B-Eat Abo

B-Eat-Abo

Porträt von B-Eat

Restaurants können wahre Tempel des guten Geschmacks sein und Köche ihre neuen Superstars. B-Eat weist ihnen den Weg in die angesagten Restaurants und lässt nicht nur die Spitzenköche zu Wort kommen.

Welche Inhalte bietet die B-Eat?

B-Eat rückt die gehobene Gastronomie-Szene Deutschlands und Europas in den Mittelpunkt, lässt den Blick aber auch auf andere Kontinente schweifen. Restauranttest von innovativen Neueröffnungen, Restaurant-Klassikern, die die letzten Jahrzehnte kulinarisch bestimmt haben und brandheiße Insidertipps sind fester Bestandteil seines Konzepts. Dazu gehören auch die Menschen, die die Food- und Gastro-Szene prägen und weiterentwickeln. Porträts über Köche und Bartender, den „Künstler“ der Gastronomie, aber auch von Winzern, Ökobauern und Foodaktivisten geben Einblicke in ihre Arbeitsphilosophie und den Motiven, die sie antreiben. Den Weg ins Magazin finden nicht ausschließlich die Top-Akteure, die Macher und Stars, sondern auch die bisher unentdeckten „neuen Köpfe“, die Talente und Aufsteiger in der Welt des Gourmets.
Mit Reportagen zu kulinarischen Destinationen, die Lust aufs Reisen machen, aktuellen Foodtrends sowie Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Welt der Esskultur, weiß B-Eat auch bei weiteren Themenfeldern zu begeistern.

Wer sollte die B-Eat lesen?

Foodfans und Restaurant-Besucher werden von B-Eat begeistert sein. Sie, die Liebhaber des guten Geschmacks, der ausgedehnten Besuche der angesagten Gastro-Lokale sind die Menschen, die dieses Magazin erreichen möchte. Mit seiner Restaurantauswahl und Berichten zu kulinarischen Reisen, ist diese Zeitschrift gerade für Menschen, die eine gehobene Esskultur zu schätzen wissen und hierfür gern einen angemessenen Preis zahlen, der perfekte Tippgeber.

Das Besondere an der B-Eat

Nichts weniger als „das neue gastronomische Leitmedium für den deutschsprachigen Raum“ ist die erst im Jahr 2018 ersterschienene B-Eat nach eigener Aussage. Modern und innovativ in den Themen, dem Layout und der Sprache – und vor allem einzigartig in seinem Konzept schafft das Magazin einen Blick auf die internationale Gastronomie und seine atemberaubenden teilweise revolutionären kulinarischen Entwicklungen.

  • erscheint 6 x im Jahr, alle zwei Monate
  • verkaufte Auflage von 30.000 Exemplaren (Verlagsangabe)
  • Restaurantkritiken, Porträts von Köchen und kulinarische Reisereportagen

Der Verlag hinter der B-Eat

Gruner + Jahr ist der Verlag hinter B-Eat und hat seinen Sitz in Hamburg. Das Unternehmen wurde 1965 von Richard Gruner, John Jahr und Gerd Bucerius gegründet und ist seit 2014 vollständig im Besitz der Bertelsmann-Gruppe. Der größte Premium-Magazinverlag Europas publiziert so etablierte Titel wie Stern oder Brigitte, zeichnet sich aber auch für innovative Angebote wie 11Freunde oder Beef verantwortlich. Mit gesamt mehr als 500 Print-Magazinen, dazu digitalen Angeboten und in über 20 Ländern präsent, bestimmt Gruner + Jahr die Medienlandschaft Europas maßgeblich mit.
Möchten Sie mehr zum Unternehmen erfahren, greifen sie auf das Webangebot des Verlagshauses auf www.guj.de zurück.

Alternativen zur B-Eat

B-Eat zeigt die ganze Welt der Spitzenrestaurants in der Kategorie der Zeitschriften für Feinschmecker. Das Magazin ist einzigartig, mit A la Carte gibt es eine Alternative die ebenfalls Restaurants, aber auch Hotels und Reisen in den Mittelpunkt stellt. Auch die weiteren Titel der Kategorie bieten kulinarischen Hochgenuss jedoch mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten. Marmite, das Schweizer Magazin für die gehobene Ess- und Trinkkultur, das Lafer Magazin, mit dem Blick auf die Genuss-Welt durch die Augen des beliebten Fernsehkochs Johann Lafer oder Effilee, das kulinarische Kulturmagazin, sind nur eine kleine Auswahl der verfügbaren Titel.

B-Eat-Abo
alle 2 Monate
Lieferbeginn

Lieferland
Restaurants können wahre Tempel des guten Geschmacks sein und Köche ihre neuen Superstars. B-Eat weist ihnen den Weg in die angesagten Restaurants und lässt nicht nur die Spitzenkö... Mehr lesen

B-Eat Abo

Auf die Merkliste
erscheint alle 2 Monate 

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
41,40
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
41,40
In den Warenkorb

Alle Preise inkl. 7% Mehrwertsteuer

Porträt von B-Eat

Restaurants können wahre Tempel des guten Geschmacks sein und Köche ihre neuen Superstars. B-Eat weist ihnen den Weg in die angesagten Restaurants und lässt nicht nur die Spitzenköche zu Wort kommen.

Welche Inhalte bietet die B-Eat?

B-Eat rückt die gehobene Gastronomie-Szene Deutschlands und Europas in den Mittelpunkt, lässt den Blick aber auch auf andere Kontinente schweifen. Restauranttest von innovativen Neueröffnungen, Restaurant-Klassikern, die die letzten Jahrzehnte kulinarisch bestimmt haben und brandheiße Insidertipps sind fester Bestandteil seines Konzepts. Dazu gehören auch die Menschen, die die Food- und Gastro-Szene prägen und weiterentwickeln. Porträts über Köche und Bartender, den „Künstler“ der Gastronomie, aber auch von Winzern, Ökobauern und Foodaktivisten geben Einblicke in ihre Arbeitsphilosophie und den Motiven, die sie antreiben. Den Weg ins Magazin finden nicht ausschließlich die Top-Akteure, die Macher und Stars, sondern auch die bisher unentdeckten „neuen Köpfe“, die Talente und Aufsteiger in der Welt des Gourmets.
Mit Reportagen zu kulinarischen Destinationen, die Lust aufs Reisen machen, aktuellen Foodtrends sowie Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Welt der Esskultur, weiß B-Eat auch bei weiteren Themenfeldern zu begeistern.

Wer sollte die B-Eat lesen?

Foodfans und Restaurant-Besucher werden von B-Eat begeistert sein. Sie, die Liebhaber des guten Geschmacks, der ausgedehnten Besuche der angesagten Gastro-Lokale sind die Menschen, die dieses Magazin erreichen möchte. Mit seiner Restaurantauswahl und Berichten zu kulinarischen Reisen, ist diese Zeitschrift gerade für Menschen, die eine gehobene Esskultur zu schätzen wissen und hierfür gern einen angemessenen Preis zahlen, der perfekte Tippgeber.

Das Besondere an der B-Eat

Nichts weniger als „das neue gastronomische Leitmedium für den deutschsprachigen Raum“ ist die erst im Jahr 2018 ersterschienene B-Eat nach eigener Aussage. Modern und innovativ in den Themen, dem Layout und der Sprache – und vor allem einzigartig in seinem Konzept schafft das Magazin einen Blick auf die internationale Gastronomie und seine atemberaubenden teilweise revolutionären kulinarischen Entwicklungen.

  • erscheint 6 x im Jahr, alle zwei Monate
  • verkaufte Auflage von 30.000 Exemplaren (Verlagsangabe)
  • Restaurantkritiken, Porträts von Köchen und kulinarische Reisereportagen

Der Verlag hinter der B-Eat

Gruner + Jahr ist der Verlag hinter B-Eat und hat seinen Sitz in Hamburg. Das Unternehmen wurde 1965 von Richard Gruner, John Jahr und Gerd Bucerius gegründet und ist seit 2014 vollständig im Besitz der Bertelsmann-Gruppe. Der größte Premium-Magazinverlag Europas publiziert so etablierte Titel wie Stern oder Brigitte, zeichnet sich aber auch für innovative Angebote wie 11Freunde oder Beef verantwortlich. Mit gesamt mehr als 500 Print-Magazinen, dazu digitalen Angeboten und in über 20 Ländern präsent, bestimmt Gruner + Jahr die Medienlandschaft Europas maßgeblich mit.
Möchten Sie mehr zum Unternehmen erfahren, greifen sie auf das Webangebot des Verlagshauses auf www.guj.de zurück.

Alternativen zur B-Eat

B-Eat zeigt die ganze Welt der Spitzenrestaurants in der Kategorie der Zeitschriften für Feinschmecker. Das Magazin ist einzigartig, mit A la Carte gibt es eine Alternative die ebenfalls Restaurants, aber auch Hotels und Reisen in den Mittelpunkt stellt. Auch die weiteren Titel der Kategorie bieten kulinarischen Hochgenuss jedoch mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten. Marmite, das Schweizer Magazin für die gehobene Ess- und Trinkkultur, das Lafer Magazin, mit dem Blick auf die Genuss-Welt durch die Augen des beliebten Fernsehkochs Johann Lafer oder Effilee, das kulinarische Kulturmagazin, sind nur eine kleine Auswahl der verfügbaren Titel.

Marmite
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Effilee
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Food & Travel
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Lafer Magazin
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Lust auf Genuss
18) 18) 18) 18) 18)
Zum Angebot
So isst Italien
9) 9) 9) 9) 9)
Zum Angebot
LA CUCINA ITALIANA
6) 6) 6) 6) 6)
Zum Angebot
Elle à table (F)
4) 4) 4) 4) 4)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.