• 2.800
    Magazine
  • Aktuelle
    Ausgabe
  • Frei Haus
    Inland
  • Täglich kündigen
    Täglich wechseln
  • Geld zurück
    Garantie!
Hintergrundwissen

Axel Springer

 

Der Axel Springer Verlag sitzt inzwischen hauptsächlich in Berlin, der Verlagssitz in Hamburg wird immer weniger genutzt. Der einst als Zeitungsverlag mit einigen Zeitschriften wahrgenommene Verlag versteht sich nun mehr als ein Unternehmen der digitalen Wirtschaft, das noch aus den alten Zeiten die Zeitungsmarke BILD und WELT mit in die neue Welt mitgenommen hat, die schon mehr als 50 % des Umsatzes beiträgt. Viele Printprodukte und regionale Zeitungen wurde verkauft.

Die Aktie des Unternehmens ist im MDAX notiert. Das Sagen in der AG nach europäischem Recht (daher „SE“ statt AG) hat Frau Friede Springer, die Witwe des Firmengründers Axel Springer, mit mehr als 50 % des Aktienkapital.

Geschichte

Im Jahr 1946 gründet Axel Springer den Axel Springer Verlag (ASV) in Hamburg als eine GmbH. Erste Publikationen waren die Hörzu und die Nordwestdeutschen Hefte. In den nächsten Jahren folgten Bild und das Hamburger Abendblatt. Im Jahre 1953 erwarb Springer die Zeitung Die Welt, aus der die Welt am Sonntag und Das neue Blatt entstanden.

Der Verlag errichtete 1966 direkt an der Berliner Mauer in Berlin-Kreuzberg das Axel-Springer-Hochhaus als seinen Hauptsitz. Der Verleger wollte damit die Idee der Wiedervereinigung bewahren. Der Begriff DDR musste in der „Springer Presse“ im in Anführungszeichen geschrieben werden. Axel Springer starb am 22. September 1985.

Im folgenden Jahrzehnt ist Leo Kirch zeitweise ist zu 40 % an der Springer AG beteiligt. Nach seinem Konkurs kann Friede Springer wir die Mehrheit erwerben.

Ab 2010 wird klar, dass Springer sich viel konsequenter als andere Verlage von Zeitungen und Zeitschriften verabschieden und ganz massiv in digitale Produkte und Online Journalismus jedweder Art investieren will.

In 2013 verkauft die Axel Springer AG die Zeitschriften Hörzu, TV Digital, Funk Uhr, Bildwoche, TV Neu, Bild der Frau und Frau von heute und die Tageszeitungen Berliner Morgenpost und Hamburger Abendblatt für an die Funke Mediengruppe.

Verbleibende Zeitungen und Zeitschriften im Axel Springer Verlag

Es verbleiben die überregionale Zeitungen Bild und Die Welt sowie die Welt am Sonntag Und die Zeitschriften rund um die Zeitungsmarkt „Bild“: