindern oder wollen das Jugendamt holen. Wir haben Beispiele gesammelt. Und eine Juristin gefragt, was man tun kann oder mit Kindern lassen muss
  • „Kinder machen keinen Lärm!“
    Was dürfen Kinder? Was müssen die Nachbarn von Familien aushalten? Darüber sprachen unsere Kolleginnen von BRIGITTE MOM mit der Juristin Nina Straßner
  • „Im Bauch, da ist ein Baby“
    Schwanger mit dem Zweiten: Wie erklären wir das unserem Kind? ELTERN-Autorin Kaja Godart und ihr Mann haben nichts überstürzt
  • „Die Großen mit einbinden“
    Drei Fragen an Antje Latendorf. Sie ist Diplom-Psychologin mit eigener Praxis in Berlin und selbst Mutter
  • Holiday on Cheese
    Übers Eis gleiten und Pirouetten drehen – das geht auch wunderbar im Warmen. In einer recycelten Käseschachtel!
  • Läuft!
    Vier Spielideen für Krabbler und Laufanfänger
  • Packen wir’s an!
    Und bauen mit jeder dieser Geschichten eine neue Fantasiewelt auf! So wie das nur mit Büchern gelingt
  • Nachtwache
    Babys, die zu früh oder mit einer Erkrankung zur Welt kommen, müssen rund um die Uhr beobachtet werden. Während die Mütter in der Nacht neue Kraft schöpfen, wacht das Klinikpersonal über die teils winzigen Neugeborenen. Wie läuft es dort ab, wenn woanders die Lichter ausgehen? ELTERN-Autorin Lydia Brakebusch hat eine Nachtschicht auf einer Frühchenstation in Brandenburg begleitet
  • TSCHANNENS LOGBUCH Das Kind steckt tief im Sumpf
    Bei jedem Fleck denkt Markus an die nächste Waschladung. Und er fragt sich, weshalb nicht mehr Väter seine Passion für Schontrommel und Schleudergang teilen
  • Herzlichen Glückwunsch, U-Heft!
    Das gelbe Kinder-Untersuchungsheft ist gerade 50 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass wünscht sich Dr. Nolte einige Verbesserungen
  • DA TROPFT WAS!
    Unter Blasenproblemen leiden auch jüngere Frauen, nicht zuletzt vor und nach der Geburt eines Kindes. Die Münchner Autorin Birgit Bulla (www.pinkelbelle.de) hat da ihre eigenen Erfahrungen. Mit ihr sprach Kerstin Güntzel
  • Wie hältst du’s mit den Kügelchen?
    Homöopathie ist eine geniale Medizin – sagen die einen. Total überbewertet, sagen die anderen. Diese beiden Mütter haben den Schlagabtausch gewagt. Und weil sie nicht nur Haltung, sondern auch Humor haben, sind sie immer noch befreundet
  • DER RICHTIGE DREH
    Kinder sind immer in Bewegung? Sollte selbstverständlich sein, ist es aber nicht. Ab wann Eltern gefragt sind. Was sie tun können
  • HOPP, SCHÄTZCHEN
    Wenn ihr euer Kind im Alltag beobachtet, findet ihr heraus, welcher Bewegungstyp es ist. Ihr könnt auf seine Vorlieben eingehen und es entsprechend anregen:
  • Winter-Wohlgefühl
    Macht euch mit Massagen, ätherischen Ölen und viel Kuscheln euer eigenes Anti-Stress-Programm
  • Neues aus dem ELTERN-Kosmos
    Tolle Aktionen miterleben, interessante Produkte kennenlernen
  • Mein wundervolles Monster
    Sie sind so neugierig und willensstark, so anstrengend und gleichzeitig so herzerwärmend anhänglich. ELTERN-Autorin Susanne Rohlfing hat zum dritten Mal ein zwei Jahre altes Kind im Haus – und findet: Es ist Zeit für eine Liebeserklärung an die Zweijährigen
  • Die Geburt einer Familie
    Kinderkriegen – das ist auch Männersache. Warum Väter im Kreißsaal so wichtig sind, wie Hebammen die Rolle der begleitenden Papas sehen und mit welchen Mitteln eine männliche Doula auch den coolsten Kerlen beikommt
  • „Das Oxytocin muss nur so sprudeln!“
    Der US-Amerikaner Brian Salmon, 51, ist einer der wenigen männlichen Doulas und legt als Vater zweier Töchter ganz besonderen Wert auf die Einbeziehung der werdenden Papas im Kreißsaal. Uns hat er erklärt, warum Väter bei der Geburt eine viel wichtigere Rolle spielen als gemeinhin angenommen – und warum nicht alle Menschen begeistert sind von seiner Arbeit
  • SCHNELLER SCHLAU
    Kurze Frage, kurze Antwort, viel gelernt: Auf diesen Seiten beantworten Leute, die es wissen müssen, eure Fragen. Also her damit!
  • NOCH FRAGEN?
    Bitte schreibt uns – an redaktion@eltern.de, Stichwort „Schneller schlau“!
  • Kugelzeit
    In der Schwangerschaft rundum versorgt – mit unseren Infos
  • 40 runde Wochen!
    Schwanger. Fühlt sich ganz neu an
  • Öl là là Geschmeidige Aussichten
    Reinigen, pflegen, verschönern – Öle können eine ganze Menge für Gesicht, Körper und Haare tun. Sogar Schlaf und Stimmung verbessern!
  • „Ich muss heute im Bett bleiben“
    Krank sein ist ein Luxus, den sich viele Mütter und manche Väter heute kaum leisten können. So kann es nicht weitergehen, findet Nora
  • Ich steh’ im Wald KNISTER
    Hört ihr es auch schon knacken, scharren und rascheln? Vielleicht den Ruf eines Käuzchens? Dazu ist etwas Fantasie nötig. Für unsere lustigen Kostüme braucht ihr zum Glück nur ein paar Stoffreste, Pappe und Heißkleber
  • Schneller als der Lieferdienst
    Keine Zeit frisch zu kochen? Diese Rezepte beweisen das Gegenteil. Sie sind schneller auf dem Tisch als bestellte Fertiggerichte. Und tun der ganzen Familie gut
  • Buntes Treiben
    Mit diesen Krachern zaubert ihr auch zu Hause Partystimmung auf den Tisch
  • EINE WIE KEINE
    Eigentlich mag es Alke Habbe nicht, mehrmals am gleichen Ort Urlaub zu machen. Einzige Ausnahme: Mallorca. Seit ihrer Kindheit fliegt unsere Autorin fast jedes Jahr auf die Insel – inzwischen mit ihren eigenen Kindern. Eine pragmatische Liebeserklärung