Akkordeon Magazin Abo

Akkordeon-Magazin-Abo

Aktuelle Themen in Akkordeon Magazin

  • Klassikwelten: Das Akkordeon im Konzertsaal Mozart, Bach und Haydn am Akkordeon? Akkordeonsolo mit Streichorchester? Einige Künstlerinnen und Künstler haben hier in den vergangenen Jahren europaweit ein bemerkenswertes Repertoire erarbeitet. Sie zeigen, was für ein facettenreiches Musikinstrument Akkordeon auch im großen Konzertsaal sein kann.
  • Viviane Chassot: Elegante Ästhetik Musikerin Viviane Chassot spielt am Akkordeon ein nuanciertes Klassikrepertoire. Das Publikum ist begeistert, die Musikkritiken lobend, und einige Kulturpreise bekam die Künstlerin ebenfalls schon. Haydn Klavierkonzerte interpretiert sie so feinsinnig am Akkordeon wie ausgewählte Mozartwerke, und bereits so manches neue Originalwerk für ihr Musikinstrument durfte sie uraufführen. Sie kennt renommierte Konzertsäle von Zürich über Berlin und Leipzig bis New York, arbeitete mit Dirigenten wie Sir Simon Rattle und Riccardo Chailly. Wie lebt es sich als Akkordeonistin in der Welt der klassischen Konzertbühne? Was sind Hürden, und was sind Highlights? Und: Wie inspirieren Klavier und Co. sie an ihrem Musikinstrument? Im Gespräch mit dem akkordeon magazin erörtert Viviane Chassot die Kunst der klassischen Interpretation mit Knöpfen, Balg und Durchschlagzungen.
  • Cristiano Lui: Tango, Folk, Klassik Akkordeonist Cristiano Lui musiziert in sehr unterschiedlichen Stilen. Immer wieder aber zieht es ihn dabei auf die klassische Bühne. Er konzertierte einst für Opernmaestro Luciano Pavarotti und arbeitete zuletzt verschiedentlich mit Placido Domingo. Er spielte mit italienischen Orchestern von Mailand bis Vicenza. Für ihn gehören Werke von Astor Piazolla und Richard Galliano klar in den Konzertsaal, wo er sie selbst schon oft als Solist interpretiert hat. Im Interview mit dem akkordeon magazin berichtet er Genaueres darüber, warum ihn gleichermaßen Akkordeon und Bandoneon, Tango und Klassik, sowie Band und Streichorchester beschäftigen, und wie sich diese Aspekte in seiner Musik ergänzen und beeinflussen.

Porträt von Akkordeon Magazin

Handharmonika, Handklavier, Ziehharmonika, Ziehorgel, Heimatluftkompressor, Quetschkommode, Quetschen, Zerrwanst, Tretschrank, Schifferklavier, Maurerklavier ... um nur einige Bezeichnungen für das Akkordeon zu nennen, die umgangssprachlich-humoristisch dieses Instrument mehr oder weniger liebevoll beschreiben. – Die vielfältigen Begriffe - und besonders „Akkordeon“ und „Harmonika“ - werden synonym, aber auch abgrenzend verwendet. Anfangs war die Harmonika das größere Handzuginstrument, im Laufe der letzten beiden Jahrhunderte ist ein gewisser Tausch der Bezeichnungen eingetreten. So wird heute eher das Akkordeon als die große Variante der Harmonika betrachtet. – Allein die Geschichte zeigt, wie fest verwurzelt diese beiden Instrumente in der traditionellen Volksmusik verankert sind. Das Akkordeon Magazin greift noch weiter: es stellt die Genrevielfalt und die Wandlungsfähigkeit in verschiedenen Musizierformen dar und zeigt die Welt des Akkordeons in all ihrer Vielfalt.

Welche Inhalte bietet das Akkordeon Magazin?

Ob Klassische Akkordeonmusik, ob Jazz oder Weltmusik, Folklore oder Kammermusik, ob im Orchester oder in einer Band ... das Akkordeon hat sich in allen Stilrichtungen der Musik eingerichtet. Die Akkordeonszene ist wach, neugierig und offen für alle Experimente. So präsentiert sich das Magazin stets am Puls der Zeit. Neben Künstler- und Orchesterporträts, praxisbezogenen Berichten, Interviews und Reportagen über Branchenneuheiten beleuchtet das Akkordeon Magazin facettenreich die Akkordeonwelt mit Blick auf Entwicklungen, News und Innovationen innerhalb der Szene und fördert den Praxisbezug in Workshops und Seminaren. In diesem Jahr feiert das Akkordeon Magazin seinen zehnten Geburtstag! Wir gratulieren!

Wer sollte das Akkordeon Magazin lesen?

Das „Feuilleton der Akkordeonmusik“ unterrichtet nicht nur die Künstler über Termine, Veranstaltungen, Praxis und Entwicklungen, es wendet sich durchaus auch denen zu, die in Erwägung ziehen, ein Akkordeon zu kaufen und die Fertigkeiten des Spiels zu erweitern. Zudem bietet es neben den Workshops und Seminaren auch Noten und Material für die Musiker oder jene, die es werden wollen. Die Leserschaft des Akkordeon Magazin stellt sich genauso bunt dar, wie das Magazin selbst: eine wunderbare Mischung aus Laien und professionellen Musikern, Musiklehrern, Hochschullehrer*innen und Hochschulabsolvent*innen und kulturell und musikalisch interessierten Lesern.

Das Besondere an Akkordeon Magazin?

Dass dieses Magazin nicht nur in heimatlicher Volksmusik seine Bestimmung findet, ist aus den Schwerpunkten der Hefte zu erlesen. Man interessiert sich für Folkmusik auf der grünen Insel genauso wie für den Finnischen Tango, Musik aus dem Osten und der Oberkrainermusik von gestern, heute und morgen.

  • Neues und Wissenswertes aus der Welt des Akkordeons
  • aufgeschlossen, neugierig, international
  • Das Akkordeon Magazin erscheint 6 x jährlich mit einer Auflage von 5.000 Exemplaren

Der Verlag hinter Akkordeon-Magazin

Die fortes medien GmbH zeichnet für die Redaktion, Realisation und den Vertrieb des Akkordeon Magazin verantwortlich.

Alternativen zu Akkordeon Magazin

Das Musikermagazin fällt in die Kategorie der Instrumente. Wer sich dafür interessiert, könnte vielleicht in Zwiefach einen Blick werfen, das Magazin präsentiert Musik, Kultur und Lebensart. In der Kategorie Musik Zeitschriften finden Sie die Üben & Musizieren.

Akkordeon-Magazin-Abo
alle 2 Monate
Lieferbeginn

Lieferland
Handharmonika, Handklavier, Ziehharmonika, Ziehorgel, Heimatluftkompressor, Quetschkommode, Quetschen, Zerrwanst, Tretschrank, Schifferklavier, Maurerklavier ... um nur einige Beze... Mehr lesen

Akkordeon Magazin Abo

Auf die Merkliste
erscheint alle 2 Monate  

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
58,38
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
58,38
In den Warenkorb
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Zum Geschenkabo-Finder

Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Aktuelle Themen in Akkordeon Magazin

  • Klassikwelten: Das Akkordeon im Konzertsaal Mozart, Bach und Haydn am Akkordeon? Akkordeonsolo mit Streichorchester? Einige Künstlerinnen und Künstler haben hier in den vergangenen Jahren europaweit ein bemerkenswertes Repertoire erarbeitet. Sie zeigen, was für ein facettenreiches Musikinstrument Akkordeon auch im großen Konzertsaal sein kann.
  • Viviane Chassot: Elegante Ästhetik Musikerin Viviane Chassot spielt am Akkordeon ein nuanciertes Klassikrepertoire. Das Publikum ist begeistert, die Musikkritiken lobend, und einige Kulturpreise bekam die Künstlerin ebenfalls schon. Haydn Klavierkonzerte interpretiert sie so feinsinnig am Akkordeon wie ausgewählte Mozartwerke, und bereits so manches neue Originalwerk für ihr Musikinstrument durfte sie uraufführen. Sie kennt renommierte Konzertsäle von Zürich über Berlin und Leipzig bis New York, arbeitete mit Dirigenten wie Sir Simon Rattle und Riccardo Chailly. Wie lebt es sich als Akkordeonistin in der Welt der klassischen Konzertbühne? Was sind Hürden, und was sind Highlights? Und: Wie inspirieren Klavier und Co. sie an ihrem Musikinstrument? Im Gespräch mit dem akkordeon magazin erörtert Viviane Chassot die Kunst der klassischen Interpretation mit Knöpfen, Balg und Durchschlagzungen.
  • Cristiano Lui: Tango, Folk, Klassik Akkordeonist Cristiano Lui musiziert in sehr unterschiedlichen Stilen. Immer wieder aber zieht es ihn dabei auf die klassische Bühne. Er konzertierte einst für Opernmaestro Luciano Pavarotti und arbeitete zuletzt verschiedentlich mit Placido Domingo. Er spielte mit italienischen Orchestern von Mailand bis Vicenza. Für ihn gehören Werke von Astor Piazolla und Richard Galliano klar in den Konzertsaal, wo er sie selbst schon oft als Solist interpretiert hat. Im Interview mit dem akkordeon magazin berichtet er Genaueres darüber, warum ihn gleichermaßen Akkordeon und Bandoneon, Tango und Klassik, sowie Band und Streichorchester beschäftigen, und wie sich diese Aspekte in seiner Musik ergänzen und beeinflussen.

Porträt von Akkordeon Magazin

Handharmonika, Handklavier, Ziehharmonika, Ziehorgel, Heimatluftkompressor, Quetschkommode, Quetschen, Zerrwanst, Tretschrank, Schifferklavier, Maurerklavier ... um nur einige Bezeichnungen für das Akkordeon zu nennen, die umgangssprachlich-humoristisch dieses Instrument mehr oder weniger liebevoll beschreiben. – Die vielfältigen Begriffe - und besonders „Akkordeon“ und „Harmonika“ - werden synonym, aber auch abgrenzend verwendet. Anfangs war die Harmonika das größere Handzuginstrument, im Laufe der letzten beiden Jahrhunderte ist ein gewisser Tausch der Bezeichnungen eingetreten. So wird heute eher das Akkordeon als die große Variante der Harmonika betrachtet. – Allein die Geschichte zeigt, wie fest verwurzelt diese beiden Instrumente in der traditionellen Volksmusik verankert sind. Das Akkordeon Magazin greift noch weiter: es stellt die Genrevielfalt und die Wandlungsfähigkeit in verschiedenen Musizierformen dar und zeigt die Welt des Akkordeons in all ihrer Vielfalt.

Welche Inhalte bietet das Akkordeon Magazin?

Ob Klassische Akkordeonmusik, ob Jazz oder Weltmusik, Folklore oder Kammermusik, ob im Orchester oder in einer Band ... das Akkordeon hat sich in allen Stilrichtungen der Musik eingerichtet. Die Akkordeonszene ist wach, neugierig und offen für alle Experimente. So präsentiert sich das Magazin stets am Puls der Zeit. Neben Künstler- und Orchesterporträts, praxisbezogenen Berichten, Interviews und Reportagen über Branchenneuheiten beleuchtet das Akkordeon Magazin facettenreich die Akkordeonwelt mit Blick auf Entwicklungen, News und Innovationen innerhalb der Szene und fördert den Praxisbezug in Workshops und Seminaren. In diesem Jahr feiert das Akkordeon Magazin seinen zehnten Geburtstag! Wir gratulieren!

Wer sollte das Akkordeon Magazin lesen?

Das „Feuilleton der Akkordeonmusik“ unterrichtet nicht nur die Künstler über Termine, Veranstaltungen, Praxis und Entwicklungen, es wendet sich durchaus auch denen zu, die in Erwägung ziehen, ein Akkordeon zu kaufen und die Fertigkeiten des Spiels zu erweitern. Zudem bietet es neben den Workshops und Seminaren auch Noten und Material für die Musiker oder jene, die es werden wollen. Die Leserschaft des Akkordeon Magazin stellt sich genauso bunt dar, wie das Magazin selbst: eine wunderbare Mischung aus Laien und professionellen Musikern, Musiklehrern, Hochschullehrer*innen und Hochschulabsolvent*innen und kulturell und musikalisch interessierten Lesern.

Das Besondere an Akkordeon Magazin?

Dass dieses Magazin nicht nur in heimatlicher Volksmusik seine Bestimmung findet, ist aus den Schwerpunkten der Hefte zu erlesen. Man interessiert sich für Folkmusik auf der grünen Insel genauso wie für den Finnischen Tango, Musik aus dem Osten und der Oberkrainermusik von gestern, heute und morgen.

  • Neues und Wissenswertes aus der Welt des Akkordeons
  • aufgeschlossen, neugierig, international
  • Das Akkordeon Magazin erscheint 6 x jährlich mit einer Auflage von 5.000 Exemplaren

Der Verlag hinter Akkordeon-Magazin

Die fortes medien GmbH zeichnet für die Redaktion, Realisation und den Vertrieb des Akkordeon Magazin verantwortlich.

Alternativen zu Akkordeon Magazin

Das Musikermagazin fällt in die Kategorie der Instrumente. Wer sich dafür interessiert, könnte vielleicht in Zwiefach einen Blick werfen, das Magazin präsentiert Musik, Kultur und Lebensart. In der Kategorie Musik Zeitschriften finden Sie die Üben & Musizieren.

Jazz Thing mit CD
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Opernwelt
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Visions
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Image HiFi
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Neue Musikzeitung
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Orpheus
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Üben & Musizieren
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Crescendo
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Orchester
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseplus.de
Telefon: (040) 284 84 00 00

Presseplus.de
Sondermann Dialog
Andreasstraße 31
22301 Hamburg

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseplus finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.