• 2.800
    Magazine
  • Aktuelle
    Ausgabe
  • Frei Haus
    Inland
  • Täglich kündigen
    Täglich wechseln
  • Geld zurück
    Garantie!
Hintergrundwissen

Gruner + Jahr

 

Gruner + Jahr ist eines der großen Verlagshäuser Europas und hat seinen Sitz im Hamburg Hafen. Es entstand 1965 durch die Fusion von drei Firmen: Gruner-Druck (Richard Gruner, Itzehoe), der Constanze-Gruppe John Jahr und dem Stern-Verleger Gerd Buccerius, der allerdings seine „Zeit“ nicht mit einbrachte. Nach und nach kauft der Medienkonzern Bertelsmann Anteile auf und ist seit Ende 2014 alleiniger Eigentümer von Gruner + Jahr.
Der Verlag hat weltweit über 10 Tsd. Mitarbeiter und gibt weltweit mehr als 300 Zeitschriften heraus, die einen Umsatz von über 2 Milliarden Euro jährlich erwirtschaften.

Geschichte

1965 fusionierten die Verleger John Jahr und Gerd Bucerius mit dem Druckereibesitzer Richard Gruner. Jeder besaß 33 % der Gruner + Jahr GmbH & Co. KG.
1969 verließ Richard Gruner das Unternehmen (und Deutschland) Reinhard Mohn von Bertelsmann stieg mit 25 % bei dem Verlag ein. In den 70iger Jahren beteiligte sich G+J am Spiegel Verlag mit 25 % und an Motor Presse-Verlag Stuttgart (etwas über 50 % der Anteile). Der Verleger Buccerius steigt bei G+J aus und bekommt dafür Anteile an Bertelsmann. Von 1976 bis 2014 hält Bertelsmann 74,9 % der Anteile, 25,1 % lagen bis 2014 bei der Familie Jahr, ihren Holdings.

Ab Ende der 70iger Jahre ist Gruner + Jahr als erster Verlag im fremdsprachige Ausland aktiv, gründet oder kauft Verlage in Frankreich, Italien, den USA und Spanien.

Publikationen in Deutschland

Eingestellte Publikationen

Constanze (1948–1969), Jasmin, Leute, Tango (1994–1995), Yps (1975–2000), Woman (2002–2007), Park Avenue (2005–2009), Twen, Financial Times Deutschland (2000–2012)